Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: APHV: Dem Deutschen Briefmarkenhandel geht es schlecht
Richard Am: 18.01.2014 09:18:01 Gelesen: 3398# 1 @  
Warum geht es den Briefmarkenhändlern so schlecht ? Der Alben und mehr - Geschäftsführer Peter Schreitmüller wollte die Gründe wissen und lud zu einem Treffen des Westdeutschen Händlerverbands ein. Auszug aus dem Beitrag:

Dabei liegen die Ursachen für den Niedergang des urdeutschen Hobbys nicht einmal in der riesigen Konkurrenz elektronischer Unterhaltungsmedien, sondern in der Struktur des deutschen Briefmarkenhandels, glauben die Experten. Dr. Rudolph Michel suchte den Grund hier: "Unsere Händler haben alle die gleichen Probleme, trotzdem kocht jeder sein eigenes Süppchen." Um die Zusammenarbeit zu verbessern, will der Verband den Austausch untereinander stärken.

(Quelle und weiter lesen: http://www.rga-online.de/rga_103_110498868-2-_Wichtigste-Briefmarkensammler-Westdeutschlands-trafen-sich.html )
 
Cantus Am: 13.11.2014 01:40:17 Gelesen: 2430# 2 @  
Hallo zusammen,

ihr führt hier Diskussionen zu einem Thema, das mit der Überschrift kaum noch etwas zu tun hat. Hier geht es darum, dass es dem deutschen Briefmarkenhandel, nicht aber einigen wenigen Großfirmen dieser Branche, schlecht geht. Wenn ich da an Berlin denke, immerhin deutsche Hauptstadt, da gab es früher an fast jeder Ecke einen Briefmarkenhandel. Das wurde im Laufe der Jahre immer weniger und heute kann man die Gesamtzahl aller Ladengeschäfte an zwei Händen abzählen. Und auch die werden vermutlich im Laufe der nächsten Jahre noch erheblich weniger werden, denn sie werden überwiegend von Händlern in fortgeschrittenem Alter geführt.

Wo aber sowohl die Laufkundschaft wegbleibt als auch neues Material, z.B. aus Erbschaften, kaum noch im Ladenhandel angeboten, sondern überwiegend über Ebay & Co. verhökert wird, wovon sollen da die normalen Ladenhändler noch leben, ihre Mieten bezahlen und ein ansprechendes Angebot vorrätig halten?

Viele Grüße
Ingo

[Redaktionell 17 Beiträge ausgegliedert in das neue Thema "Marktführer Richard Borek sucht Versandhandelfirmen zu übernehmen"] [1]

[1] http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=7342&CP=1&F=1
 
22028 Am: 13.11.2014 07:47:05 Gelesen: 2393# 3 @  
@ Cantus [#2]

Das betrifft aber nicht nur den Briefmarkenhandel sondern sehr viele, und nicht zu sagen fast alle Branchen. Kleinere Geschäfte werde kaum existieren können dazu sind die Ladenmieten einfach zu hoch.

Nur wenige werden nur um das Geschäft zu erhalten einen Aufpreis auf das Produkt bereit sein zu zahlen. Hinzukommt die oft sehr geringe Kapitaldecke, welche den Ankauf von z.B. Erbschaften oder sonstigen Nachlässen erschwert.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.