Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Universitäten
Das Thema hat 260 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 5 6 7 8 9 10 11 oder alle Beiträge zeigen
 
DERMZ Am: 06.04.2016 09:31:40 Gelesen: 119190# 36 @  
@ JPC [#1]

Guten Morgen zusammen,

kehren wir doch mal wieder nach Marburg zurück. Eine Stadt mit einer lebendigen Studentenkultur und natürlich den Häusern verschiedener Studentenverbindungen.

Ich zeige heute eine Karte der Hessen-Preussen-Verbindung aus dem Jahr 1901:



Wenn ich es recht weiß, ist diese Verbindung heute eher unter dem Namen "Hasso-Borussia" bekannt, bin mir aber nicht ganz sicher.

Viele Grüße

Olaf
 
wajdz Am: 08.04.2016 19:34:39 Gelesen: 119148# 37 @  
@ wajdz [#29]

Die Universität Heidelberg wurde natürlich auch auf einer Briefmarke gewürdigt.

MiNr 1299



MfG Jürgen-wajdz-
 
merkuria Am: 08.04.2016 20:42:42 Gelesen: 119136# 38 @  
Basel feierte 1960 das 500 jährige Bestehen seiner Universität [1] und damit auch die älteste Universität der Schweiz. Die Schweizer Post würdigte diesen Anlass mit einer Sondermarke (Mi Nr. 352)



Die Universität Genf [2] feierte 1959 ihr 500 jähriges Bestehen was mit einer Sondermarke der Schweizer Post gewürdigt wurde (Mi Nr. 671)



Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Universit%C3%A4t_Basel
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Universit%C3%A4t_Genf
 
wajdz Am: 16.05.2016 18:44:46 Gelesen: 118769# 39 @  
Die Universität Rostock mit Genehmigung des Papstes gegründet und am 12. November 1419 feierlich eröffnet, ist die älteste Universität im Ostseeraum. Das Hauptgebäude wurde 1870 im Stil der mecklen­burgischen Renaissance nach einem Plan des Architekten Hermann Willebrand errichtet. Bereits 1844 entstand der südliche Flügel im Rundbogenstil nach den Entwürfen von G. A. Demmler. Das Uni-Hauptgebäude ist ab 2009 aufwendig saniert worden und erstrahlt seit Januar 2014 wieder im neuen Glanz.



Berühmte Gelehrte wirkten an der Rostocker Universität: der große dänische Astronom Tycho Brahe und Magnus Pegel, dem wir den "Thesaurus", eine umfassende Darstellung des Wissens jener Zeit, verdanken. Besonderes Ansehen erwarb sich der Mathematiker Joachim Jungius, Gründer der ersten Akademie der Wissenschaften in Deutschland. Fritz Reuter studierte hier Jura und aus Anlass der 500-Jahrfeier (1919) erhielten Albert Einstein und Max Planck die Ehrendoktor­würde. Heute lernen hier mehr als 15.000 Studierende aus 99 Nationen bei 300 Professoren. Besonders beliebt sind interdisziplinäre Fachgebiete wie Biomechanik, Medizintechnik, aber auch Medizin, Chemie, Maschinenbau, Physik, Bio-, Agrar- und Wirtschaftswissenschaften.

Zur 500 Jahrfeier 1969 am 12.11.69 diese Ausgabe als FDC, der SSt datiert allerdings -6.-1.70.



MfG Jürgen -wajdz-
 
Sachsendreier53 Am: 19.05.2016 13:16:26 Gelesen: 118650# 40 @  
Ergänzend zum Maschinenstempel von Bayreuth in [#17]



BAYREUTH 1 / mc / 95444 vom 17.11.1995



Maschinenstempel der Technischen Universität Bergakademie Freiberg [1] in Sachsen

BRIEFREGION 09 / me / vom 14.11.1995



BREFREGION 09 / me / vom 13.12.1995

mit Sammlergruß,
Claus

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Technische_Universit%C3%A4t_Bergakademie_Freiberg
 
Sachsendreier53 Am: 30.05.2016 14:04:40 Gelesen: 118460# 41 @  
@ JPC [#1]

Brief aus 671 FRANKENTHAL, PFALZ vom 23.12.1977 mit Frankatur Bund MiNr. 939 50(Pf), Ausg. vom 17.51977, 450 Jahre Universität Marburg, Motiv: Landgraf Philipp der Großmütige, hessischer Löwe ; Großes Universitätssiegel



mit Sammlergruß,
Claus
 
JPC Am: 01.06.2016 15:24:20 Gelesen: 118415# 42 @  
Danke für eure zahlreichen und interessanten Beiträge.

