Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Moderne Privatpost: City-Post Chemnitz
scl48 Am: 22.08.2016 13:05:48 Gelesen: 13388# 1 @  
Sehr geehrte Freunde der Modernen Privatpost,

wer kann mir bitte erklären, welche Bedeutung der Text P2 ... im Adressfeld dieses Briefes hat (siehe Einzelheit)?

Der Brief wurde am 18.08.2016 zugestellt, kommt aber sicherlich nicht aus dem Raum Norderstedt.

Danke und beste Grüße,
Stefan Clauß


 
DL8AAM Am: 22.08.2016 13:17:46 Gelesen: 13383# 2 @  
@ scl48 [#3]

Stefan,

Deine Frage und meine Antwort wurden von Richard in das Thema "Privatpost in Deutschland" verschoben, siehe
http://www.philaseiten.de/thema/344 - dort die Beiträge #1050 bis #1052.

Gruß
Thomas
 
EdgarR Am: 27.08.2016 11:31:53 Gelesen: 13512# 3 @  
Die City-Post in Chemnitz ist eine der wenigen Privatpostdienstleister in den neuen Bundesländern, die keine Marken ausgibt und nach meinem Informationsstand nur an Geschäftskunden und nicht an privater "Laufkundschaft" interessiert ist.

Sie tritt auf Belegen nur durch ihre Stempel in Erscheinung, und zwar - auch das eine Bersonderheit unter den Privaten - überwiegend (oder ausschließlich?) durch Handstempel.

Ursprünglich wurden Stempel dieser Form verwendet:



später einfacher gestaltete in dieser Form:



Nachdem der P2-Verbund der Privatpostdienstleister kürzlich sein Signet modernisiert hatte werden nun wieder neue Stempel bei der City-Post verwendet:



alte Form oben, neue darunter.

Mit diesen beiden Abdrucken von Stempeln der Tochtergesellschaft City-Post Hohenstein-Ernstthal GmbH & Co. KG läßt sich der Zeitpunkt der Umstellung auf 2 Wochen eingrenzen.

Wohlan: die Jagd ist eröffnet: Wer bringt noch spätere Spätverwendungen und noch frühere Frühverwendungen bei?

Phile Grüße
EdgarR
 
Stefan Am: 27.08.2016 11:44:08 Gelesen: 13510# 4 @  
@ EdgarR [#3]

Die City-Post in Chemnitz ist eine der wenigen Privatpostdienstleister in den neuen Bundesländern, die keine Marken ausgibt und nach meinem Informationsstand nur an Geschäftskunden und nicht an privater "Laufkundschaft" interessiert ist.

Einspruch :-)

Die Mehrheit der mit einer Lizenz ausgestatteten Briefdienstleister nutzt m.W. keine Briefmarken. Dies ergab sich, als ich vor Jahren für beide Bereiche (Briefdienstleister mit und ohne eigene Briefmarken) entsprechende Übersichten, aufgebaut anhand vorliegender Lizenznummer, geführt hatte.

Die City-Post aus Chemnitz bzw. die dazugehörenden Niederlassungen/Briefzentren (teils mittlerweile zwischenzeitlich geschlossen) befassen sich mit dem Privatkundengeschäft, siehe Punkt "Preislisten für Postdienst-Annahmestellen" in [1]. Es wird allerdings seit Jahren auf die Ausgabe eigener Briefmarken verzichtet.

Sendungen privater Absender werden mit einem sog. Fingerhutstempel gekennzeichnet, Beispiel siehe Beleg 1 in [2].

Gruß
Pete

[1] http://www.vdl-express.de/inhalt.php?sid=4
[2] http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=39973#M296 (Beitrag 296)
 
flore Am: 29.09.2017 08:58:43 Gelesen: 12568# 5 @  
@ EdgarR [#3]

Hallo, ganz so einfach mit der Umstellung der Stempel auf das neue Logo, ist das nicht. Der City-Post-Verbund (http://www.cp-postdienst.de) besteht aus mehreren eigenständigen Gesellschaften, die auch jeweils ihre eigenen Stempel benutzen. Die Umstellung ist also schon einnmal für die einzelnen Zweigstellen verschieden. Aber auch innerhalb der Zweigstellen werden offenbar mehrere Stempel mit altem/neuem Logo zeitgleich nebeneinander verwendet.

