Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Mexiko: Sunburst Einschreibesiegel
Das Thema hat 48 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
Saguarojo Am: 08.07.2015 19:23:06 Gelesen: 15422# 24 @  
Brief von Mexico City nach Liegnitz, Deutschland vom 25.1.1923 mit Sunburst Typ 8D der Ausgabe von 1922 und 1923.

Gruß
Joachim


 
Saguarojo Am: 10.07.2015 15:39:17 Gelesen: 15391# 25 @  
Typ 11A

Kein Bindestrich zwischen CORREOS und MEXICO, sonst ähnlich wie bei Typ 1, nur der Kaktus ist etwas größer. Vom Typ 11 gibt es 6 verschiedene Prägungen, die geringfügige Unterschiede zeigen.


 
Saguarojo Am: 13.07.2015 11:55:30 Gelesen: 15353# 26 @  
Brief innerhalb von Mexiko. Von Mexico City nach Paohuca vom 17.10.1923 mit zwei Sunburst, links Typ 10B, rechts Typ 10A. Bei Typ B berührt die Schlangenzunge den Adlerflügel, bei Typ A nicht. Der Raum zwischen der rechten Kaktusseite und dem Kakteenstumpf ist unterschiedlich.



Gruß
Joachim
 
Saguarojo Am: 17.07.2015 21:09:20 Gelesen: 15313# 27 @  
Brief vom 19.8.1926 mit Sunburst, der von 1923 bis 1929 verausgabt worden ist.



Brief vom 5.10.1920 mit Sunburst der von 1914 bis 1923 in Gebrauch war.



Bei Fragen zu diesem Thema bin ich gerne bereit Auskunft zu geben.

Viele Grüße
Joachim
 
Saguarojo Am: 23.07.2015 15:24:25 Gelesen: 15255# 28 @  
Einschreiben von Pilares, Mexiko, nach New York vom 17.12.1927. Ankunftstempel N.Y. 24.12.27.

Beide Sunburst der Ausgabe von 1927 und 28, aber unterschiedliche Prägung.



Viele Grüße
Joachim
 
Saguarojo Am: 25.07.2015 14:24:01 Gelesen: 15211# 29 @  
Hier mal ein seltenes Stück:

Zensierter Einschreibebrief von Mexico City nach New York vom 9.10.1918.

Breiter Zensurverschlussstreifen aus Papier mit Zweikreisstempel in lila mit der Zuweisungsnummer 303 der Censorship-Stelle in New York City auf der Briefrückseite.

Die beiden gleichen Sunburst sind vom Typ wie die der ersten Ausgabe, hier aber in rot. Diese roten Sunburst wurden nur im Oktober und November 1918 ausschließlich in Mexico City benutzt. Das macht diesen Brief so selten.



Viele Grüße
Joachim
 
Saguarojo Am: 28.07.2015 15:09:57 Gelesen: 15158# 30 @  
Brief vom 13.1.1928 in die USA mit Sunburst der Ausgabe von 1922 bis 1928.



Brief vom 5.4.1923 innerhalb von Mexiko von Puebla nach Nogales, Sonora vom 5.4.1928 mit Sunburst der Ausgabe von 1922 und 1923.



Gruß
Joachim
 
Saguarojo Am: 31.07.2015 09:44:11 Gelesen: 15118# 31 @  
Nun folgen die Sunburst mit Profil-Adler:





Verschiedene Farbvarianten in blau der Ausgabe von 1923 bis 1934.

Gruß
Joachim
 
Saguarojo Am: 16.08.2015 09:38:49 Gelesen: 14914# 32 @  
Ein interessanter Brief von Veracruz nach New York von Juli 1930 mit zwei Sunburst der Ausgabe von 1928 bis 1934. Es ist der letzte Typ in blauer Farbe. Die Sunburst haben unterschiedliche Merkmale von Plattenfehler.



Viele Grüße
Joachim
 
Saguarojo Am: 25.08.2015 09:55:59 Gelesen: 14757# 33 @  
Nun folgen die roten Ausgaben:

Der Typ 15 mit 36 Zacken unterteilt sich in A und B.

Der Unterschied ist deutlich am Schwanzende der Schlange zu sehen.



Oben ein Typ A, unten Typ B.




Dieser Typ 15 hat die häufigsten Druckabweichungen aller Sanburst-Typen.

Hier als Beispiel der Typ 15 A 1C mit Farbpunkt in der obersten Zacke.



