Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Was erwarten wir als Sammler vom BDPh ?
Richard Am: 03.02.2008 09:54:22 Gelesen: 4011# 1 @  
Im BDPh Forum gab es eine Diskussion, in welche Ideen zusammengetragen wurden, was der BDPh, die Vereine, Arbeitsgemeinschaften und Sammler verbessern können.

Moderator Aleks hat diese in folgendem Beitrag zusammengefasst:

---

Versuch einer Zusammenfassung des Brainstormings

Ich habe versucht das Brainstorming zu Gruppen und Kurzstatements zusammenzufassen. Einiges habe ich vielleicht falsch gesehen und einiges hat sicher nichts mit dem BDPh zu tun, ich wollte aber nicht zensieren.

Selbstverständnis des BDPh

* Ein Verband sollte offen, sachlich und ehrlich zu den Mitgliedern sein und die Mitglieder ernst nehmen...so ist es auch möglich mit Kritik umzugehen und diese dann konstruktiv für die Zukunft einzusetzen.
* Abbau der Diskrepanz Philatelist/Briefmarkensammler – kein Eliteclub
* Eine Philatelie ansich gibt es nicht. Die Spannbreite reicht von IBRA-Gold bis Kilowarenablösung reicht, vom Salon in Monte Carlo bis zum Tauschabend im Hinterzimmer der Dorfkneipe. Der Verband muss allen eine Heimat bieten. Entscheidend ist der Eindruck, der unten an der Basis ankommt, Otto Normalsammlers Problem nun mal die schlechte Abstempelung bei der Post und nicht der Bordeaux-Brief.
* Die Selbst-Organisation muss effizient sein. Die Organisation muss aus knallhartem Management und Idealisten bestehen. Proporz, Postenersitzen, Multifunktionen oder Wohlverhalten haben mit Verbandsmanagement nichts zu tun.
* Der BDPh sollte sich nicht so sehr mit sich selbst beschäftigen oder sogar intern streiten.
* Querdenker in der Philatelie dürfen nicht ausgegrenzt werden. Neue Sammelgebiete sind zu akzeptieren und nicht schlechtzureden
* Bessere Nutzung und Unterstützung der Fähigkeiten der Personen und Organisationen vor Ort. Vereine mit Ideen für effektive Arbeit versorgen
* Verbesserung der Kommunikation im Verband
* Basisarbeit der Verbandsführung verbessern
* der BDPh muss in allen Bereichen der Philatelie eine Vorreiterrolle übernehmen.
* der BDPh muss sich als aktiven lebendigen Verband verkaufen.
* Öffnung der Philatelistenvereine für Sammler aller Art

Öffentlichkeitsarbeit

* Präsenz zeigen im nicht philatelistischen Umfeld, z. B. lokale und regionale Verbrauchermessen.
* Präsenz zeigen im philatelistischen Umfeld, z.B. Link auf die BDPh-Site auf philatelistischen Sites
* Kino-Standbildwerbung, auch und gerade bei Filmen für Kinder und Jugendliche (Walt-Disney-Filme in der Vorweihnachtszeit),
* Anzeigen in Blättern mit universeller Leserschaft, z.B. ADAC Motorwelt
* Plakatwerbung in Städten, anlässlich philatelistischer Messen oder Ausstellungen
* Informationsblätter (Flyer) in Postämtern auslegen
* Beilagen zu Sendungen der Versandstelle erreichen wieder nur die Sammler, nicht die "Laufkundschaft"
* "BDPh"-Ecken auf Messe-/ Ausstellungsständen von BDPh-Mitgliedern
* Kooperation mit örtlichen Briefmarkenhändlern auf Messen, kann man sich anhängen?
* Kooperation mit Post/privaten Briefdiensten auf Messen, kann man sich anhängen?
* Vermarktung der BDPh-Präsentationen in der Lokalpresse
* Unterstützung und Hilfen für die Vereine bei der Öffentlichkeitsarbeit und der Eigendarstellung. Tipps und Hinweise zu attraktiven Clubtreffen – weg vom Hinterzimmertreffen
* Publikationen weiter streuen - Warum gibt's die Philatelie nicht am Bahnhofskiosk?

