Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (859) Bahnpostmarken und Bahnpoststempel
Das Thema hat 871 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 15 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34   35  oder alle Beiträge zeigen
 
skribent Am: 07.05.2021 18:06:57 Gelesen: 49393# 847 @  
Guten Abend,

eine Ganzsachenkarte Typ P 5 von 1879 von den Gebr. Ginsberg, Graniza an die Gebr. Gehlig in Lodz. Befördert mit dem Bahnpostwagen Nr. 26 "Graniza-Warschau" am 30. Mai 1879, am 31. Mai 1879 umgeladen in den Bahnpostwagen Nr. 31 "Koljuschki-Lodz" und am gleichen Tag an Lodz.



MfG >Franz<
 
Manne Am: 08.05.2021 09:28:39 Gelesen: 49168# 848 @  
Hallo,

einen Bahnpoststempel von der Bahnlinie Eberswalde-Templin vom 26.04.1935.

Gruß
Manne


 
volkimal Am: 23.05.2021 20:21:52 Gelesen: 44060# 849 @  
Hallo zusammen,

eine Postkarte aus Eslarn vom 27. Oktober 1921 mit einem bayerischen Bahnpoststempel:





Den Text der Karte konnte ich zuerst nicht komplett lesen. Beim Thema Sütterlin ist aber alles geklärt worden [1].

Ich gehe davon aus, dass im Bahnpoststempel als Abkürzung "Eslr Weid" steht. Der Stempel wurde also auf der Strecke Eslarn - Weiden benutzt. Bei Wikipedia kann man dazu lesen [2]:

Die Bahnstrecke Neustadt (Waldnaab)–Eslarn war eine Nebenbahn in Bayern. Sie verlief in der nördlichen Oberpfalz von Neustadt an der Waldnaab über Floß, Vohenstrauß und Pleystein nach Eslarn.

Im Fahrplan des Sommers 1914 waren fünf tägliche Zugpaare verzeichnet; im Sommer 1927 waren es noch vier, die jedoch nun in Weiden begannen und endeten.[/I]

Rechts lese ich "C7". Entsprechend eines ähnlichen Stempels aus der Datenbank [3] wäre

"C7 kein Unterscheidungsbuchstabe sondern steht für die Kursangabe. Kurs 7 ist die siebte Bahnpostverbindung am Tage auf der angegebenen Strecke."

Wenn auf der Strecke fünf Zugpaare fuhren. Waren das dann die Strecken C1 bis C10? Oder vertue ich mich mit der Angabe "C7" und dort steht eventuell "C2"?

Am 1. April 1920 gab Bayern seine Posthoheit zugunsten der Deutschen Reichspost auf. Am 24. April 1920 ging die bayerische Staatseisenbahn in der Gruppenverwaltung Bayern der Deutschen Reichseisenbahnen auf. Einige Stempel wurden aus diesem Grund aptiert. Dieser Stempel war aber zumindest im Oktober 1921 noch nicht aptiert.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=266960#M2212
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Neustadt_(Waldnaab)-Eslarn
[3] https://www.philastempel.de/stempel/zeigen/50785
 
volkimal Am: 25.05.2021 15:00:45 Gelesen: 43641# 850 @  
Hallo zusammen,

im letzten Beitrag hatte ich einen Stempel der Bahnstrecke Eslarn – Weiden vorgestellt. In Weiden angekommen, kann man mit der Bahn gleich nach Bayreuth weiterfahren:





Hier ein Stempel der Strecke vom 8.5.1927. Die Karte wurde in Pressath (Streckenkilometer 20,9) geschrieben und vermutlich auch aufgegeben. Einen Tag später kam die Karte in Neumarkt (Oberpfalz) An und wurde von dort nach Bechhofen (Mittelfranken) weitergeschickt.

Die Bahnstrecke Weiden – Bayreuth eine Hauptbahn in Bayern. Sie verbindet Weiden in der Oberpfalz über Kirchenlaibach mit Bayreuth. Die Bahnstrecke von 58 km Länge wurde am 1. Dezember 1863 feierlich eröffnet. [1]

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Weiden-Bayreuth
 
skribent Am: 30.05.2021 19:52:04 Gelesen: 41071# 851 @  
Guten Abdend,

der Brief wurde aufgeliefert am 27. März 1976 im Postbüro der Moskauer Station an der Nikolaewski-Eisenbahn.



Befördert dann mit dem Bahnpostwagen Nr. 15-16 "Moskau-Charkow" am 23. August 1876 und an Wladimir am 29. August 1876.

MfG >Franz<
 
skribent Am: 06.06.2021 14:43:57 Gelesen: 39198# 852 @  
Guten Tag,

ein gesiegelter Brief aufgegeben am 16. Mai 1880 in Odessa, befördert am 18. Mai 1880 mit dem Bahnpostwagen Nr. 22 "Kiew-Odessa".