Hier zunächst die 102:



Abwechselnd wird das alte Logo (18.07.2016), das neue Logo (26.07.2016) und wieder das alte Logo (29.09.2016) benutzt.

Siehe auch die 490:



Ein mehrfacher Wechsel zwischen altem und neuem Logo über einen Zeitraum von 5 Monaten hinweg.

Die 171 ist in dieser Hinsicht noch interessanter:



Einen ersten Abschlag mit neuem Logo gibt es bereits am 15.12.2015 (A). Am 25.09.2017 wurden parallel das alte und neue Logo verwendet. Die beiden Belege (B) und (C) wurden an je zwei knapp 1 km auseinanderliegenden Annahmestellen aufgegeben. Zwei Tage später wollte ich wissen, ob die Annahmestelle 171Dx noch immer mit einem alten Stempellogo gestempelt wird. Scheinbar ist das nicht der Fall (D).

Dass weitere Zweigstellen noch Stempel mit altem Logo nutzen, zeigt auch aktuell 161:



Übrigens: Bin sehr an Belegen zu City-Post-Verbund Chemnitz (ehemals VDL-Chemnitz) interessiert.

Grüße Frank
 
Stefan Am: 04.10.2017 22:28:58 Gelesen: 12511# 6 @  
@ flore [#5]

Hallo, ganz so einfach mit der Umstellung der Stempel auf das neue Logo, ist das nicht. Der City-Post-Verbund (http://www.cp-postdienst.de) besteht aus mehreren eigenständigen Gesellschaften, die auch jeweils ihre eigenen Stempel benutzen.

Handelt es sich bei den runden Stempeln der verschiedenen City-Post-Niederlassungen um Handstempel oder maschinell aufgebrachte Stempel? Ich habe mittlerweile von verschiedenen Sammlerkollegen beide Aussagen gehört. Aufgrund der unterschiedlichen Stellen und Winkel, wo ein Stempel auf der Briefvorderseite abgeschlagen wird, mag man meinen, dass es sich um Handstempel handelt. Allerdings kann ich mir insbesondere bei den Chemnitzer Niederlassungen nicht so recht vorstellen, dass diese größere Sendungsmenge (vermutlich mehrere 10.000 Sendungen pro Nacht, eventuell bereits auch knapp sechsstellig) noch per Hand gestempelt wird. Alternativ: es existieren sowohl Hand- als auch Maschinenstempel mit identischem Aussehen. Ist Näheres bekannt?

Übrigens: Bin sehr an Belegen zu City-Post-Verbund Chemnitz (ehemals VDL-Chemnitz) interessiert.

Welche Früh- und Spätdaten liegen dir für die Niederlassung Nr. 340 sowie dito für die Niederlassungen aus dem Leitbereich 04 in und um Leipzig herum vor? :-)

Gruß
Pete
 
flore Am: 05.10.2017 09:02:52 Gelesen: 12484# 7 @  
@ Pete [#6]

Handelt es sich bei den runden Stempeln der verschiedenen City-Post-Niederlassungen um Handstempel oder maschinell aufgebrachte Stempel?

Ich denke beides. Aber das könnte ich mal genauer recherchieren. Die kleineren Gesellschaften nutzen bestimmt Handstempel. Schon die Abbildung oben zur 161 legt das nahe. Der erste Abschlag, kopfstehend, ist gleich durch einen besseren Abschlag verbessert worden. Das machen Maschinen nicht. Die Großeinlieferer, auch die gesamte Kooperation, läuft über Chemnitz, überwiegend die 490. Die Stempel sind meist fein ausgerichtet. Hier halte ich eine Maschine für sehr wahrscheinlich.

Welche Früh- und Spätdaten liegen dir für die Niederlassung Nr. 340 sowie dito für die Niederlassungen aus dem Leitbereich 04 in und um Leipzig herum vor?

Das kann ich Dir auf Anhieb gar nicht sagen. Nachdem ich bislang die VDL- und City-Post-Belege immer nur in einen Karton abgelegt habe, konnte ich jetzt einen größeren Posten von einem Sammler übernehmen. Das ist mir Anlass, mich nun da durchzuwühlen. Der Sammler hatte allerdings überwiegend Westsachsen besammelt, u.a. auch die Fingerhutstempel. Torgau und Leipzig sind doch aber an die LVZ gegangen?