Heute mal wieder ein Schmuck-FDC von mir. Er zeigt die Eberhard Karls Universität Tübingen. Sie wurde 1477 auf Betreiben des Grafen Eberhard im Bart ins Leben gerufen und trägt zudem den ersten Namen des württembergischen Herzogs Karl Eugen. Im Juni 2012 erhielt die Universität im Rahmen der dritten deutschen Hochschul-Exzellenzinitiative den Exzellenzstatus. Heute ist sie in 7 Fakultäten der Natur- und Geisteswissenschaften mit etwa 30 Studienrichtungen gegliedert. Im Wintersemester 2015/2016 sind rund 28.385 Studenten immatrikuliert. [1]



[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Eberhard_Karls_Universität_Tübingen
 
wajdz Am: 13.06.2016 21:19:25 Gelesen: 118282# 43 @  
Im Jahre 1640 in Turku als Königliche Akademie zu Turku gegründet und im Jahre 1828 nach dem dortigen Großbrand auf russischen Einfluss hin nach Helsinki verlegt, trägt sie den Namen Universität von Helsinki seit der Unabhängigkeit Finnlands 1917.

Insgesamt besitzt die Universität vier Hauptcampus. Neben dem historischen Campus im Stadtzentrum gibt es den Kumpula Campus (Naturwissenschaften), den Meilahti Campus (Medizin) und den Viikki Campus (Pharmazie, Tiermedizin, Land- und Forstwirtschaft).

MiNr 198 u. 227



Der Hauptbau am Senatsplatz wurde zwischen 1828 und 1832 von Carl Ludwig Engel erbaut und 1936 bautechnisch erweitert. An der größte Universität des Landes sind derzeit rund 35.000 Studenten an den derzeit 12 einzelnen Fachbereichen eingeschrieben.



MfG Jürgen -wajdz-
 
DERMZ Am: 17.06.2016 17:15:56 Gelesen: 118217# 44 @  
Guten Nachmittag,

1902 weilte Gustav Pöschk in Marburg, von dort schrieb er eine Karte nach Cottbus. Leider erfahren wir nicht, was Gustav Pösck in Marburg tat, war er Student? Die verschickte Karte läßt es vermuten, zeigt sie doch einen Studenten im Wichs vor einem Bild der Universität.



Viele nicht-schlagende Grüße Olaf
 
wajdz Am: 18.06.2016 00:19:07 Gelesen: 118201# 45 @  
Freistempler der Humboldt-Universität Berlin aus 1984



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 20.06.2016 16:50:10 Gelesen: 118159# 46 @  
@ Sachsendreier53 [#34]

Ergänzend der FDC Ersttagssonderstempel-Beleg zur Ausgabe der MiNr 2980 und MiNr 2981



MfG Jürgen -wajdz
 
Sachsendreier53 Am: 06.07.2016 13:39:20 Gelesen: 117975# 47 @  


Sonderstempel aus MARBURG (LAHN) vom 3.12.1940, Erinnerungsfeier der Philipps-Universität 1890 -1940 an Emil von Behring, auf Deutsches Reich MiNr.761, Ausg.vom 26.11.1940, 50 Jahre Diphtherie-Serum, Motiv: Emil v. Behring (1854-1917) Bezwinger der Diphtherie und des Wundstarrkrampfes, Begründer der Serumtherapie

Info:https://de.wikipedia.org/wiki/Emil_von_Behring

Philipps-Uni:https://de.wikipedia.org/wiki/Philipps-Universit%C3%A4t_Marburg

mit Sammlergruß,
Claus
 
Altmerker Am: 17.07.2016 11:25:47 Gelesen: 117845# 48 @  
@ Altmerker [#5]

Zu meiner eigenen Verwunderung haben wir die Marke hier noch nicht gezeigt:



Die Wurzeln der Medizinischen Fakultät an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) reichen bis in die 1502 in Wittenberg gegründete Universität, die „Leucorea“, zurück. Durch das Wirken von Johannes Jessenius (1566-1621) gehörte die Wittenberger Universität auf den Gebieten der Pathologie und Anatomie zu den führenden Lehranstalten.

