Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Welche Versicherung ist für Ausstellungs-Sammlungen empfehlenswert ?
Helgoland Am: 11.07.2020 17:13:00 Gelesen: 1179# 1 @  
Welche Versicherung für alte AK-Sammlung

Hallo,

ich habe alte AK eines Fotografen. Die Anzahl der Karten bewegt sich im oberen dreistelligen Bereich. Das Alter der Karten liegt im Schnitt bei 100 Jahre. Der Zustand ist dem Alter entsprechend.

Hier nun die Fragen:

Wie versichert man solche Karten? Gibt es auch Versicherungen, die den ideellen Wert berücksichtigen oder würde hier nur der "Papierwert" herangezogen werden?

Im nächsten Jahr hat dieser Fotograf einen runden Geburtstag. Hierzu sind in drei deutschen Orten Ausstellungen mit diesen Karten angedacht. Wie versichert man hierfür diese Karten?

Danke für eure Antworten.
 
22028 Am: 11.07.2020 17:42:33 Gelesen: 1150# 2 @  
@ Helgoland [#1]

Einen Ideellen Wert versichert keine Versicherung. Der ideelle Wert ist für jeden unterschiedlich.

Was eine Versicherung braucht ist ein Wertnachweis, das dürfte in dem genannten Fall aber schwer sein. Oder gibt es Kaufbelege?

Allgemein sind wertvolle Sammlungen nicht unbedingt gerne in Hausrat/ Sammlungsversicherungen gesehen, die Auflagen die man bekommt sind sehr hoch.

Man kann, extrem gesagt, nicht mal mehr in Urlaub fahren, da die Sammlung dann eventuell unbeaufsichtigt ist.
 
Helgoland Am: 11.07.2020 17:59:10 Gelesen: 1139# 3 @  
Danke für die erste Antwort.

Bliebe eben noch die Frage nach Versicherung / Absicherung bei den angedachten Ausstellungen.

Der Veranstalter haftet nach meinem Allgemeinwissen. Aber wie kann ich mich selbst absichern?
 
22028 Am: 11.07.2020 18:09:18 Gelesen: 1130# 4 @  
@ Helgoland [#3]

Für Ausstellungen gibt es spezielle Ausstellungsversicherungen. Da kann ich Dir gerne einen guten und günstigen Kontakt vermitteln.
 
Lars Boettger Am: 11.07.2020 19:05:19 Gelesen: 1098# 5 @  
@ Helgoland [#3]

Veranstalthaftplicht: Haben wir bei Berenberg-Gossler GmbH & Co. abgeschlossen [1]

Jeder Aussteller sollte seine Sammlung selbst versichern. Neben Berenberg-Gossler gibt es noch Hugh Wood International in Köln, die Briefmarken-, Münz- und Postkartensammlungen für Ausstellungen versichern [2]. Ich nehme an, dass HWI auch eine Ausstellerhaftpflicht anbietet.

Beste Grüße!

Lars

[1] https://web2.cylex.de/firma-home/von-berenberg-gossler-gmbh-_-co-10186659.html
[2] https://hughwood.com/
 
22028 Am: 11.07.2020 20:11:38 Gelesen: 1065# 6 @  
@ Lars Boettger [#5]

UNIQA in Österreich, über die macht auch der BDPh Sammelversicherungen, macht das viel billiger!

Veranstalterhaftpflicht (für Exponate) macht keine Versicherung da die zu versicherten Werte kaum abschätzbar sind, daher wird jedem Aussteller immer empfohlen eine eigene Versicherung für die Dauer der Ausstellung, incl. ggfls. Transport und Zwischenlagerung, abzuschließen.
 
nagel.d Am: 11.07.2020 22:21:18 Gelesen: 1013# 7 @  
Ich habe mit Berenberg-Gossler GmbH & Co als Ausstellerversicherung gute Erfahrungen gemacht. Ich schließe da regelmäßig ab, insbesondere wenn ich im Ausland ausstelle. Als Versicherung fungiert die Gotha-Versicherung.
 
Oliver Estelmann Am: 12.07.2020 01:57:57 Gelesen: 983# 8 @  
@ Helgoland [#1]

Schreib mir mal bitte, mit E-Mail Adresse.
 
Helgoland Am: 12.07.2020 09:37:56 Gelesen: 947# 9 @  
Ganz herzlichen Dank für die konstruktiven Antworten.

Nun werde ich mich an die Arbeit machen.
 
uli Am: 12.07.2020 13:03:45 Gelesen: 902# 10 @  
@ nagel.d [#7]

Ich habe mit Berenberg-Gossler GmbH & Co als Ausstellerversicherung gute Erfahrungen gemacht.

Der problemlose Abschluß einer Versicherung hat selbstverständlich zu sein. Ob eine Versicherung gut ist oder nicht, erfährt man leider erst, wenn ein Schaden eingetreten ist und problemlos reguliert wurde oder es Theater gab. Berichte darüber zu lesen wäre aussagekräftig, alles andere weniger. Ich hoffe, die Zahl der Sammler / Aussteller mit Erfahrungen ist sehr klein.

Gruß
Uli
 
Richard Am: 12.07.2020 15:38:29 Gelesen: 866# 11 @  
@ uli [#10]

Ob eine Versicherung gut ist oder nicht, erfährt man leider erst, wenn ein Schaden eingetreten ist und problemlos reguliert wurde oder es Theater gab. Berichte darüber zu lesen wäre aussagekräftig, alles andere weniger.

Hallo Uli,

wie recht Du hast. Daher meine Frage an alle Mitglieder:

Wer hat nach der Meldung eines Versicherungsschadens im Bereich der Philatelie den Schaden seiner Versicherung gemeldet und Probleme gleich welcher Art bei Regulierung gehabt ? Wem wurde die Versicherung wegen zu hoher Schadensmeldungen gekündigt ?

Wer nicht unter seinem Namen im Forum schreiben möchte, kann mir gerne eine Mail senden, die ich dann anonym veröffentlichen werde.

Schöne Grüsse, Richard
 
Helgoland Am: 13.07.2020 07:49:04 Gelesen: 784# 12 @  
@ Oliver

Kann ich machen.

Da Sie in Ihren Mitgliedsdaten eine Mailadresse nicht eingetragen haben, geht es nicht.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.