Am 22. Mai 1880 Weiterbeförderung mit der "Moskau-Nischetagil-Eisenbahn", mit dem Bahnpostwagen Nr. 81 "Perm-Ekaterinenburg", am 27. Mai 1880 weiter mit dem Bahnpostwagen Nr. 7 "Dünaburg-Orel" und am 30. Mai 1880 weiter nach Wercholensk, zur Postabteilung des Irkutsker Gouvernement. Ankunft am 23. Juni 1880.

MfG >Franz<
 
Totalo-Flauti Am: 05.08.2021 14:27:18 Gelesen: 20068# 853 @  
Liebe Sammlerfreunde,

ein nicht allzu häufiger Stempel aus Leipzig scheint der Rechteckstempel "LEIPZIG / * Bahnpost No.21 *" zu sein. Mir liegen bisher 2 Belege vor.

Hier auf einer Postkarte P5 I 02 nach Glauchau vom 28.11.1879 und auf einer P10 nach München vom 11.05.1880.

Mit lieben Sammlergrüßen
Totalo-Flauti.


 
dr31157 Am: 08.08.2021 15:38:57 Gelesen: 19404# 854 @  
Hallo,

ich zeige hier eine Postkarte, wo ich gern wüsste um welche Bahnstrecke es sich bei diesem Bahnstreckenstempel Handelt. Ist es die Hauptstrecke der Rheinbahn? Steht das "(B.) im Stempel für Baden?



Ich bitte um Eure Hilfe.

Gruß Detlef
 
calliostoma Am: 09.08.2021 12:06:38 Gelesen: 19276# 855 @  
@ dr31157 [#854]

Hallo Detlef,

MANNHEIM - KARLSRUHE (B.) (B=Baden)

verwendet 1888 bis 1929

Gruß

Dirk
 
dr31157 Am: 09.08.2021 12:22:36 Gelesen: 19271# 856 @  
@ calliostoma [#855]

Hallo Dirk,

vielen Dank für die Antwort.

Gruß Detlef
 
Seku Am: 16.08.2021 13:49:51 Gelesen: 16767# 857 @  
Stempel der Königlich Bayerischen Bahnpost von 1912 - leider ist die Strecke nicht zu entziffern. Die Karte ging wohl von Herrsching nach St. Johannis einem Stadtteil von Bayreuth



Ich wünsche einen schönen Wochenanfang.

Güntherhttps://philaseiten.wavecdn.net/up/20178474/7/1/4501a477_h.jpeg
 
skribent Am: 22.08.2021 12:45:46 Gelesen: 15024# 858 @  
Eigentlich schade, dass ich bisher hier noch keine "Bahnpostmarke" gesehen habe!

"Eisenbahnmarken" wohl einige, aber Marken, um Post für den Transport mit der Eisenbahn (nicht Bahnpostwagen) zu bekleben, noch nicht.



Hier ein Ersttagsbrief, frankiert mit dem Sonderpostwertzeichen Mi.-Nr.: 248 vom 13. September 1954 zum 100-jährigen Jubiläum der Eisenbahn Australiens.

Der Zudruck (Cachet) weist ebenfalls auf das Jubiläum hin und darauf, dass dieser Brief mit der T.P.O. = Travelling Post Officce "Quorn-Alice Springs" South Australia u.a. zum Empfänger befördert wurde.

MfG >Franz<
 
JohannesM Am: 22.08.2021 13:10:46 Gelesen: 14980# 859 @  
@ Basalt44 [#532]

Hallo Werner,

trifft diese Streckenangabe auch auf den Stempel PKXP No2 C. UTR . N * zu?



Beste Grüße
Eckhard
 
Seku Am: 22.08.2021 14:32:39 Gelesen: 14957# 860 @  
@ skribent [#858]

Hallo Franz,

siehe [#2].

Richard hat das Thema eröffnet und ist uns leider die Bahnpostmarke schuldig geblieben. Hat sie wohl nie gefunden. Nicht weiter schlimm. Die Stempel sind auch ganz schön anzusehen. Aber vielleicht könnte er das Thema ändern; denn an Marken fehlt es scheinbar.

Grüßle

Günther
 
skribent Am: 22.08.2021 18:03:04 Gelesen: 14899# 861 @  
Der Ganzsachenumschlag vom 8. Juli 1975 ist bestimmt gut gewählt, denn der im Zudruck abgebildete ER 200, in Riga von 1972 - 1974 gebaut, brach gerade auf der Strecke von Moskau nach Leningrad viele Rekorde.

Der E-Triebzug hat aber mit der Postbeförderung auf der zu beschreibenden Strecke nichts zu tun.



Der GSU wurde nämlich mit einem nummernlosen Bahnpostwagen auf der Strecke "Moskau - Wladiwostok" befördert. Aufgeliefert wurde der Brief am 21. September 1975 im Bahnpostbüro auf dem Moskauer Jaroslawl-Bahnhof und nachdem die Strecke von über 9.000 Kilometern zurückgelegt war am 17. Oktober 1975 in Wladiwostok an den Empfänger ausgeliefert.

Laufdauer: 27 Tage - aber bei der längsten Bahnpoststrecke der Welt muss man wohl ganz andere Maßstäbe anlegen.