Zu den bedeutenden Schriften von Jan Jessenius, die in Wittenberg erschienen sind, gehören die 1601 erschienenen Arbeiten „Anatomiae, Pragae anno 1600 abs se solenniter administratae historia“ und De ossibus tractatus. Jessenius ist gerade auf einer Gemeinschaftsausgabe von Polen, Slowakei, Tschechien und Ungarn zu sehen.
 
EdgarR Am: 17.07.2016 12:18:39 Gelesen: 117841# 49 @  
@ JPC [#42]

Keine Universität in Tübigen - wenn nicht vor rund 540 Jahren der württemberger Graf Eberhard V im Barte dieselbe gegründet hätte. 'Attempto' mit Palmbaum ist sein Motto.

Phile Grüße
EdgarR


 
wajdz Am: 18.07.2016 17:04:46 Gelesen: 117802# 50 @  
Die Technische Universität Clausthal (kurz TU Clausthal oder auch TUC) ist eine deutsche Universität in Niedersachsen. Innerhalb Deutschlands zählt sie zu den kleineren Universitäten und liegt im bundesweiten Vergleich regelmäßig in der Spitzengruppe für Ingenieur- und Naturwissenschaften. Die Hochschule gilt als eine der internationalsten Universitäten Deutschlands mit einem Anteil von durchschnittlich ca. 30 % ausländischer Studierender.

MiNr 637



MfG Jürgen -wajdz-
 
drmoeller_neuss Am: 19.07.2016 11:49:15 Gelesen: 117757# 51 @  
Von der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Universität gibt es nur einen Freistempel.

Obwohl die Universität letztes Jahr ihr 50 jähriges Jubläum feiern konnte, ist mir bislang kein Sonderstempel bekannt.

Die Universität ist aus der Medizinischen Akademie hervorgegangen, zuletzt wurde die Hochschule mit der Gründung einer wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und einer juristischen Fakultät zur Vollunversität. Es sind etwa 30.000 Studierende eingeschrieben.

Wie viele Neugründungen ist die Heinrich-Heine-Universität eine Campus-Universität, die Gebäude erstrecken sich von Bilk bis Wersten. Neben architektonisch ansprechenden Gebäuden wie die Zentralbibliothek oder die Neubauten für die Jura („Juridicum“) und Wirtschaftswissenschaften („Oeconomicum“) ist an anderen Stellen der (Beton-)Zerfall allgegenwärtig: die Tristesse lässt grüssen.


 
wajdz Am: 20.07.2016 13:16:07 Gelesen: 117708# 52 @  
Die Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) bietet Studiengänge in Kulturwissenschaften, Jura und Wirtschaftswissenschaften an. Das entspricht nicht dem Umfang der klassischen Volluniversität. Sie hat aber das Promotions- und Habilitationsrecht. Im März 2008 wurde die Änderung der Rechtsform der Viadrina in eine Stiftungsuniversität beschlossen.



Im Sommersemester 2012 waren an der Universität 6.267 Studierende immatrikuliert: 76 % davon sind Deutsche, 12 % Polen und 12 % verteilten sich auf insgesamt 84 weitere Herkunftsländer.



MfG Jürgen -wajdz-
 
Cantus Am: 20.07.2016 21:04:07 Gelesen: 117690# 53 @  
Von mir ein Absenderfreistempel der "Rheinische Friedrich Wilhelms Universität Bonn" vom 27.5.1986.



Viele Grüße
Ingo
 
DERMZ Am: 20.07.2016 21:11:07 Gelesen: 117687# 54 @  
Guten Abend,

heute ein kleiner Besuch in Erlagen, die Friedrich-Alexander-Universität wird zwar nicht direkt genannt, aber es findet sich ein Hinweis auf Hörsäle in der Stadt



Mit fakultativem Gruß

Olaf
 
wajdz Am: 29.07.2016 18:36:17 Gelesen: 117551# 55 @  
Die Bergakademie Freiberg wurde 1765, in der Zeit der Aufklärung, unter dem Namen Kurfürstlich-Sächsische Bergakademie zu Freiberg (ab 1806: Königlich-Sächsische Bergakademie zu Freiberg) als Ausbildungsstätte für Bergleute gegründet. Diese Gründung war erforderlich, da Sachsen nach der Niederlage im Siebenjährigen Krieg den Bergbau forcieren musste, um seine Reparationszahlungen leisten zu können.

