Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (1082) Briefzentren und ihre Stempel
Das Thema hat 1093 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 11 21 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40   41   42 43 44 oder alle Beiträge zeigen
 
Henry Am: 29.03.2020 17:44:44 Gelesen: 17795# 994 @  
@ Tech-Nick [#991]

Ich möchte mich ebenso für die Auskunft bedanken. Mit diesem Wissen können Briefe einfach besser dokumentiert und beurteilt werden.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
LOGO58 Am: 30.03.2020 12:54:07 Gelesen: 17736# 995 @  
@ bedaposablu [#984]

Hallo bedaposablu,

der Stempel mit der "langen" Welle dürfte aus Kempten im Allgäu stammen.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
LOGO58 Am: 30.03.2020 13:02:25 Gelesen: 17731# 996 @  
@ omega_man [#990]

Hallo Dierk und alle anderen,

eure Tipps und Hinweise waren schon sehr erfolgreich für mich. In der nächsten Woche hoffe ich, eine Aufstellung der DPAG zu bekommen. Melde mich dann wieder.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
bedaposablu Am: 30.03.2020 16:37:27 Gelesen: 17703# 997 @  
@ LOGO58 [#995]

Hallo Lothar,

recht vielen Dank für die Info. Ich hatte schon in der Stempeldatenbank nachgeschaut und da standen unter BZ 87 mehrere Orte, dahinter in Klammern gesetzt, z.B. Immenstadt, Kempten ...

Die Ansichtskarte ist von Oberstdorf und der handschriftliche Text weist ebenfalls als Aufgabeort auf Oberstdorf hin. Da liegt Immenstadt geografisch näher. Aber die Post geht manchmal seltsame Wege.

MfG!
bedaposablu
 
Tech-Nick Am: 30.03.2020 17:07:11 Gelesen: 17695# 998 @  
@ LOGO58 [#996]

Siehe


 
LOGO58 Am: 30.03.2020 17:23:55 Gelesen: 17688# 999 @  
@ Tech-Nick [#998]

Danke!

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Araneus Am: 30.03.2020 18:59:52 Gelesen: 17666# 1000 @  
@ Tech-Nick [#998]

Danke für die Liste. Ist das eine "offizielle" Post-Liste oder ist sie das Ergebnis eigener Forschungsarbeit?

Mich interessiert, wie aktuell die Liste ist. Auffällig ist, dass der Bereich "42" noch einheitlich betrachtet wird. Das Briefzentrum 42 in Wuppertal wurde schon vor vielen Jahren geschlossen und der Bereich wurde mehreren Briefzentren (40, 45 und 58) [1] zugeschlagen. Deshalb müsste sonntags eigentlich die Post eines Teils des Bereichs 42 in Dortmund (BZ 44) bearbeitet werden.

Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Briefzentrum_(Deutsche_Post_AG)&oldid=195944734
 
Nachtreter Am: 31.03.2020 13:04:49 Gelesen: 17603# 1001 @  
@ Araneus [#1000]

Wieso denn? Die Anzahl der Briefkästen mit Sonntagsleerung ist seither so massiv nach unten gefahren worden - da ist es egal, wo die Post bis Montag schlummert ("bearbeitet wird")!

Viele Grüße

Nachtreter
 
Tech-Nick Am: 31.03.2020 17:03:49 Gelesen: 17573# 1002 @  
@ Araneus [#1000]

Die Liste ist offiziell. Am Sonntag kann die Verteilung auf die Sonntags-BZ natürlich auch anders erfolgen als an Wochentagen.

Grüße
Tech-Nick
 
LOGO58 Am: 01.04.2020 11:47:22 Gelesen: 17423# 1003 @  
@ LOGO58 [#966], [#904] - Fortsetzung

Neues aus den Briefzentren

Briefzentrum 12 (Berlin-Südost)



Der bereits in Beitrag [#904] vorgestellte Stempel "Ganz KW feiert" aus Anlass des Stadtjubiläums der Stadt Königs Wusterhausen mit Laufzeit 02.01.2020-31.01.2020 wird nochmals eingesetzt vom

04.05.2020-29.05.2020

Briefzentrum 40 (Düsseldorf)

Hinweis auf die Dauer der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort noch bis zum 11. Oktober 2020.



