Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Ortswerbestempel aus Deutschland bis 1945
Das Thema hat 74 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
becker04 Am: 01.10.2019 08:20:49 Gelesen: 1226# 50 @  
Schlüchtern ist die Geburtsstadt des Ulrich von Hutten.



Viele Grüße
Klaus
 
becker04 Am: 02.10.2019 09:24:59 Gelesen: 1132# 51 @  
Schkeuditz und Mücheln warben mit Leistungen und Sachen die heute mehr oder weniger out sind, Pelzveredlung und Braunkohle.



Viele Grüße
Klaus
 
becker04 Am: 03.10.2019 09:29:36 Gelesen: 1055# 52 @  
Satzung - heute ein Ortsteil von Marienberg - warb mit der Sommerfrische auf dem Hirtstein.



Viele Grüße
Klaus
 
becker04 Am: 04.10.2019 08:45:10 Gelesen: 1021# 53 @  
Heute eine Werbung aus dem Chiemgau, Reit im Winkl.



Viele Grüße
Klaus
 
becker04 Am: 05.10.2019 08:47:31 Gelesen: 961# 54 @  
Rastenberg ist ein Kurort am Südrand der Finne - einem Höhenzug in Thüringen.



Viele Grüße
Klaus
 
becker04 Am: 06.10.2019 08:53:22 Gelesen: 897# 55 @  
Auch im Taunus kann man Wintersport betreiben, Reifenberg am Großen Feldberg war schon damals bestimmt ein guter Platz.



Viele Grüße
Klaus
 
becker04 Am: 07.10.2019 09:15:53 Gelesen: 824# 56 @  
Pirmasens war einmal die Schuhmetropole in Deutschland.



Bad Liebenwerda warb mit seinen Baumschulen. Hoffentlich ist das heute noch so, unsere Wälder können das gebrauchen.



Viele Grüße
Klaus
 
becker04 Am: 08.10.2019 08:40:09 Gelesen: 753# 57 @  
Bad Schwarzbach im Isergebirge ist immer noch ein Kurort, gehört seit 1945 zu Polen und ist ein Ortsteil von Swieradów-Zdrój.



Viele Grüße
Klaus
 
jahlert Am: 08.10.2019 23:53:34 Gelesen: 719# 58 @  
Dieser Ortswerbestempel von BAD SODEN wurde von 1923 bis 1935 verwendet.



'Heilt Katarrhe Asthma Herz' .. gute Besserung!

Viele Grüße
Jürgen
 
becker04 Am: 09.10.2019 22:55:38 Gelesen: 612# 59 @  
Bad Reinerz ist ein Kurort und Wintersportplatz, ab 1945 gehört die Stadt zu Polen und heißt Duszniki-Zdrój. Nachstehend 3 verschiedene Stempeltypen.







Viele Grüße
Klaus
 
mumpipuck Am: 09.10.2019 23:38:48 Gelesen: 606# 60 @  
Aus meiner Heimatsammlung Herzogtum Lauenburg steuere ich bei:
Die "Vier Typen" von Ratzeburg und Ihre beiden Nachfolger. Wer erkennt den Unterschied von Nr. 2 und 3 der vier ersten ? Darauf hat mich auch erst ein Sammlerfreund aufmerksam gemacht...




In Mölln gab es nur einen:


Zwei in Geesthacht und einen im Ortsteil Tesperhude:



Und einen in Salem:


Mehr gibt es nach meiner Kenntnis auch nicht.

Burkhard

P.S.
Sehe gerade: Thema teilweise verfehlt. Nur die ersten drei von Ratzeburg und der Möllner sind aus der Zeit bis 1945. Ich lasse es jetzt aber so zusammen...
 
becker04 Am: 10.10.2019 08:51:05 Gelesen: 581# 61 @  
Immenstadt im Allgäu, Sommerfrische mit Alpseebad und Wintersport.



Viele Grüße
Klaus
 
jahlert Am: 10.10.2019 11:36:34 Gelesen: 570# 62 @  
Beim kleinen Segelboot kann man einen Unterschied erkennen, Burkhard.
In meinem Urtype-Bochmann-Katalog fehlt Deine Nr. 1 aus Ratzeburg.

Viele Grüße in den hohen Norden
Jürgen
 
mumpipuck Am: 11.10.2019 00:45:54 Gelesen: 500# 63 @  
Hallo Jürgen,

ja, exakt das ist es.

