Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Zweisprachige Stempel in Italien
Das Thema hat 62 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
DERMZ Am: 24.04.2016 15:26:01 Gelesen: 23680# 38 @  
Guten Sonntag,

das Wetter ist zwar besser als vorhergesagt, aber für Freizeit-Aktivitäten an der frischen Luft, lädt es dennoch nicht ein.

Also geht die Reise heute nach Gröden, genauer nach Sankt Christina



Der gezeigte Stempel gehört zu den selteneren (was aber noch keine Rarität darstellt) italienischen Maschinenstempeln mit dem Entwerter auf der rechten Seite, dort ist in der Regel in Italien der Stempel zu finden.

Einen schönen Sonntag wünscht

Olaf
 
drmoeller_neuss Am: 25.04.2016 15:05:16 Gelesen: 23637# 39 @  
@ DERMZ [#38]

Die Datumstypen und die Wellenlinien lassen auf eine Stempelmaschine britischer Herkunft schliessen. Davon gibt es nicht viele in Italien.
 
DERMZ Am: 25.04.2016 16:44:42 Gelesen: 23619# 40 @  
@ DERMZ [#38]

Guten Montag,

das Wetter wird langsam wieder besser, aber immer noch sehr viele Wolken am Himmel. Was liegt da näher, als sich mit den Wolken zu beschäftigen?

Fahren wir doch heute von Sankt Christina einen Ort weiter und dann landen wir wo? Na klar, in Wolkenstein ( oder Selva di Val Gardena )



@ drmoeller_neuss [#39]

Auch auf diesem Stempel ist der Entwerter auf der rechten Seite, aber dieses Mal in der "italienischen" Variante. Vielen Dank für die Information zu Sankt Christina.

Schöne Woche wünscht

Olaf
 
fogerty Am: 26.04.2016 21:59:14 Gelesen: 23544# 41 @  
@ DERMZ [#40]

Hallo Olaf,

drei Tage in Folge ein Beitrag von deiner Seite, also da muß ich mich als Südtiroler wohl doch mal wieder melden!



Sexten im Hochpustertal.
 
fogerty Am: 27.04.2016 11:42:07 Gelesen: 23517# 42 @  
Lana an der Etsch-Lana d'Adige, mein Heimatort



... und 61 Jahre später, die Etsch fließt zwar immer noch an Lana vorbei, auch wenn sie auf dem Poststempel nicht mehr aufscheint! Wobei zu sagen ist, daß die offizielle Bezeichnung für unser Dorf Lana oder auch Marktgemeinde Lana ist.

Und auch einer der ganz wenigen Ortsnamen Südtirols, der damals unter dem Faschismus nicht übersetzt wurde oder, besser gesagt, nicht übersetzbar war!


 
DERMZ Am: 27.04.2016 11:59:47 Gelesen: 23510# 43 @  
@ fogerty [#42]

Danke Ivo,

Lana habe ich noch nicht im Programm gehabt, aber vor etlichen Jahren hatte ich beruflich mit einem Helikopter zu tun, der öfters nach Lana flog.

Viele Grüsse

Olaf
 
filunski Am: 11.05.2016 14:59:27 Gelesen: 23270# 44 @  
@ DERMZ [#38]

Hallo Olaf und natürlich auch alle anderen Interessierten,

passend zu dem von dir vorgestellten Maschinenstempel hier noch einer vom gleichen, in Italien eher sehr selten zu findenden Maschinentyp, aus VIPITENO/STERZING



Vielleicht haben die "Südtiroler" hier ja auch über die Stempelmaschinen versucht ihre Autonomie zur Geltung zu bringen. ;-) Es ist keine der sonst meist eingesetzten italienischen Maschinen (Typ OMT oder BNG) sondern, wie ich meine eine Universal Maschine.

Beste Grüße,
Peter
 
DERMZ Am: 11.05.2016 15:46:39 Gelesen: 23259# 45 @  
@ filunski [#44]

Danke Peter,

das ist ja hochinteressant - hätte an solche Dinge vor zwei Jahren noch nicht einmal im Traum gedacht. Stempel (auch die neueren) sind doch viel viel spannender als vermutet.

