Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Dänisch Westindien: Briefmarke mit diagonaler Halbierung
rolfgeissmann Am: 12.10.2015 16:18:27 Gelesen: 8904# 1 @  
Briefmarke diagonal halbiert



Zu ersteigern

Einmalige oder zumindest seltene Briefmarke zu ersteigern. Laut Erzählung wurde diese Briefmarke auf einem Kreuzfahrtschiff 1903 Diagonal halbiert und frankiert. Dies mangels der Briefmarken an Bord.

[Beitrag redaktionell vom Verkaufsforum in das Hauptforum verschoben, vielleicht erfahren wir dann mehr über diese seltene halbe Briefmarke]
 
lueckel2010 Am: 12.10.2015 20:40:35 Gelesen: 8819# 2 @  
Leider sehr undeutlich das Ganze. Geht´s vielleicht auch "klarer"?

Wer hat das erzählt?

Welches Kreuzfahrtschiff war das? Unter welcher Flagge "kreuzte" es 1903 in der Karibik? Hatte es ein eigenes Bordpostamt ("mangels Briefmarken an Bord")? Falls ja, wäre die vermutete Frankatur (siehe unten) "Blödsinn"?

Wie ist der Startpreis bei dieser "Versteigerung"?

Könnte es sich bei der Frankatur eventuell um Dänisch-Westindien, Scott 7c (4 c braun/ ultramarin, diagonal halbiert, verbraucht als 2 c, auf Brief) handeln? Dann KW 140.00 $.

Fragen über Fragen, die ein eventueller Interessent schon gern beantwortet hätte!

MfG, "lueckel2010"
 
LK Am: 12.10.2015 22:02:02 Gelesen: 8790# 3 @  
@ lueckel2010 [#2]

Könnte es sich bei der Frankatur eventuell um Dänisch-Westindien, Scott 7c (4 c braun/ ultramarin, diagonal halbiert, verbraucht als 2 c, auf Brief) handeln? Dann KW 140.00 $.

Richtig erkannt, obwohl miserable Abbildung.

Stempel St.Thomas

Gruß

LK
 
rolfgeissmann Am: 21.10.2015 14:49:36 Gelesen: 8645# 4 @  
Hallo LK,

die Erzählung basiert auf die Aussage meiner Mutter, gebürtige Spitzner aus Berlin. Sie wiederum von meinen Grosseltern. Die Briefmarke befindet sich in einer Sammlung, die ich von Mutter in den 80er Jahren überreicht bekam. Diese möchte ich nun auflösen und dies natürlich zu guten Preisen.

Nun haben Recherchen ergeben, dass es sich tatsächlich um eine Briefmarke Dänisch-Westindien handelt. Derartige Halbierungen durften durch die Postbehörden zwischen 20.1.1903 und 23.5.1903 diagonal halbiert werden.

Da ich selbst Schweizer Bürger bin ist somit der Startpreis bei dieser "Versteigerung“ EUR 120.00. Diese dauert bis 30. Oktober 2015.

Vielleicht kommen wir ins Geschäft?

Gruss

Rolf Geissmann
 
lueckel2010 Am: 21.10.2015 17:39:28 Gelesen: 8603# 5 @  
@ rolfgeissmann [#4]

Eventuelle "Geschäfte" sollte man doch besser direkt "anleiern"!

Ein ausgesprochenes "kurzes Dankeschön" an die Hinweisgeber wäre vielleicht besser und für diese vermutlich auch motivierender gewesen, anfallende Anfragen auch zukünftig "nach bestem Wissen" zu beantworten.

In diesem Sinne, noch einen schönen Abend, "lueckel2010"
 
DL8AAM Am: 21.10.2015 18:42:58 Gelesen: 8580# 6 @  
@ lueckel2010 [#5]

Wobei rolfgeissmann seine Anfrage ursprünglich im Verkaufsforum gestellt hat, diese wurde nur später redaktionell - nicht von ihm - in das Hauptforum verschoben. Er wollte ja nichts wissen, sondern von Beginn an nur verkaufen. ;-)

[Beitrag redaktionell vom Verkaufsforum in das Hauptforum verschoben, vielleicht erfahren wir dann mehr über diese seltene halbe Briefmarke][#1]