Nachwuchsförderung

* Die Jugendarbeit des BDPh und der Landesverbände ist mangelhaft.
* Ich wünsch mir im Vorstand des BDPh einen Jugendbeauftragten, der nicht älter als 25 Jahre sein darf.
* BDPh-Kinderpost im Kindergarten
* Philatelie AG an Schulen
* Dubletten nicht horten, sondern an Kinder und Jugendliche verschenken

Aktive Mitgliederbetreuung und -Unterstützung

* Newsletter
* eMail-Info an Mitglieder über Ausstellungen im Nahbereich
* Bild-Datenbank von Briefmarken zur freien Verfügung für Mitglieder
* Literaturdatenbank
* Argen, Vereine, Prüfer, Sammler anschreiben und in der philatelie Werbung für das BDPh Forum machen
* Eine Internet-Tauschbörse schaffen.
* Eine ständige Internetgalerie für Ausstellungssammlungen schaffen! Bei Ausstellern dafür werben ...mit Ansprechpartner, link usw.
* Ausländische Verbände über das Forum informieren und um Beiträge bzw. Mitarbeit bitten, ...natürlich auch die mögliche Hilfestellung durch das forum bewerben...
* Eine online-Stempelsammlung schaffen.
* Einen online Briefmarkenkatalog aufbauen.
* Neuheiten-Ankündigung(ohne Werbung natürlich) für alle Postfirmen im Forum ermöglichen.
* Mehr Sammlerschutz
* Prüfernachwuchs
* Fachseminare, Fachvorträge
* BDPh-Schriftenreihe zu übergreifenden Themen (keine Konkurrenz zu Argen)
* Genauere Beschreibungen in Auktionskatalogen
* Bessere Abstempelung von Sammlerbriefmarken
* Vielleicht könnten wir!!! mit Unterstützung vom BDPh so 1-3 Vorträge und Seminare mal BDPh-offen zu einem Messe-Forumler-Treffen extra in einem Raum für interessierte Forumler organisieren...so mit Mikroskop, Scanner,BPP-Prüfer,Wasserzeichensucher usw.
* Multimedia-Bibliothek zu den verschiedenen Interessengebieten
* Philatelistisches Fachwissen, Fälschungserkennung, Technische Dokumentationen, z.B. Herstellungsverfahren von Briefmarken, Zähnungen, Exponatgestaltung, EDV in der Philatelie, etc.
* Vorträge zu Philateliethemen anbieten

Werbung für Briefmarken an sich

* Werbung für das Hobby "Briefmarken" an sich
* Slogan für das Briefmarkensammeln kreieren
* Haben Aussteller (auch Großunternehmen) ggfls. Interesse, auf philatelistischem Wege für sich zu werben? Belege? Eigene Briefmarken?
* Schlüsselreize sollen für das Briefmarkensammeln interessieren, wer sammelt ist potentielles Mitglied
* Stärker auf die Presse mit philatelistischen Artikeln (z.B. zur Heimatgeschichte oder für eine Wochenendbeilage) zugehen.
* personalisierte Briefmarken bei bundesweitem Anbieter mit BDPh-Werbung
* auch als Jahresgabe
* Briefmarken/Belege zum gefragten Gut machen

Briefmarkensammeln attraktiver machen

* Bewusstsein schaffen: Briefmarkensammeln bildet
* Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens mit Vorbildfunktion "outen" sich als Briefmarkensammler
* sich als Briefmarkensammler bekennen
* auf Post AG und Anbieter einwirken, eine Sammler- und Sammlernachwuchsfreundliche Ausgabepolitik zum machen
* Also weg mit den Selbstklebern, weg mit Labels, weg von den Zehnerbogen
* -her mit Marken für sämtliche Postdienstleistungen, bei denen die Marke bereits ausgestorben ist, her mit Großbogen und Zusammendrucken, die die Jäger- und Sammlermentalität erst wecken.
* Philatelisten verwenden nassklebende Briefmarken für ihre private Post.

Philatelie offensiv darstellen

* Die Philatelie als Hilfswissenschaft öffentlich darstellen! ...hierzu könnte man z.B. Geschichtsprofessoren und -Studenten...angehende Geschichtslehrer usw. anschreiben.
* Hierzu könnte man auch mal die Heimatvereine, Vertriebenenverbände, Nationalitätenvereine, Stammbaum-Forscher, Namensforscher usw. ansprechen und auf die Möglichkeiten der Philatelie zur Erforschung der Geschichte verweisen. Den Angesprochenen könnte man Hilfe anbieten z.B. könnte man bei Fragen auf dieses Internet-Forum verweisen, man könnte Literaturtipps geben...auf philatelistische Bibliotheken verweisen usw.
* Netzwerke bilden, z.B. mit anderen Sammlern Münzen, Ansichtkarten, etc. Auch die Modelleisenbahner erstellen thematische Objekte und müssen sich mit Geschichte beschäftigen
* Werbegeschenke, Briefmarken-Tütchen mit Werbung BDPh
* Forumsbereich: Philokartie-Ansichtskarten, Ansichtskartenbestimmung für Heimatsammler
* Philateliehändler ansprechen, gemeinsame Aktionen (z.B. Brief-Aufkleber...oder/und 3x philatelie+Probemitgliedschaft) für die organisierte Philatelie machen.

(Quelle: http://www.bdph.de/forum/showthread.php?t=5023&page=6)
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.