Gruss Olaf
 
DERMZ Am: 30.07.2016 18:42:53 Gelesen: 22231# 46 @  
Guten Tag zusammen,

nach einer längeren Pause, habe ich vielleicht etwas Neues, nicht schön abgeschlagen, aber auch nicht oft zu finden.

Ein zweisprchiger Stempel aus Oberbozen / Soprabolzano, der Ort gehört aber zur Gemeinde Ritten (Renon) und nicht wie man vermute könnte zu Bozen - allerdings ist er mit einer Seilbahn mit Bozen verbunden - also gehört es doch zusammen.



Ob es in Oberbozen heute noch eine Post gibt, wer weiß es?

Viele Grüße

Olaf
 
filunski Am: 30.07.2016 19:39:00 Gelesen: 22226# 47 @  
@ DERMZ [#46]

Ob es in Oberbozen heute noch eine Post gibt, wer weiß es?

Hallo Olaf,

ja gibt es noch!

Schau mal hier:

http://www.giorni-orari-di-apertura.it/poste-italiane-soprabolzano

und auch hier:

https://www.looptown.com/de/ritten/poste-italiane-postamt-oberbozen

Tanti saluti,
Peter
 
DERMZ Am: 11.08.2016 08:42:56 Gelesen: 22051# 48 @  
Guten Morgen,

bleiben wir in Südtirol, heute geht es nach Burgstall oder Postal, eine Gemeinde mit knapp 2000 Einwohnern.



Viele Grüße

Olaf
 
fogerty Am: 07.10.2016 22:10:23 Gelesen: 21440# 49 @  
Mein Brief hier zwar nicht exotisch, dafür aber mit schönem zweisprachigen Stempel aus den Dolomiten.

Das Hotel gibt es noch immer und liegt genau an der Sprach-Regionen-Grenze.



[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Schön illustrierte Hotelbriefe und postalische Hotelstempel"]
 
volkimal Am: 07.05.2017 08:31:56 Gelesen: 18493# 50 @  
Hallo zusammen,

diesen Zensurbrief mit einem zweisprachigen Stempel aus Südtirol habe ich bei unserem letzten Vereinsabend gefunden:



Nach Wikipedia: Schlanders, italienisch Silandro, ist eine Gemeinde im Vinschgau in Südtirol. Das gleichnamige Dorf ist aufgrund seiner Größe und der zentralen Lage der Hauptort des Vinschgaus. https://de.wikipedia.org/wiki/Schlanders

Nach Riemer "Die Postzensur der Alliierten im besetzten Deutschland nach dem II Weltkrieg" müsste der Brief in Bonn zensiert worden sein (Nummern bei dieser Form der Krone zwischen 800 und 1050).

Viele Grüße
Volkmar
 
eifelsammler Am: 22.10.2017 20:13:52 Gelesen: 15335# 51 @  
Hallo Stempelfreunde!

Von mir heute ein leider nicht ganz sauberer Stempel aus Bozen (Bahnpostamt) vom 11.12.1947 mit Michelnummer 690.



Viele Grüße

Carsten
 
volkimal Am: 22.02.2018 17:26:19 Gelesen: 11812# 52 @  
Hallo zusammen,

diesen zweisprachigen Stempel habe ich gerade aus einer Rundsendung gefischt:





Nach der Postleitzahl kommt GAIS (italienisch) und dahinter GAIS (deutsch). Es ist zwar derselbe Name, dennoch sind es wie in den Stempeln aus Südtirol zwei verschiedene Sprachen.

Wie viele Orte mag es in Südtirol geben, bei denen der italienische und der deutsche Name identisch sind?

Ich habe gerade die Liste der Gemeinden in Südtirol bei Wikipedia gefunden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Gemeinden_in_S%C3%BCdtirol

Die Liste umfasst 116 Orte. Es gibt aber nur 3 Orte, bei denen der italienische und der deutsche Name gleich sind: Gais, Lana und Plaus.

Viele Grüße
Volkmar
 
fogerty Am: 16.05.2018 20:45:43 Gelesen: 10438# 53 @  
Erfreuliche Neuheiten aus Südtirol, eine völlig neue Art von Stempel und zudem noch dreisprachig! Zu italienisch und deutsch gesellt sich nun noch ladinisch. Jedenfalls was nun das Verteilerzentrum in Bozen betrifft!

