Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Kreisobersegmentstempel auf Belegen - Kreisstempel mit Segment oben
Das Thema hat 1471 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 9 19 29 39 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58   59  oder alle Beiträge zeigen
 
Latzi Am: 17.01.2020 18:15:16 Gelesen: 9197# 1447 @  
@ Michael

Ich denke, Du bist nicht böse, wenn Dir hier mal wieder jemand Gesellschaft leistet.

Der Beleg gehört in meine Lothringen-Sammlung, würde sich aber auch unter "Irrläufer" und "KOS" sicher wohlfühlen.

Ansichtskarte des Hotel Voizard aus Vic an der Seille. Die Ansichtskarte des Hotel wurde zusätzlich mit einem Aufkleber des Hauses verziert, der vielleicht für Koffer gedacht war.

Die Karte wurde am 25.09.99 mit dem Gittersegmentstempel von Vic entwertet. Dann verlief sich die Karte und landete trotz der ordentlichen Adressierung in das Großherzogtum Oldenburg in Rodenkirchen am Rhein (seit 1975 Stadtteil von Köln). Dort erhielt die Karte am Tag nach der Aufgabe den dortigen KOS als Ankunftsstempel zwischen 7 und 8 Uhr vormittags. Man erkannte den Irrtum und schickte die Karte zwischen 10 und 11 Uhr weiter, nicht ohne den Stempel nochmal abzuschlagen. Undeutlich kam dann der Stempel des richtigen Zielortes Rodenkirchen (Oldenburg)auf die Karte.



RODENKIRCHEN (RHEIN) 26/9 99

Grüße
Lars
 
inflamicha Am: 17.01.2020 21:37:09 Gelesen: 9126# 1448 @  
@ Latzi [#1447]

Guten Abend!

Ich denke, Du bist nicht böse, wenn Dir hier mal wieder jemand Gesellschaft leistet.

Aber ganz im Gegentum Lars. ;-) Besonders wenn es sich um so ein schönes Stück handelt. Warum der Absender wohl eine 10 Pf.-Marke draufgepappt hat ?

Ich habe heute eine Ganzsache:



Die Karte nach Berlin N 24 wurde mit dem KOS GEMBITZ (KR. CZARNIKAU) 11.7.10 * 5-6 N. * versehen. Das Dorf und Rittergut Gembitz gehörte bis 1920 zum Landkreis Czarnikau (Provinz Posen). Heute gehört der Ort unter dem Namen Gębice zu Polen.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 18.01.2020 19:38:20 Gelesen: 8784# 1449 @  
Guten Abend,

bei dieser Karte hatte die Post auch alle Mühe den Empfänger ausfindig zu machen. Unglücklicherweise ist das Gekritzel teilweise nicht zu entziffern, Ankunftsstempel wurden 1918 ja leider nicht mehr abgeschlagen. Im ursprünglichen Zielort Ebersdorf war das Pärchen jedenfalls unbekannt, möglich dass man in Christiansfeld fündig wurde. Na, wenigstens ist der Entwertungsstempel halbwegs lesbar:



Angebracht wurde der KOS HAUSDORF (KR. NEURODE) 15 8 18 * ?? *. Das Dorf am westlichen Fuß des Eulengebirges gehört heute als Jugów zu Polen.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 19.01.2020 21:28:35 Gelesen: 8346# 1450 @  
Guten Abend,

nun aber wieder eine Ansichtskarte:



Bei der Karte mit Ansicht von Jena war der stempelnde Postler leider kein Virtuose, Tag und Monat bleiben im Dunkeln. So leidlich erkennbar ist ZWÄTZEN (SACHS. WEIMAR) ? ? 14 * 8-12 N. * , vielleicht war die fortgeschrittene Stunde schuld. Ansonsten ahnt man es schon: Zwätzen ist heute ein Ortsteil der Stadt Jena.

Gruß Michael
 
webpirate Am: 20.01.2020 19:09:01 Gelesen: 7963# 1451 @  
@ inflamicha [#1450]

Gut zehn Jahre früher wurde meiner abgeschlagen. Auch nicht viel besser. Möglischerweise der selbe Postler? Man weiß es nicht.

ZWÄTZEN / (SACHS.-WEIMAR) / * * / 27.5.05



Gruß
Denis
 
inflamicha Am: 20.01.2020 21:52:29 Gelesen: 7923# 1452 @  
Guten Abend!