Geplante Laufzeit: 04.05.2020-29.05.2020

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
mumpipuck Am: 01.04.2020 23:09:03 Gelesen: 17265# 1004 @  
@ mumpipuck [#986]

Briefzentrum 20, UB "mc". Bei mir Typ 3 (Steg unten intakt). Beim parallel eingesetzten Typ 4 ist der untere Steg gebrochen.

Erstmalig am 24.03.2020 stehen die Wellen Kopf (kleinerer Abstand zum Stempelkopf).

mc (Typ 3) 23.03.2020 Wellen Normalstellung
mc (typ 3) 24.03.2020 Wellen kopfstehend
mc (Typ 4) 24.03.2020 Schreib mal wieder. über briefcouvert (zum Vergleich)



Burkhard
 
Araneus Am: 02.04.2020 17:13:47 Gelesen: 17039# 1005 @  
@ Journalist [#980]

Hallo Jürgen,

beim Briefzentrum 46 in Duisburg wurde Mitte März noch mit einer herkömmlichen Stempelmaschine entwertet, der folgende Abdruck - Kennbuchstaben "mb" - stammt vom 16.03.2020.



Schöne Grüße
Franz-Josef
 
LOGO58 Am: 02.04.2020 18:44:33 Gelesen: 16963# 1006 @  
@ Araneus [#1005]

Hallo Franz-Josef,

da hast du ein wirklich tolles Stück gefunden. Dieser Entwerter sollte eigentlich seit dem 30.12. 2015 (!) "außer Betrieb" sein. Man sieht es an seinem Zustand. Er zeigt die Schrift des linken Balken des Kreuzes in Versalien.

Dieser Stempel wurde von einem fast identischen abgelöst, jedoch der Text ausschließlich in Kleinbuchstaben.

Da muss ja ein richtiger Notfall im BZ 46 vorgelegen haben oder gar vorliegen.

Hier noch einmal beide Stempel im Vergleich:



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
omega_man Am: 04.04.2020 17:18:03 Gelesen: 16635# 1007 @  
@ omega_man [#955], [#956]

Hallo zusammen,

heute frisch reinbekommen. Das BZ 97 arbeitet noch (oder wieder?) mit Maschinenstempeln.



BRIEFZENTRUM 97 / mb / 03.04.20

Grüße

Dierk
 
Tech-Nick Am: 04.04.2020 20:55:21 Gelesen: 16602# 1008 @  
@ omega_man [#1007]

Es werden alle Briefzentren, die derzeit mit den Tintenstrahlentwertungen testen, noch mit herkömmlichen Maschinenstempeln der AM991 entwerten.

Grüße
Tech-Nick
 
LOGO58 Am: 05.04.2020 17:00:27 Gelesen: 16453# 1009 @  
@ Journalist [#980]
@ Tech-Nick [#1008]

Nachfolgend ein Maschinenstempel aus dem BZ 60 / mb vom 07.02.2020 mit einem Wellenentwerter:



Dies bestätigt die Aussage von Tech-Nick aus Beitrag [#1008].

Der Stempel aus dem BZ 60 ist in keinem guten Zustand, entweder wegen Abnutzung oder sehr wenig Pflege. Außerdem ist die Welle kopfstehend eingebaut worden, was gut am Abdruck des Rahmens links und dem geringen Abstand Welle - Stempelkopf zu sehen ist.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
juju Am: 05.04.2020 17:54:46 Gelesen: 16439# 1010 @  
Hallo zusammen,

ein Handstempel mit großem UB "U" aus dem BZ 53:



Ist ein großer UB auch aus anderen BZ bekannt?

Beste Grüße
Justus
 
eifelsammler Am: 05.04.2020 19:37:39 Gelesen: 16403# 1011 @  
Hallo Stempelfreunde!

Von mir direkt die nächste Frage.

Ich habe eben einen Stempel in der Datenbank überprüft und festgestellt, dass es für das Briefzentrum 26 in Oldenburg keinen einzigen Handstempel gibt.

Nun habe ich einen Beleg vorliegen, der vermutlich aufgrund in Ermangelung eines Handstempels mit dem Stempelkopf eines Maschinenentwerters abgeschlagen wurde (Unterscheidungsbuchstabe "mb").