Trotzdem - bzw. gerade deshalb ein interessantes Thema, wert genug hier mehr (für alle) zu erfahren. ;-)

LG
Thomas
 
merkuria Am: 21.10.2015 20:43:54 Gelesen: 8543# 7 @  
@ lueckel2010 [#2]
@ rolfgeissmann [#1]

Guten Abend allerseits,

Eine gleiche Halbierung auf Postkarte mit Stempel St.Thomas von 1903 wird zur Zeit in Ebay für 175 US$ angeboten.

http://www.ebay.com/itm/Dansk-Vestindien-Danish-West-Indies-Half-stamp-Hallerup-Apothecary-St-Thomas-03-/151824986711?hash=item2359797257:g:PZ4AAOSweW5VLNod

Ebenfalls in Ebay werden 2 Exemplare auf Abschnitt zusammen für 2.30 US$ angeboten:

http://www.ebay.com/itm/38672-Danish-Antilles-1873-79-Two-half-stamps-on-fragment-Very-Fine-used-/291592311377?hash=item43e4419251:g:SoIAAOSwo0JWInez

Ferner werden nochmals drei Ausschnitte mit derselben Halbierung zu je 125, 75 und 72.50 US$ angeboten.

Es scheint, dass diese Halbierung nicht so selten ist, wenn sie gleich 5 mal innerhalb weniger Lose von Dänisch Westindien erscheint. Habe im Netz noch eine Seite gefunden, die etwas Auskunft über diese Halbierung gibt (in englisch):

http://www.bisected-dwi.dk/412985150

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
eswareinmal Am: 21.10.2015 20:58:09 Gelesen: 8531# 8 @  
Wo kann man diese ersteigern ?

Nette Grüße Mike
 
merkuria Am: 21.10.2015 22:01:57 Gelesen: 8510# 9 @  
@ eswareinmal [#8]

Bei ebay mit den Links aus [#7] kommst Du direkt auf die Lose!

Gruss
Jacques
 
Koban Am: 21.10.2015 22:11:34 Gelesen: 8501# 10 @  
Das Datum des Briefes liegt ausserhalb des Zeitraumes der Zulässigkeit dieser Halbierung.

Gruß,
Koban
 
merkuria Am: 21.10.2015 22:35:21 Gelesen: 8490# 11 @  
@ Koban [#10]

Hallo Koban,

gemäss Info http://www.bisected-dwi.dk/412985150 galten die Halbierungen in diesen Zeiträumen:

Post Office Bisect 4 cent stamp use
St.Thomas 20 January to 23 May 1903
Christiansted 10 February to 4 June 1903
Frederiksted 10 February to 4 June 1903
 

Somit wäre die Halbierung auf dem Brief von Rolfgeissmann mit Stempel 18.8.1903 ausserhalb des zulässigen Zeitraumes und ist wohl eine nachträglich fabrizierte Mache!

Gruss
Jacques
 

filunski Am: 22.10.2015 00:40:29 Gelesen: 8476# 12 @  
Hallo zusammen,

m.E. sind alle diese sogenannten "Halbierungen" als äußerst grenzwertig zu betrachten. Auch das hoch bewertete "Vineta Provisorium" [1] [2] ist nicht frei von der Kritik "philatelistischer Mache".

Aber wer dafür gerne viel Geld ausgeben möchte soll, es machen, dies war schließlich wohl auch ein Motiv der "Schöpfer" solcher Werke, damit gute Geschäfte zu machen! ;-) Ist aber meine persönliche Meinung!

Beste Grüße,
Peter

[1] http://www.klassische-philatelie.ch/pp_dr/dr_vineta.html
[2] http://www.seemotive.de/html/dvineta.htm
 
Richard Am: 23.10.2015 09:47:06 Gelesen: 8375# 13 @  
@ DL8AAM [#6]

Hallo Thomas,

Du siehst ja, dass die Experten reichlich weitere Informationen gefunden haben. Die Verschiebung hat sich gelohnt.

@ merkuria [#7]

Hallo Jacques,

Du schreibst, zu welchen Preisen angeboten wird. Die interessantere Frage ist für mich, zu welchen Preisen tatsächlich verkauft wurde. Vielleicht kannst Du gelegentlich berichten ?