Grüße Frank
 
scl48 Am: 05.10.2017 17:04:22 Gelesen: 12455# 8 @  
@ flore [#5]

Hallo flore bzw. Frank,

von der City-Post Service GmbH & Co. KG habe ich allerhand Belege, meist aus der Tagespost aus dem territorialen Umfeld. Wird sicherlich meist Massenware sein, aber vielleicht auch eine Fundgrube für den, der Spezielles sucht.

Was suchen Sie? Falls sich das nicht mit wenigen Worten beschreiben lässt, ist auch eine Ansichtssendung denkbar.

Auch an postfrischen Ausgaben und an Maximumkarten kann ich etwas anbieten. Ich freue mich auf Ihre Antwort und grüße Sie bestens.

Stefan Clauß
 
flore Am: 06.10.2017 09:01:01 Gelesen: 12436# 9 @  
@ scl48 [#8]

Hallo,

eigentlich interessiert zunächst alles, was die Stempel des City-Post-Verbundes (City-Post Chemnitz und angeschlossene Gesellschaften) anbelangt. Es lässt sich nämlich nicht so einfach aufzählen, was interessant wäre. Dazu gibt es zu viele unterschiedliche Stempelvarianten in unterschiedlicher Erhaltung zu unterschiedlichen Zeiten.

Ein Beispiel. Aktuell (seit etwa 2008) benutzt die City-Post Stempel, wie unten links und mitte abgebildet. Es gibt die Stempel in 40 unterschiedlichen Varianten (18 verschiedene Kennziffern jeweils in rot/schwarz und von den Stempeln mit Nummern 102 und 111 je zwei Varianten, die sich in der Buchstabengröße des 'y' in 'City' unterscheiden). Nun möchte ich möglichst für jedes Jahr einen guten Abschlag, macht schon 400 Umschläge. Wie Bild mitte zeigt, stimmt da zunächst die Qualität nicht immer. Dann ist es interessant, jeweils nahe am Erstverwendungstag und Letztverwendungstag je einen Abschlag zu haben.



Seit 2015 nun stellt die City-Post auf ein neues Stempellogo um (Bild oben rechts.) Nun beginnt (fast) alles von vorn. Nur fast, da die 300er Nummern nicht mehr zur City-Post gehören. Insofern sind die 400 Umschläge von eben auch übertrieben, weil eben diese 300er Nummern bereits 2008 an die LVZ abgegeben worden sind, dort also weniger Belege anfallen. Aber, es gibt ja noch die Stempel vor 2008 und nebenbei etliche hier in der Kürze nicht angeführte Varianten. Ich weiß schon, Stempelsammler spinnen ;) Jedenfalls soll niemand sagen, Moderne Privatpost sei langweilig. :)

Hier mal noch zwei Abschläge mit neuem und alten Loge nebeneinander. Pete [#6] Ich würde mal sagen, alle Abschläge auf Klebezetteln sind mit einem Handstempel gemacht, so dass man sich allenfalls fragen muss, wann und wo Maschinenstempel zum Einsatz kommen.



@ scl48 [#8]

Um welche Stempeltypen handelt es sich denn? Und um welche Nummern? Massenware klingt jedenfalls schon mal gut, denn ohne die, wäre das nicht zu schaffen. Und bei postfrischen Ausgaben und ... Maximumkarten kann es sich nur um einen anderen Briefdienst handeln. Ansichtssendung wäre aber auch gut.

Grüße Frank
 
scl48 Am: 21.10.2017 21:28:41 Gelesen: 12324# 10 @  
Hallo flore,

bei den postfrischen Ausgaben und Maximumkarten handelt es sich um den Vorgänger, um WVD Chemnitz.

An welche Adresse kann ich meine Ansichtssendung schicken?