@ webpirate [#1451]

Manche lernens nie. Und wenn ich mir unsere beiden Stempel so ansehe wurde es eher schlimmer ;-)

Bei diesem Stempel hier kann man nicht meckern:



Auf der Jahrhundertkarte nach Gotha prangt der KOS NEUMARK (BZ. HALLE) 1/1 00 * 3-4 N. *. Der Ortsname war damals mehrfach vergeben, das hier gemeinte Neumark gehört heute zu Braunsbedra im Saalekreis in der Nähe der Leunawerke.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 22.01.2020 20:43:07 Gelesen: 7209# 1453 @  
Guten Abend,

hier waren zwei Könner am Werke, sowohl Aufgabe- als auch Ankunftsstempel lassen keine Wünsche offen:



Die Ganzsachenpostkarte nach Eberswalde zeigt den KOS PREUSSISCH-STARGARD 18 5.03 * 6-7 N. *. Als Teil von Westpreußen ist die Stadt heute polnisch, Name Starogard Gdański.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 24.01.2020 21:36:33 Gelesen: 6823# 1454 @  
Guten Abend,

eine Ansichtskarte aus Bad Wildungen:



Die Ankunft der Karte dokumentierte der Stempel JASTREMKEN (WESTPR.) 27 5 06 * 9-10 V. *. Der Ort fiel nach dem 1. Weltkrieg an Polen, der Ortsname lautete Jastrzębiec. Nach der Eroberung Polens im 2. Weltkrieg trug der Ort den Namen Habichtsmühle, bevor man nach Kriegsende wieder zu Jastrzębiec zurückkehrte.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 25.01.2020 23:29:26 Gelesen: 6418# 1455 @  
Guten Abend,

eine Ansichtskarte mit Jagdszene:



Die Karte nach Aachen wurde mit dem KOS PREUSSISCH-MORESNET 16 12 10 * 4-5 N. * versehen. Der Ort fiel nach dem 1. Weltkrieg als Neu-Moresnet an Belgien. Heute gehört Neu-Moresnet nach Fusion mit der Gemeinde Hergenrath zur Gemeinde Kelmis.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 26.01.2020 21:32:24 Gelesen: 6124# 1456 @  
Guten Abend,

der heutige Stempel zeigt ein neues Letztdatum:



Registriert war dieser bisher bis zum 2.1.1900, auf dieser Karte zeigt er sich leider ohne erkennbares Tagesdatum- SCHLOSS NEUDORF (BZ. POSEN) ? 7.08 * 5-6 N. *. Schloss und Rittergut Neudorf im Kreis Meseritz gehörten zur Provinz Posen. Auch dieser Ort fiel 1920 an Polen, heutiger Name ist Nowa Wieś.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 29.01.2020 19:47:51 Gelesen: 5314# 1457 @  
Guten Abend,

eine Ganzsachenpostkarte nach Berlin-Friedenau:



Die Karte zeigt den KOS REINSDORF (MARK) 3 1 15 * 12-1 N. * . Der Ortsname ist laut Wikipedia heute für 2 selbstständige Gemeinden und 12 Ortsteile vergeben, bei letzteren dürften etliche zu damaliger Zeit noch eigenständig gewesen sein. Die Zuordnung ist also nicht ganz einfach. Laut Pfuhl Taschenatlas dürfte es sich hier aber um das Reinsdorf im Kreis Jüterbog im Süden von Berlin handeln, heute Ortsteil der Gemeinde Niederer Fläming.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 01.02.2020 22:22:35 Gelesen: 4706# 1458 @  
Guten Abend,

heute mal ein Briefchen mit 2 verschiedenen Kreisobersegmentstempeln:



Aufgabestempel ist BISCHDORF (OBERSCHL.) 27 12.07 * 4-5 N. *, der rückseitige Ankunftsstempel lautet BETZIN-CARWESEE 28 12 07 * 8-9 V. a. Letzterer wurde ja bereits vorgestellt, deshalb konzentriere ich mich auf Bischdorf. Auch dieser Ortsname kommt einige Male vor, mit Hilfe des Pfuhl Taschenatlas lässt sich aber sicher feststellen, dass es sich um das Bischdorf im Kreis Kreuzburg (seit 1945: Biskupice (Byczyna), Ortsteil der Gemeinde Byczyna (Pitschen), Woiwodschaft Oppeln) handeln dürfte. Wie man sieht gehört auch dieser Ort inzwischen zu Polen.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 02.02.2020 21:38:07 Gelesen: 4540# 1459 @  
Guten Abend,

und eine Ganzsachenpostkarte:



Die Karte nach Lauban präsentiert den KOS THIEMENDORF (BZ. LIEGNITZ) 2 8 87 3-4 N.. Auch dieser Ortsname ist mehrfach vorkommend. Das hier gemeinte Thiemendorf lag als Endpunkt einer Nebenbahnlinie direkt hinter Lauban und gehört heute zu Polen.

Gruß Michael
 
webpirate Am: 03.02.2020 19:46:27 Gelesen: 4301# 1460 @  
Von mir heute mal wieder was aus Hohenzollern

EMPFINGEN / (HOHENZOLLERN) / * * / 18.10.11



Empfingen, ein kleiner Ort mit rund 4000 Einwohnern am östlichen Rand des Landkreises Freudenstadt, liegt an der A81 zwischen Stuttgart und Singen und ist die Autobahnausfahrt meiner Wahl auf meinen regelmäßigen Fahrten Richtung Oberschwaben.