Das der erste Stempel in so einem Werk fehlt finde ich erstaunlich, zumal er nach einer Ruhepause ab September 1942 (Ersatz durch Typ 2; die Frakturschrift war bei den Nationalsozialisten ja plötzlich in Ungnade gefallen)im November 1945 wieder hervorgekramt und mindestens bis September 1949 eingesetzt wird (parallel zu Typ 3).



Herzliche Grüße
Burkhard
 
becker04 Am: 11.10.2019 08:35:53 Gelesen: 480# 64 @  
Offenbach am Main war einmal die Stadt des Leders und der Verarbeitung.



Viele Grüße
Klaus
 
jahlert Am: 11.10.2019 13:19:54 Gelesen: 437# 65 @  
@ mumpipuck [#63]

Hallo Burkhard,

nach Deinem Hinweis habe ich nochmals in den Bochmann-Katalog gesehen. Dort sind zwei Ortswerbestempel verzeichnet.
Ich hatte angenommen, dass Deine Nrn. 2 und 3 diese beiden unterschiedlichen Stempel sind.
Es ist aber so, dass Deine Nr. 1 im Katalog verzeichnet ist. Es fehlt lediglich die Abbildung und ich muss mich daher korrigieren, sorry!

Herzliche Grüße
Jürgen
 
becker04 Am: 12.10.2019 08:48:03 Gelesen: 394# 66 @  
Schierke im Harz - heute ein Ortsteil von Wernigerode - ist immer noch ein Kurort und ein Wintersportplatz.



Viele Grüße
Klaus
 
becker04 Am: 13.10.2019 09:11:12 Gelesen: 325# 67 @  
Burghausen in Oberbayern hatte damals die größte Burg Deutschlands, 2009 wurde diese Burg ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen.



Viele Grüße
Klaus
 
mausbach1 Am: 13.10.2019 09:19:28 Gelesen: 324# 68 @  


Passend zur BPK mit Burghausen - MiNr. P 236 38-107-1-B1
 
becker04 Am: 14.10.2019 09:14:17 Gelesen: 255# 69 @  
(Bad) Brückenau in Unterfranken war und ist ein Heilbad, hier gab es nach Bochmann bis 1945 drei Werbestempel; 2 kann ich zeigen.





Viele Grüße
Klaus
 
becker04 Am: 15.10.2019 08:29:47 Gelesen: 228# 70 @  
Bad Elster im Vogtland war und ist ein Mineral- und Moorheilbad. Der Werbestempel (Bochmann Nr. 2) wurde in der Zeit 1937 bis 1944 intensiv genutzt. In den Datenbanken findet man für diese Periode kaum den Abschlag eines anderen Gerätes.



Viele Grüße
Klaus
 
becker04 Am: 16.10.2019 20:07:22 Gelesen: 142# 71 @  
Lauenburg in Pommern warb mit seiner Hochschule für Lehrerbildung. Die Stadt gehört heute zu Polen und heißt Lêbork.



Viele Grüße
Klaus
 
mumpipuck Am: 16.10.2019 22:08:19 Gelesen: 135# 72 @  
@ jahlert [#65]

Hallo Jürgen,

das hätte mich jetzt auch sehr gewundert. Dass es nur zwei Typen sind ist trotzdem nicht komplett. Type IV fehlt wahrscheinlich, weil erst 1949 eingeführt, aber die Type III mit dem veränderten Segelboot gab es schon ab 1944 (s. Scan). Nun würde mich natürlich interessieren, ob Type II oder III im Bochmann fehlt ?



Herzliche Grüße
Burkhard
 
becker04 Am: 17.10.2019 09:33:54 Gelesen: 80# 73 @  
Görbersdorf war ein Luftkurort und Wintersportplatz in Niederschlesien. Das Dorf gehört heute zu Polen und heißt Sokolowsko. Nach Bochmann wurden dort 7 verschiedene Werbestempel verwendet, 3 Typen kann ich zeigen.



Viele Grüße
Klaus
 
becker04 Am: 18.10.2019 08:47:55 Gelesen: 10# 74 @  
Forst in der Lausitz war einmal die größte Tuchstadt Ostdeutschlands, zu dieser Zeit gab es dazu einige Werbestempel. 4 Typen kann ich zeigen.





Viele Grüße
Klaus
 

Das Thema hat 74 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.