Gruß
Joachim
 
Saguarojo Am: 02.09.2015 18:53:17 Gelesen: 14657# 34 @  
Zwei Beispiele des gleichen Typs.

Der linke Sunburst hat rechts einen Haken am Flügel.



Gruß
Joachim
 
Saguarojo Am: 08.10.2015 13:47:41 Gelesen: 14356# 35 @  
Typ 17, gebraucht von 1941 bis 1945

36 Zacken mit einem sehr dicken Farbrand. Dicke Beschriftung.



Viele Grüße
Joachim
 
Saguarojo Am: 09.10.2015 17:03:03 Gelesen: 14317# 36 @  
Einschreiben vom 25.4.1935 mit zwei Sunburst vom Typ 15B2 (erste Ausgabe mit dem Schriftzug CORRESPONDENCIAS REGISTRADAS).



Viele Grüße
Joachim
 
Saguarojo Am: 18.12.2015 09:30:48 Gelesen: 13830# 37 @  
Einschreiben mit zwei Sunburst vom 7.8.1935



Gruß
Joachim
 
Saguarojo Am: 02.02.2016 13:50:43 Gelesen: 13466# 38 @  
Die Typen 18A und 18B, gebraucht von Oktober 1935 bis 1940. Beim Typ A haben die Federn winzige Schlingen. Beim Typ B nur die großen Flügelfedern.



Viele Grüße
Joachim
 
Saguarojo Am: 01.05.2018 19:39:54 Gelesen: 5883# 39 @  
Einschreibebrief von Mexico City nach Frankfurt vom 27.1.1928 mit zwei Sunburst der Ausgabe von 1928 - 1934



Viele Grüße

Joachim
 
Saguarojo Am: 28.11.2018 14:14:50 Gelesen: 3971# 40 @  
Einschreibebrief vom 13.12.1926 mit dunkelblauem Sunburst auf Briefrückseite.


 
Saguarojo Am: 03.12.2018 10:01:50 Gelesen: 3861# 41 @  
Verschiedene Varianten des Typs 19, die von 1942 bis 1947 benutzt worden sind.





Gruß

Joachim
 
Saguarojo Am: 10.12.2018 09:32:59 Gelesen: 3725# 42 @  
Maxibrief (Rückseite)von San Angel in die USA vom 12.4.1916 mit zwei verschiedenen Typ 1 - Sunburst. Die Zwischenräume von Adlerhals und Schlange sowie Unterseite rechter Flügel und Kaktus sind unterschiedlich.



Viele Grüße

Joachim
 
Saguarojo Am: 17.12.2018 11:05:11 Gelesen: 3598# 43 @  
Zwei Sunburst vom Typ 20.

Dieser hat 32 Zacken. Ähnlich wie Typ 19, aber nur 35 mm breit (1mm schmaler als Typ 19). Gebraucht ab Dezember 1946 bis Ende 1947.



mit viel Farbe gedruckt



Viele Grüße

Joachim
 
Saguarojo Am: 19.02.2019 12:52:45 Gelesen: 3078# 44 @  
Sunburst Typ 21,

dieser hat Ähnlichkeit mit Typ 18, ist aber 37,5 mm statt 38,5 mm breit. Er wurde gebraucht von 1949 bis 1951.



Viele Grüße

Joachim
 
Saguarojo Am: 13.12.2019 14:25:52 Gelesen: 1110# 45 @  
Einschreibebrief vom 26.6.1916 von Chihuahua nach El Paso, Texas. Ankunft 30.6.16.

Sanbust der ersten Ausgabe (Oktober 1913 bis Ende 1918).



Viele Grüsse

Joachim
 
Saguarojo Am: 19.12.2019 14:26:39 Gelesen: 1032# 46 @  
Einschreibebrief vom 6.8.1916 Rückseite mit Sunburst Typ 1



Viele Grüsse

Joachim
 
Saguarojo Am: 01.01.2020 15:25:40 Gelesen: 806# 47 @  
Sunburst Typ 22a mit 32 Zacken.

Gebraucht von 1949 bis 1962



Der gleiche Typ dezentriert. Man sieht deutlich, dass die Sunburst nach dem Drück ausgestanzt worden sind.



Viele Grüsse

Joachim
 
Saguarojo Am: 29.01.2020 16:16:30 Gelesen: 485# 48 @  
Einschreibebrief vom 5.4.1928 mit dem Sunburst-Typ 8 D. Verwendung von 1923 bis 1929.



Viele Grüsse

Joachim
 

Das Thema hat 48 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.