@ Koban [#10]
@ merkuria [#11]

Spätestens nach dieser Information würde ich nicht mehr ohne ein Testat kaufen. Nur - kennt Jemand einen Prüfer für Halbierungen Dänisch Westindien mit einem BPP-ähnlichen Prüfstandard ?

Schöne Grüsse, Richard
 
Benjamin Voigt Am: 23.10.2015 10:03:09 Gelesen: 8363# 14 @  
@ Richard [#13]

Das Gebiet ist im BPP besetzt!

Herr Møller, Carl Aage (DE, EN, DA)

Bøgebjerg 13 C
DK-8400 Ebeltoft
Dänemark
Fon: +45 40155402
Fax: +45 43977750
E-Mail: cam@philately.dk

Herr Møller, Carl Aage (DE, EN, DA)

Bøgebjerg 13 C
DK-8400 Ebeltoft
Dänemark
Fon: +45 40155402
Fax: +45 43977750
E-Mail: cam@philately.dk

Prüfgebiete:
Schleswig-Holstein
Dänemark
Färöer
Grönland
Island
Dänisch-Westindien

Die Angaben zum Prüfer und der Prüfgebiete habe ich von der Website des BPP unter http://www.bpp.de entnommen.

Gruß Benjamin
 
merkuria Am: 23.10.2015 16:06:15 Gelesen: 8302# 15 @  
@ Richard [#13]

Hallo Richard, liebe Freunde,

beim Angebot für diese Halbierungen sieht es so aus:

Innerhalb von 855 angebotenen Losen für Dänisch Westindien (Danish West Indies oder Danish Antilles) werden bei ebay.com 32 Lose mit Halbierungen angeboten.
Davon sind 12 Halbierungen auf Ausschnitten, 20 sind auf Belegen (Briefe oder Karten).

Von den 32 Losen laufen 2 als Auktion mit Geboten, die 30 restlichen sind als Sofortkauf-Angebote aufgeführt.

Die Sofortkauf-Angebote für Auschnitte bewegen sich zwischen 50 und 135 US$
Die Sofortkauf-Angebote für Belege bewegen sich zwischen 48 und 220 US$.
Ein Sofortkauf-Angebot beinhaltet eine Abart (Inverted frame) auf Brief zu 300 US$.

Alle Lose sind innerhalb der Gültigkeitsdauer in St. Johns abgestempelt.

Die beiden als Auktionen angebotenen Ausschnitte haben kaum Gebote und enden bald [1] [2]

Ich denke das Angebot für diese Halbierungen ist reichlich und das Kaufinteresse eher gering.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] http://www.ebay.com/itm/291592311377?_trksid=p2055119.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT
[2] http://www.ebay.com/itm/301771227450?_trksid=p2055119.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT
 
merkuria Am: 24.10.2015 18:34:31 Gelesen: 8248# 16 @  


Diese beiden Halbierungen auf Ausschnitten wurden heute auf EBAY zusammen für 14 US$ verkauft!

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
Richard Am: 25.10.2015 09:41:45 Gelesen: 8200# 17 @  
Der von Benjamin genannte zuständige Prüfer des BPP wurde von mir auf das Thema aufmerksam gemacht und hat folgende Antwort gemailt:

Hallo Herr Ebert,

unter Vorbehalt wegen die sehr schlechte Abbildung, dann dreht es sich (soweit mann vom Bild erkennen kann) um eine ganz normale Michel 18 I H in Normalqualität, Michel Euro 80,00 für normaler Rahmen; Euro 200 für kopfstehender Rahmen. 4 Cents braun/blau, KZ 12 3/4.

Med venlig hilsen/
Kind regards/
Mit freundlichen Gruessen

Carl Aage Møller
Bøgebjerg 13C
DK-8400 Ebeltoft

Tlf.: 0045 401 55 402


Vielen Dank für die Antwort.

Schöne Grüsse, Richard
 
Richard Am: 30.10.2015 09:55:34 Gelesen: 8113# 18 @  
Im Internet habe ich einen weiteren Beitrag gefunden:

Dänisch-Westindien – Die Halbierung der 4-Cents-Marken

http://www.klassische-philatelie.ch/dk/dk_dwi_4c_halb.html

Schöne Grüsse, Richard
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.