MfG >Franz<
 
Basalt44 Am: 22.08.2021 18:25:33 Gelesen: 14884# 862 @  
Hallo Eckhard,

der Bahnpoststempel PKXP No 2 C UTR. N. wurde ab 1883 bis 1897 auf der Bahnstrecke Nässjö - Malmö verwendet.

Viele Grüße aus Berlin

Werner
 
JohannesM Am: 22.08.2021 20:39:48 Gelesen: 14850# 863 @  
@ Basalt44 [#862]

Hallo Werner,

vielen Dank

Beste Grüße
Eckhard
 
Totalo-Flauti Am: 04.09.2021 09:22:17 Gelesen: 12018# 864 @  
Liebe Sammlerfreunde,

eine Postkarte (P12 A/01) vom 6.9.1882 aus Delitzsch (Postübernahme-Vermerk mit Blaustift) nach Leipzig wurde über die Strecke Magdeburg-Zerbst-Leipzig transportiert.

Mit lieben Sammlergrüßen
Totalo--Flauti.


 
Totalo-Flauti Am: 04.09.2021 09:33:02 Gelesen: 12016# 865 @  
Liebe Sammlerfreunde,

gleich als Nachschlag zwei Belege von der Bahnstrecke Leipzig-Borna-Geithain einmal vom 4.11.1933 (Frohburg-Wurzen mit P249) und zum anderen vom 14.4.1942 (nach Bad Mergentheim mit P299I).

Mit lieben Sammlergrüßen
Totalo-Flauti.


 
Fips002 Am: 06.09.2021 16:41:08 Gelesen: 11410# 866 @  
Karte aus Jonsdorf nach Zittau. Schmalspurbahn Zittau - Oybin/Jonsdorf, Bahnpoststempel OYBIN-ZITTAU 13.10.1913.

Vom Bahnhof Bertsdorf, links nach Kurort Jonsdorf und rechts nach Kurort Oybin.





Dieter
 
BPL Am: 06.09.2021 21:54:34 Gelesen: 11329# 867 @  
Moin zusammen !

Anbei mal eine kleine Auflistung von Bahnpoststempeln in (Alt-)Ungarn, Strecke "Bazias - Budapest"



Wer Interesse hat an weiteren Bahnpoststempeln in Ungarn, der kann nachschauen [1].

Wenn dann noch jemand Stempel von dem Gebiet hat, die dort nicht aufgelistet sind und mir zusenden kann (300dpi Scan), dann wäre das SUPER !

[1] https://www.yumpu.com/de/document/read/65173500/die-bahnpoststempel-der-ungarischen-post-1871-1945
 
Seku Am: 16.09.2021 05:47:27 Gelesen: 9124# 868 @  
@ Fips002 [#866]

Guten Morgen Dieter,

die Ansichtskarte rechts unten mit der Doppelausfahrt stammt von 1985 aus einer Serie sächsischer Schmalspurbahnen.

Nun habe ich eine Frage:

ich bin an der Bahnstrecke Nördlingen - Dombühl in Schwaben / Mittelfranken aufgewachsen und lange mit der Bahn in die Schule gefahren. Von einer Bahnpost habe ich nie was mitbekommen. Nun erhielt ich eine Anfrage diesbezüglich. Weiß jemand, wie lange es da eine Bahnpost gab ?



Vielen Dank im voraus für die Antworten, habt einen schönen Tag

Günther
 
calliostoma Am: 16.09.2021 19:59:57 Gelesen: 9094# 869 @  
@ Seku [#868]

Hallo,

es gab 5 verschiedene Stempel, verwendet von 1898 bis 1956.



Gruß

Dirk
 
Seku Am: 16.09.2021 22:53:18 Gelesen: 9082# 870 @  
@ calliostoma [#869]

Guten Abend Dirk,

hab vielen Dank für diese hilfreiche Antwort.

Ich werde zwecks Vertiefung des Themas mal mit der Arge Kontakt aufnehmen.

Gruß

Günther
 
Quincy Am: 19.09.2021 22:02:22 Gelesen: 8946# 871 @  
Im Beitrag [#752] zeigte ich eine Bahnpostmarke, welche die staatliche nationale Transportgesellschaft der Republik Irland (CIE = National Transport Company) am 24. Juni 1984 herausgab, um den 150. Jahrestag der ersten irischen Eisenbahn zu feiern.

Die Marke wurde jedoch bereits nach einem Tag auf Verlangen der irischen Post zurückgezogen, da sie mit deren Briefmarken verwechselt werden konnte und auch wurde. Um der Forderung der irischen Post nachzukommen, wurden die verbliebenen postfrischen Bestände unter den Jahreszahlen "1834 . 1984" mit "Táille Iompair CIE" (Transportgebühr der CIE) überdruckt.

Inzwischen konnte ich eine Marke mit dem Überdruck auftreiben und möchte sie hier neben der Originalmarke zeigen.



Gruß
Hans-Jürgen
 

Das Thema hat 871 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 15 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34   35  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.