Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: DDR Plattenfehler auf offiziellen Ersttagsbriefen
tomato Am: 15.04.2022 21:04:03 Gelesen: 1705# 1 @  
Hallo Klaus,

habe mal reingeschaut. Ganz schöne Anzahl an FDCs. Da die Bilder sehr gut sind, konnte ich auf Anhieb auch 2 Plattenfehler entdecken. Siehe 2 Bilder aus unserem Katalog.

Da ich an Forschung interessiert bin, würde mich interessieren ob ggf. weitere Fehler auf ihren FDCs sich befinden. Allerdings fehlt mir die Zeit, insbesondere bei die Vielzahl an FDCs. Wenn Sie Interesse hätten, mal für unsere Forschungsgemeinschaft nachzuschauen und gefundene Fehler zurückzumelden, würde ich Ihnen gerne unsere Forschungs-CD gratis zuschicken.

Gruß Thomas


 
Shinokuma Am: 15.04.2022 21:23:28 Gelesen: 1686# 2 @  
@ tomato [#1]

Hallo Thomas,

an der von Dir erwähnten Forschungs-CD hätte ich durchaus auch Interesse. Gerne würde ich dafür auch meine komplette DDR-Sammlung nach Fehlern durchforsten.

Ebenso meinen umfangreichen DDR-Briefbestand. Du kannst jederzeit direkt mit mir Kontakt aufnehmen. Meine Mail-Adresse ist auf meiner Profilseite hinterlegt.

Herzliche Grüße und ein schönes Osterfest

Gunther
 
tomato Am: 16.04.2022 13:08:38 Gelesen: 1590# 3 @  
@ Klaus die Marke

Hallo Klaus die Marke,

Vielen Dank für Ihre Mail. Da es alle PLF-Interessierte betrifft teile ich die Antwort hier mit.

Werde Ihnen gerne die Grund-CD VI für ihre Suche und Einordnung gratis zusenden. Kann dies bevorzugt auch gerne mittels Google-Drive-Link oder Dropbox-Link vornehmen - muss dann nur runtergeladen werden und braucht dann keinen Postversand.

Sollte dann durchgeschaut werden und mir Bestätigungsbilder (einfache Bilder in 300 dpi reichen, bei gestempelten Marken sollte der Stempel noch sichtbar sein, die Dateinamen sollten die Michel-Nr. enthalten)zugesandt werden, kann ich weiteres Forschungs-CD-Suchmaterial gratis zur Verfügung stellen.

Auf Wunsch trage ich auch den Namen des Bestätigers auf den CD-Bildern ein, insofern wäre ein Namenskürzel im Dateinamen nicht schlecht.

@ Shinokuma[#2]

Hallo Günter,

gleiches Angebot auch für dich. Bitte bei Interesse mir eine Email schreiben, ist bei Philaseiten hinterlegt.

Gruß Thomas und auch von mir ein schönes Osterfest!
 
tomato Am: 16.04.2022 13:43:39 Gelesen: 1574# 4 @  
@ Jürgen Witkowski

Um auf das Thema FDC zurückzukommen. Bei Jürgens FDC konnte ich den Katalog-Plattenfehler F 41 entdecken. Dieser Erhaltungsgrad auf FDC lag mir noch nicht vor. Bild stammt aus unserem Bogenarchiv.

Es gibt bei den DDR-FDCs noch die Unterscheidung zwischen gedruckten und handgestempelten Sonderstempeln.

Gruß Thomas



[Vier Beiträge redaktionell ausgegliedert aus dem Thema "DDR: Offizielle Ersttagsbriefe "]
 
Klaus die Marke Am: 17.04.2022 08:09:52 Gelesen: 1501# 5 @  
Hallo Thomas,

vielen Dank für dein Angebot. Ich bin mir sicher dass viele Sammler sich über dein Angabot freuen. Ein würdiges Ostergeschenk!!

Danke Klaus die Marke
 
brunoh Am: 27.08.2022 18:53:22 Gelesen: 1252# 6 @  
@ tomato [#1]

Hallo Thomas,

an der CD hätte ich auch Interesse, da ich beim sortieren meiner Briefe beim FDC der 452 fündig geworden bin. Meine Emailadresse ist im Profil hinterlegt.

Schon mal vielen Dank und Gruß

Bruno
 
tomato Am: 27.08.2022 19:17:10 Gelesen: 1239# 7 @  
@ brunoh [#6]

Hallo Bruno,

kannst du uns den Fehler der 452 denn mal zeigen, interessiert mich weil es gibt einige Plattenfehler/Fehler davon und auf FDCs sind sie nicht häufig zu finden.