Beste Grüße,
Stefan Clauß
 
flore Am: 22.10.2017 21:20:47 Gelesen: 12277# 11 @  
@ scl48 [#10]

Hallo scl48,

meine Anschrift schicke ich per PN. Ansonsten: Beim WVD Postservice-Partner Chemnitz GmbH handelt es sich nicht um einen Vorgänger der City-Post Chemnitz, sondern um ein Konkurrenzunternehmen, dass später eng mit PostModern Dresden kooperierte und schließlich seine Sparte Postdienstleistungen komplett einstellte. Dazu hat Pete schon einiges geschrieben:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=81723#M3 und

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=19510#M218

Grüße
 
Journalist Am: 19.08.2018 16:58:12 Gelesen: 10521# 12 @  
Hallo an alle Stempelsammler,

ich habe in den letzten Tagen eine Anfrage zu einem Stempel bekommen, auf den ich mir auch erst mal keinen Reim machen kann. Der Anfrager hat mir erlaubt, diesen Stempelausschnitt hier zu posten, in der Hoffnung eine Erklärung zu erhalten:



Es handelt sich dabei um dem kleinen circa 1 Zentimeter Durchmesser großen Kreisstempel mit BZ in der zweiten Zeile.

Laut dem Absendeort wurde der Brief in 08340 Schwarzenberg 2 aufgegeben. Schon jetzt danke für mögliche Hinweise oder Tips, wo dieser Stempel angebracht wurde oder was für einen Sinn er haben könnte.

Viele Grüße Jürgen
 
sachsen-teufel Am: 19.08.2018 22:37:40 Gelesen: 10411# 13 @  
@ Journalist [#12]

Hallo Jürgen,

bei diesem "Fingerhutstempel" handelt es sich um einen "internen" Stempel der City-Post Aue GmbH (erkennbar an der Kennung 131). Diese Stempel werden im Bereich der City-Post Chemnitz eingesetzt. Diese Stempel erhalten Annahmestellen der City-Post, die dann damit den Beleg kennzeichnen. Das Bz in deinem Beispiel-Stempel sind Unterscheidungsbuchstaben, haben also nichts mit Briefzentrum zu tun.

Als Beispiel hier weitere dieser Stempel:



Warum allerdings der Brief nicht im Bereich der Privatpost geblieben ist, somdern über die DPAG befördert wurde, erschließt sich mir nicht.

Gruß
Michael
 
Journalist Am: 20.08.2018 09:09:02 Gelesen: 10272# 14 @  
@ sachsen-teufel [#13]

Hallo Michael,

danke für die schnelle Antwort - viele Grüße Jürgen

[Beiträge [#12] bis [#14] redaktionell verschoben aus dem Thema "Briefzentren und ihre Stempel"]
 
EdgarR Am: 19.12.2020 16:41:22 Gelesen: 6835# 15 @  
@ Journalist [#12] und
@ sachsen-teufel [#13]

Diese Ministempelchen könne man am ehesen vergleichen mit den violetten Poststellenstempel der Reichs- und später der Deutschen Post.

Der Grund für die Dinger ist dass ja bekanntlich die City-Post Chemnitz (und alle ihre Untergesellschaften) keine Marken und auch keine Label ausgibt. Wenn also eine "Laufkundschaft" in einer Agentur (Bäckerei, Lottoannahme usw., gerade so wie die Zumwinckelchen der DP AG) einen Brief aufgibt und das Porto bar bezahlt dann wird das durch den der Agentur zugeteilten Stempel dokumentiert.

Der große Tagesstempel mit "● City-Post - P2 - 008 ● ..." kommt dann im Sortierzentrum des jeweiligen City-Post-Gesellschaft drauf - und der "gilt" dann auch für den Fall dass der Brief über das P2-Netzwerk weitergeleitet wird.

@ sachsen-teufel

Diese Ministempelchen sind in der Datenbank sehr willkommen! Am besten immer zum jeweiligen Agenturstempel den zugehörigen Tagesstempel mit einstellen und bei beiden Stempeln einen Verweis auf den jeweils anderen, das macht die Dokumentation "sprechend".