Gruß
Denis
 
inflamicha Am: 03.02.2020 21:43:34 Gelesen: 4272# 1461 @  
Guten Abend,

eine Ganzsache nach Nienburg:



Die Entwertung besorgte der KOS STRÖHEN (BEZ. BREMEN) 26 11 12 3-4 N. . Ströhen ist heute ein Ortsteil der Gemeinde Wagenfeld im niedersächsischen Landkreis Diepholz. Als Abgrenzung zum benachbarten Preußisch Ströhen (Kreis Minden-Lübbecke in Nordrhein-Westfalen) wurde Ströhen auch als Hannoversch Ströhen oder Hannover Ströhen bezeichnet.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 04.02.2020 19:12:24 Gelesen: 4058# 1462 @  
Guten Abend,

heute mal ein Kartenbriefchen, die Ränder bestimmungsgemäß abgetrennt:



Den Umschlag ziert ein fast idealer Abschlag des Stempels MOMMENHEIM (ELSASS) 22/7.03 * 4-5 N. *. Mommenheim ist heute eine französische Gemeinde im Département Bas-Rhin (Region Grand Est, bis 2015 Elsass).

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 05.02.2020 19:19:14 Gelesen: 3833# 1463 @  
Guten Abend,

und wieder eine Ansichtskarte:



Die Karte mit Jagdszene zeigt den KOS KATHOLISCH-HENNERSDORF 4 1 05 * 6-7 N. *. Der Ort liegt in der Nähe des am 2.2. erwähnten Städtchens Lauban und gehört heute unter dem Namen Henryków Lubański zu Polen.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 06.02.2020 21:40:00 Gelesen: 3590# 1464 @  
Guten Abend,

eine Paketkarte für ein 5 Kilo-Paket nach Höllrich in Unterfranken:



Die Germaniamarke wurde mit dem KOS LEIPZIG-EUTRITZSCH 13 5 21 * 2-3 N. * entwertet.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 07.02.2020 21:39:21 Gelesen: 3303# 1465 @  
Guten Abend,

eine farbenfrohe Prägekarte:



Der Gruß aus der Ferne ging an ein Fräulein in Klein Klecken, Post Klecken- wer denkt da nicht an das sprichwörtliche Klein Kleckersdorf ;-) Der KOS lautet jedenfalls auf BUCHHOLZ (KR. HARBURG) 18 8 15 * 4-5 N. *. Nach dem Zusammenschluss mit weiteren Gemeinden ist das heutige Buchholz in der Nordheide die größte Stadt des Landkreises Harburg.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 08.02.2020 22:01:22 Gelesen: 3018# 1466 @  
Guten Abend,

heute gibt es mal eine niederländische Ganzsache:



Die Postkarte aus Rotterdam zeigt den Ankunftsstempel NEUHAUS AM RENNWEG 26/12.97 * 1-8 V. *. Die thüringische Kleinstadt liegt am Rennsteig, der hier Rennweg genannt wird.

Gruß Michael
 
webpirate Am: 09.02.2020 08:57:13 Gelesen: 2807# 1467 @  
Da schließe ich mich mal geografisch an

ERNSTTHAL / a. RENNSTEIG / * * / 1.3.04



Gruß
Denis
 
inflamicha Am: 09.02.2020 21:17:45 Gelesen: 2616# 1468 @  
Guten Abend,

da habe ich doch am 1. Februar behauptet dieser Stempel hier wäre schon vorgestellt worden:



Wenn überhaupt muss das aber dann schon länger her sein, weshalb ich die Vorstellung hier nachhole. Die Karte nach Berlin trägt den Stempel BETZIN-CARWESEE 23 5.01 * 7-8 V. a. Betzin und Carwesee (später Karwesee) sind heute Ortsteile der Gemeinde Fehrbellin im Landkreis Ostprignitz-Ruppin (Brandenburg). Beide Gemeinden hatten seit 1880 eine gemeinsame Bahnstation an der Nebenbahnlinie Paulinenaue-Neuruppin.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 14.02.2020 21:59:07 Gelesen: 679# 1469 @  
Guten Abend,

Kinder wie die Zeit vergeht - schon fast eine Woche nichts Neues mehr. Na denn:



Diese Ganzsachenpostkarte nach Heide in Holstein zeigt den KOS HAMBURG-BARMBECK 30/7.91 * 7-8 N. *.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 15.02.2020 21:55:19 Gelesen: 414# 1470 @  
Guten Abend,

da wir schon mal in der Ecke sind:



Die Entwertung dieser Ganzsache nach Einbeck besorgte der KOS HAMBURG-UHLENHORST 14 4.97 * 8-9 N. *.

Gruß Michael
 
inflamicha Am: 16.02.2020 21:14:41 Gelesen: 185# 1471 @  
Guten Abend,

und weiter gehts mit Stempeln aus dieser Ecke:



Eine Paketkarte für ein Paket an eine Gummiwarenfabrik in Frankfurt am Main, deren Frankatur mit dem KOS DUVENSTEDT (BZ. HAMBURG) 10 7.22 * 10-11 V. * entwertet wurde. Duvenstedt ist heute ein Stadtteil Hamburgs im Bezirk Wandsbek.

Gruß Michael
 

Das Thema hat 1471 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 9 19 29 39 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58   59  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.