Gruß Thomas
 
brunoh Am: 27.08.2022 20:24:02 Gelesen: 1218# 8 @  
@ tomato [#7]

Weißer Fleck an der Kragenspitze des Arztes


 
tomato Am: 27.08.2022 20:51:03 Gelesen: 1206# 9 @  
@ brunoh [#8]

Hallo Bruno,

vielen Dank, ja ist der MICHEL-PLF 452 I. Den Link zum Herunterladen der Forschungs-CD IV habe ich Ihnen gerade an ihre Mailadresse geschickt.

Ein FDC ist es übrigens nicht, da am 16.3 abgestempelt. Ersttag war am 15.3.

Gruß Thomas
 
spain01 Am: 03.01.2023 22:10:35 Gelesen: 886# 10 @  
Hallo Allerseits,

der gezeigte Brief hat zwei Makel und eine Besonderheit.

1.) er ist kein Ersttagsbrief (passt aber wohl am ehesten in dieses Thema)
2.) er ist überfrankiert (bin mir aber nicht im Klaren, ob um 5Pf oder um 10Pf)
3.) auf Feld 94 befindet sich der Plattenfehler DDR MiNr. 595 II



Gruß
Michael
 
Stefan Am: 04.01.2023 10:07:59 Gelesen: 857# 11 @  
@ spain01 [#10]

2.) er ist überfrankiert (bin mir aber nicht im Klaren, ob um 5 Pf oder um 10 Pf)

Bis zum 31.12.1970 galten zwischen DDR und BRD postalisch die Inlandsgebühren der DDR. Demnach würde ich davon ausgehen, dass die gezeigte Sendung bei verklebtem Porto von 80 Pfennig um 10 Pfennig überfrankiert ist, d.h.:

20 Pf. Porto für eine Sendung bis 20 g
50 Pf. Einschreibegebühr
---------------------------------------
70 Pf. Porto gesamt

Für die nächste Gewichtsstufe (bis 250 g) wäre der Brief als Einschreiben um 10 Pfennig unterfrankiert.

Gruß
Stefan
 
spain01 Am: 04.01.2023 11:25:21 Gelesen: 846# 12 @  
@ Stefan [#11]

Hallo Stefan,

galt die Bundesrepublik (postalisch) nicht als Ausland? Dann wären es 25 Pf für einen Auslandsbrief plus 50 Pf als Einschreiben.

Gruß
Michael
 
Stefan Am: 04.01.2023 13:24:22 Gelesen: 827# 13 @  
@ spain01 [#12]

galt die Bundesrepublik (postalisch) nicht als Ausland?

Nein, zu jener Zeit noch nicht, als dein Brief am 07.09.1957 auf Reisen ging. In den 1950er Jahren hatte man beidseitig (DDR und Bundesrepublik) noch nicht ganz die Hoffnung auf eine politische Wiedervereinigung beider deutscher Staaten (notfalls als zukünftig neutraler Staat zwischen Ost und West) aufgegeben, wobei politische Ambitionen beiderseits im Verlauf der Jahre nachließen.

Die Betonung der politischen Eigenständigkeit der DDR seitens der DDR-Regierung kam erst zunehmend in den 1960er Jahren auf und gipfelte in der Aufnahme der DDR und der Bundesrepublik am 18.09.1973 als jeweils eigenständige (und damit aus DDR-Sicht vor allem wichtig als vollwertige) Nation in die UNO [1].

Beispielsweise ab Ende der 1960er Jahre ignorierte man beim Abspielen der Nationalhymne der DDR auf öffentlichen Veranstaltungen zunehmend die Wiedergabe des Textes und spielte diese lediglich als Melodie, da eine konkrete Textstelle ("Deutschland, einig Vaterland") seitens der politischen Führung der DDR als nicht mehr zeitgemäß betrachtet wurde [2].

Zur Betonung der politischen Eigenständigkeit der DDR aus Sicht der DDR war es dann auch zeitgemäß, die Bundesrepublik vom 01.07.1971 (nicht 01.01.1971) bis 30.06.1990 auch postalisch als kapitalistisches (= nichtsozialistisches) Ausland zu betrachten und höhere Portosätze zu erheben, siehe Postgebührentabellen im Vorwort zum Kapitel DDR im Michel Deutschland-Spezial.

Gruß
Stefan

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Grundlagenvertrag
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Auferstanden_aus_Ruinen
 
spain01 Am: 04.01.2023 13:34:08 Gelesen: 822# 14 @  
@ Stefan [#13]

Danke für die ausführliche Information. Die Fußnote 17 hatte ich überlesen.

Gruß
Michael
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.