Hier mal 1 Beispiel:



Leider ein Fensterumschlag, also keine Information zum Absede- und zum Zielort
In der Datenbank findet man den Ministempel:

https://www.philastempel.de/stempel/zeigen/361673

und den Tagesstempel:

https://www.philastempel.de/stempel/zeigen/361675
 
Ichschonwieder Am: 20.12.2020 15:36:49 Gelesen: 6808# 16 @  
Hallo,

hier meine Daten zum Stempel 490:

VDL Hof Express GmbH
Lizenz: P 05/ 2836

Hof wurde ursprünglich von Oelsnitz bedient, bekam dann einen eigenen Standort.
Die Lizenz wird bei der BNA wie folgt geführt:

2005 – 01.12.2006 08608 Oelsnitz Talsperrenstr. 6
01.01.2007 – 15.10.2007 95032 Hof Wunsiedlerstr. 14

Neue Firmenbezeichnung:
VDL Hof Express Beteiligungs GmbH
31.12.2007 - 31.01.2009 95032 Hof Wunsiedlerstr. 14

Neue Firmenbezeichnung
City-Post Services Beteiligungs GmbH
05.03.2012 – z.Zt 09116 Chemnitz Limbacher Str. 193

Zwischen 2009 und 2012 liegt keine Eintragung im Lizenzverzeichnis vor
Erfahrungsgemäß ändern Firmen Ihre Veränderungen nicht immer gleich bzw. haben wir festgestellt, dass bei neuen Veröffentlichungen oft die alten Angaben aus der letzten oder voherigen Lizenzlisten einfach übertragen wurden

In einem Telefongespräch mit der Zentrale in Chemnitz wurde mir zum Stempel 490 folgendes mitgeteilt:

„01.02.2010 Zentrale in Chemnitz wird Citypost Service und bekommt den Stempel 490
von Hof. „

Stempel Nr. 490 können ab 01.02.2010 unter Chemnitz eingestellt werden, davor unter Hof.

Über jede ergänzende Information freue ich mich.

VG Klaus Peter
 
Briefuhu Am: 18.08.2021 21:39:38 Gelesen: 5576# 17 @  
Habe zu diesem Thema einen Brief vom 17.05.2010 von Mölbis nach Cottbus mit der Stempelnummer 370.



Schönen Gruß
Sepp
 
Ichschonwieder Am: 19.08.2021 08:56:24 Gelesen: 5562# 18 @  
Hallo Sepp,

Dein Stempel mit der 370 gehört nach Borna.

Im Jahr 2006 wurde die City Post Leipzig durch den VDL Chemnitz übernommen.
Im März/April entstanden mehrere Firmen mit eigenen Lizenzen.
Für alle Firmen wurden analog VDL Stempel (City-Post) mit einer Nummer eingeführt.

City Post für Borna u. Geithain GmbH
04552 Borna Bahnhofstraße 26
Tel.: 03433 20 94 83
Lizenz: P 06/ 3027 bundesweit A-H ohne B
Stempel: 370

Um Leipzig gab es noch die 300, 330; 340; 350; 360;
In Dresden und Umgebung begannen die Stempelnummern mit der 2.

Am 01.08.2006 wurden diese 6 Firmen um Leipzig an die LVZ Leipzig übergeben. Die alten Stempel wurden weiterverwendet. Ab Mitte August 2010 bekamen diese Firmen neue Stempel mit z.B: LVZ 370.

Dein Stempel ist also eine sehr späte Nachverwendung.

VG Klaus Peter
 
Briefuhu Am: 19.08.2021 09:35:46 Gelesen: 5556# 19 @  
@ Ichschonwieder [#18]

Hallo Klaus-Peter,

herzlichen Dank für Deine ausführliche Erklärung die mit dem Brief in die Sammlung kommt.

Schönen Gruß
Sepp
 
Stefan Am: 21.08.2021 12:41:19 Gelesen: 5523# 20 @  
@ Ichschonwieder [#18]

Am 01.08.2006 wurden diese 6 Firmen um Leipzig an die LVZ Leipzig übergeben. Die alten Stempel wurden weiterverwendet. Ab Mitte August 2010 bekamen diese Firmen neue Stempel mit z.B: LVZ 370.

Dein Stempel ist also eine sehr späte Nachverwendung.


Kleine Korrektur: Die City-Post Chemnitz hat sich im Jahr 2010 aus dem Postleitbereich 04 (Großraum Leipzig und Umgebung) zurückgezogen, nicht bereits zum 01.08.2006. Der Stempel vom 17.05.2010 in Beitrag [#17] ist daher als normal anzusehen, allerdings bereits recht spät innerhalb der normalen Verwendungsphase.