Der Stempel wurde vom Absender an einer Stelle aufgeklebt, die vermutlich für die Maschinenentwertung nicht geeignet war. Liege ich mit meiner Annahme da richtig?

Falls ja, soll der Stempel als Handstempel oder Maschinenstempel erfasst werden?

Hier zunächst der komplette Beleg:



und nun noch der Stempel: BRIEFZENTRUM 26 / mb vom 27.6.1997:



Viele Grüße

Carsten
 
mumpipuck Am: 06.04.2020 00:49:05 Gelesen: 16295# 1012 @  
Hallo Carsten,

nach mir vorliegenden Unterlagen von Sammlerfreunden ist der Stempel "mb" tatsächlich ein Handstempel. Weitere Abschläge finden sich in der Datenbank bei http://www.stampsx.com . Vermutlich ist es ein Hammerstempel, wie sie meistens in den BZ eingesetzt werden. Das weiß ich aber nicht.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
eifelsammler Am: 06.04.2020 16:22:36 Gelesen: 16182# 1013 @  
@ mumpipuck

Hallo Burkhard!

Vielen Dank für Deinen Hinweis - dann komme ich der Sache ja schon ein bisschen näher!

Viele Grüße

Carsten
 
LOGO58 Am: 06.04.2020 17:26:59 Gelesen: 16168# 1014 @  
@ eifelsammler [#1011]

Hallo Carsten,

auch ich bestätige die Einschätzung von Burkhard, dass es sich hier eindeutig um einen Handstempel des BZ 26 mit dem UB mb handelt. Allein die Lage des Stempels zeigt, dass es sich nicht um einen Maschinenstempel handeln kann.

Ich hatte diesen Stempel bereits in meinen Unterlagen verzeichnet. Daneben soll es im BZ 26 noch Handstempel mit den UB ba, be, ma, tr geben/gegeben haben. Diese haben mir aber noch nicht vorgelegen.

Bei den Maschinenstempeln des BZ 26 sind mir als UB bekannt: ma, mb, me, mf, mg. Die UB mc und my soll es auch geben/gegeben haben, habe ich aber noch nicht belegt.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
eifelsammler Am: 06.04.2020 19:10:13 Gelesen: 16133# 1015 @  
@ Logo58

Hallo Lothar!

Auch dir nochmal vielen Dank!

Damit habt ihr beiden ja alle Fragen beantwortet.

Bin im Moment noch ein paar Belege am durcharbeiten anschließend werde ich in ein paar Tagen mit dem einstellen beginnen.

Gruß

Carsten
 
eifelsammler Am: 06.04.2020 19:20:44 Gelesen: 16128# 1016 @  
Hallo nochmal!

Hier ist mir erneut ein Stempel vor die Lupe gekommen, der mir Fragen aufwirft.

Ist ein Stempelkopf (Maschinenstempel) im BZ 28 ohne UB bekannt.

Der Stempel ist nicht einwandfrei sauber und dem Anschein nach auch leicht gestaucht. Allerdings wirkt er im Bereich der Sehne und des Segmentbogens eigentlich sauber? Oder ist hier eine Notlösung für die Weihnachtspost denkbar?

BRIEFZENTRUM 28 vom 18.12.1998



Viele Grüße

Carsten
 
LOGO58 Am: 08.04.2020 12:32:54 Gelesen: 15771# 1017 @  
@ eifelsammler [#1016]

Hallo Carsten,

es handelt sich wohl tatsächlich um einen Stempelkopf ohne UB. Ich habe diesen Umstand bereits länger registriert, habe aber gegenwärtig keinen weiteren Beleg zur Hand.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Journalist Am: 08.04.2020 16:06:17 Gelesen: 15732# 1018 @  
Hallo an alle,

ich habe dieser Tage beim sortieren folgenden Maschienwerbestempel gefunden - das Datum ist scheinbar der 3.9.2001 mit Passau 1 und 5-stelliger PLZ 94039 - aber zu dieser Zeit gab es ja normalerweise schon lange ein entsprechendes BZ ?



Liegt hier evenutell eine Stempelfalscheinstellung vor oder wurde dieser Stempel tatsächlich 2001 genutzt ? - und wenn ja wo ?

Viele Grüße Jürgen
 

Das Thema hat 1093 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 11 21 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40   41   42 43 44 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.