MiNr 1143



Die Technische Universität Bergakademie in Freiberg (Sachsen) konzentriert sich als Ressourcenuniversität auf die Erkundung, Gewinnung, Verarbeitung, Veredlung und Wiederverwendung von Rohstoffen und Materialien. Das Profil ist mit wenigen Worten gekennzeichnet durch die Felder Geo, Material, Energie und Umwelt. Andere Lehr- und Forschungsgebiete sind aber auch der Maschinenbau und die Grundlagenfächer Mathematik, Informatik, Chemie und Physik. Bei allen Bereichen spielen Nachhaltigkeit und Ökonomie eine wichtige Rolle.

MiNr 2150



entwertet mit MWSt BRIEFZENTRUM 03 ma 17.-6.02
BERGAKADEMIE FREIBERG / TECHNISCHE UNIVERSITÄZ / Zukunft aus Tradition / Zeichnung:gekreuzte Hämmer und Schlegel

Glück Auf Jürgen -wajdz-
 
LOGO58 Am: 30.07.2016 10:09:27 Gelesen: 117526# 56 @  
@ wajdz [#55]

Hallo Jürgen,

der Bergakademiestempel stammt aus dem BZ 09 (Chemnitz). Für das BZ 03 (Cottbus) habe ich ihn noch nicht nachweisen können.

Weil es gut passt: Respekt vor Deinem Wissen und Fundus!

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
wajdz Am: 30.07.2016 17:33:43 Gelesen: 117506# 57 @  
@ LOGO58 [#56]

Hallo Lothar,

leider habe ich nicht genau genug hingesehen. Es handelt sich natürlich um das BZ 09, also den Bereich Chemnitz. Passt geografisch auch besser. ;-)

Danke für die Korrektur und die lobende Erwähnung.

Ein erholsames Wochenende wünscht Jürgen -wajdz-
 
pieps Am: 16.08.2016 14:53:49 Gelesen: 117306# 58 @  
@ merkuria [#38]

Da ist ein kleiner aber nicht unwesentlicher Vertipper, Genf = 400 Jahre, und somit jünger als Basel.
 
wajdz Am: 29.08.2016 11:51:44 Gelesen: 117111# 59 @  
Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ist die einzige Volluniversität in Schleswig-Holstein. Sie wurde 1665 gegründet und ist nach ihrem Gründer, Herzog Christian Albrecht von Schleswig-Holstein-Gottorf, benannt.

Ausführlich beschrieben in >Neuheiten Deutschland < Seite 28 #270



Hier 2x Bedarf:

oben Ergänzungswert MiNr 3196 (8) und MiNr 3155 (62) beide skl
MSt BRIEFZENTRUM 12 ob vom -5.-2.16 Abs 12351 Berlin-Buckow

unten MiNr 3155 (62) skl und Ergänzungswert MiNr 3188 (8)
MSt BRIEFZENTRUM 12 ob vom -5.-2.16 Abs 14979 Gro0beeren

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 01.09.2016 22:08:13 Gelesen: 116983# 60 @  
Die am 1. August 1972 als Gesamthochschule wiedergegründete Universität Paderborn in Nordrhein-Westfalen umfasste neben der Universität mehrere Fachhochschulabteilungen.

MiNr 851



Die Gründung am 1. August 1972 als Universität-Gesamthochschule Paderborn in Nordrhein-Westfalen war ein Zusammenschluss mehrerer Fach- und Ingenieurhochschulen und kam auf Initiative der Ratsfrau Ellen Rost, des PH-Institutsdirektors Helmar Gunter Frank und des Paderborner Computerpioniers Heinz Nixdorf zustande. Nixdorf verhalf dabei der Universität zu einem internationalen Forschungsschwerpunkt in Informatik. Sie wurde 2002 ausschließliche Universität.

Campus



Bereits für das 8. Jahrhundert lässt sich eine karolingische Domschule nachweisen. Im Jahr 1614 gründete Dietrich IV. von Fürstenberg eine Universität in Paderborn, die älteste in Westfalen. Die Hochschule besteht heute in Form der Theologischen Fakultät weiter.

MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 260 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 5 6 7 8 9 10 11 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

1774476 3708 23.02.24 20:29Seku
926045 1608 23.02.24 15:42DERMZ
620818 719 18.02.24 22:26wajdz
493973 731 16.02.24 10:05skribent
378623 359 09.02.24 13:31volkimal


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.