Die Niederlassung mit der Nummer 340 aus 04860 Torgau als einer der sechs City-Post-Niederlassungen ist am Ende nicht bei der LVZ Post in Leipzig gelandet sondern wurde mit dem örtlichen Zustellpartner der LVZ Post in Torgau, der Kraftverkehr Torgau Citypost GmbH (KVT) zusammengelegt bzw. die Kunden der City-Post (340) vom KVT übernommen. Der KVT zog sich zeitgleich etwas zurück mit Beschränkung der eigenen Zustellung auf den Altkreis Torgau und gab die eigenen Niederlassungen in 04828 Bennewitz (ehemals Briefservice Muldental) sowie 04838 Jesewitz (ehemals MDS) zugunsten der LVZ Post auf.

Gruß
Pete
 
Ichschonwieder Am: 21.08.2021 14:25:49 Gelesen: 5516# 21 @  
Hallo Pete,

Du hast Recht, natürlich war die Übergabe am 01.08.2010. War ein Schreibfehler und dann daraus falsche Schlußfolgerung mit der Einsatzzeit gezogen.

VG Klaus Peter
 
Stefan Am: 04.07.2023 19:51:36 Gelesen: 3537# 22 @  
Gemäß der Internetseite des Bundeskartellamts [1] prüft(e) diese Behörde die Übernahme der City-Post Chemnitz [2] durch die Me­dia Logis­tik GmbH aus Dresden [3]. Im Klartext: PostModern aus Dresden beabsichtigt die City-Post aus Chemnitz zu übernehmen.

Das Verfahren läuft unter dem Aktenzeichen B2-29/23 und datiert auf den 30.05.2023. Mir ist nicht ganz klar, ob auf [1] die Bemerkung "(Frei­ga­be)" zum 06.06.2023 bedeutet, dass diese Übernahme bereits genehmigt worden ist.

PostModern aus Dresden stellt Sendungen in den Postleitregionen 01 und 02 zu, die City-Post aus Chemnitz ist für die benachbarten Postleitregionen 08 und 09 zuständig. Beide Unternehmen bedienen als Zustellpartner die Zustellung von P2 - die zweite Post sowie der Mail Alliance in Ostsachsen, dem Erzgebirge sowie dem Vogtland.

Bereits 2008 kam es zu einer verstärkten Kooperation zwischen beiden Unternehmen. Seinerzeit zog sich die City-Post aus den Postleitregionen 01 und 02 zurück (woraufhin dortige Niederlassungen geschlossen worden sind), dito PostModern aus Dresden aus den Postleitregionen 08 und 09. Im September 2008 wurde deswegen u.a. WVD aus Chemnitz als Tochter von PostModern geschlossen. Die Zusammenarbeit und WVD wurden u.a. in den Beiträgen und angesprochen.

Verschwindet damit nach Brief und Mehr aus Münster (geschlossen 30.06.2023) der nächste große Briefdienstleister vom Markt? Xendis aus Essen als Nachfolger von Postcon (Insolvenzantrag kurz vor Weihnachten 2022) stellt weiterhin Sendungen von Kooperationspartnern im Ruhrgebiet und im Rheinland zu und hat scheinbar keine eigenen Kunden mehr. Der eigene Vertrieb wurde abgeschafft, zumindest sieht es danach aus.

Gruß
Stefan

[1] https://www.bundeskartellamt.de/DE/Fusionskontrolle/LaufendeVerfahren/laufendeverfahren_node.html
[2] https://cp-postdienst.de/
[3] https://www.post-modern.de/

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Moderne Privatpost in Deutschland"]
 
Richard Am: 08.06.2024 15:51:07 Gelesen: 114# 23 @  
Aus City-Post wird PostModern

So einfach geht Post heute.

Seit 25 Jahren sind wir in Dresden und Ostsachsen tätig und lassen uns gerne täglich an unserem Motto messen: So einfach geht Post heute! [1] Als größter privater Postdienstleister in Sachsen entwickeln wir uns und unser Angebot ständig weiter.

Ab 01.05.2024 sind wir auch in Chemnitz und Südwestsachsen aktiv – Sie finden uns in den ehemaligen Annahmestellen der City-Post. Unser Wappentier, das Känguru, werden Sie dann an vielen Stellen in der Chemnitzer Region entdecken – etwa an unseren roten Briefkästen.

[1] https://www.post-modern.de/landing/city-post-wird-post-modern/

Für Sammler:

https://shop.post-modern.de/Briefmarken
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.