Das im April 2017 unterzeichnete Abkommen zwischen Poste Italiane und der Südtiroler Landesverwaltung trägt langsam Früchte. Sämtliche Postsendendungen innerhalb Südtirol nehmen jetzt nicht mehr den Umweg über Verona, sondern werden von Bozen aus zugestellt. Und dass, siehe Stempeldatum, ein Brief am nächsten Tag den Adressaten erreicht, das gab es schon lange nicht mehr!



Grüße
Ivo
 
filunski Am: 16.05.2018 21:57:07 Gelesen: 10420# 54 @  
@ fogerty [#53]

Hallo Ivo,

super Stempel! :-)

Danke für die Information und fürs Zeigen.

Viele Grüße,
Peter
 
volkimal Am: 22.06.2018 15:41:02 Gelesen: 8884# 55 @  
Hallo zusammen,

gerade eben kam diese Karte von unserer Tochter und der Familie an.





Es ist zwar derselbe Stempel dreisprachige Stempel (Italienisch/Deutsch/Ladinisch) aus Bozen wie im Beitrag [#53]. Diesmal wurde aber blaue Stempelfarbe benutzt. Außerdem sieht man besser, dass oberhalb des Datums ein zweites Zierelement ist.

Ich musste erst einmal nachschlagen, was für eine Sprache Ladinisch ist. Nach Wikipedia:

Als Ladinisch im Sinne von Dolomitenladinisch bezeichnet man eine Gruppe romanischer Dialekte, die in mehreren Alpentälern Oberitaliens gesprochen werden. Als hauptsächliche Verbreitungsgebiete gelten Gröden und das Gadertal in Südtirol, das Fassatal im Trentino sowie Buchenstein und Cortina d’Ampezzo in der Provinz Belluno (Venetien) [1].

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Ladinische_Sprache
 
DERMZ Am: 19.04.2019 10:12:30 Gelesen: 3169# 56 @  
Guten Tag,

heute zwei Zweisprachler aus Castelbello / Kastelbell.



Laut wikipedia ist Kastelbell-Tschars [1] eine Gemeinde mit 2311 Einwohnern im Vinschgau in Südtirol. Die Gemeinde verfügt über ein umfassendes Netz an markierten Wanderwegen und beherbergt insgesamt vier Schlösser und Ansitze: Schloss Juval, Schloss Kastelbell, Ansitz Kasten und Schloss Hochgalsaun.

Keinen Reim kann ich mir auf die deutsche Stempelinschrift machen, diese lautet "KASTELBEL", hat man das zweite "L" später im Ortsnamen ergänzt? Oder wie ist das der fehlende Buchstabe sonst zu erklären?

Schönen sonnigen Tag wünscht Olaf

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Kastelbell-Tschars
 
fogerty Am: 08.05.2019 22:10:43 Gelesen: 2859# 57 @  
@ DERMZ [#56]

Habe gerade mal bei mir so einiges durchgecheckt und einen Stempel von Kastelbell von 1990 gefunden, natürlich mit zwei LL ! So wie der Ortsname auch schon seit jeher geschrieben wurde. Eindeutig ein Fehler im Poststempel.

Grüße
Ivo
 
DERMZ Am: 10.05.2019 16:49:47 Gelesen: 2725# 58 @  
@ fogerty [#57]

Danke Ivo,

das ist ja interessant.

Als Ergänzung zeige ich heute einen weiteren zweisprachigen Stempel aus Südtirol, Castel Firmiano oder auch Sigmundskron



Beste Grüße schickt Olaf
 
DERMZ Am: 06.07.2019 06:27:26 Gelesen: 1820# 59 @  
Guten Morgen,

auch in Villnöß oder auf italienisch Funes gab es einen zweisprachigen Stempel, leider nicht der schönste Abschlag.




Villnöß ist eine Gemeinde mit etwa 2600 Einwohner im Villnößtal in Südtirol. Der wichtigste Wirtschaftszweig dort ist der Tourismus.

Beste Grüße nach Südtirol

Olaf
 
fogerty Am: 06.07.2019 11:05:14 Gelesen: 1811# 60 @  
@ DERMZ [#59]

Hallo Olaf,

ich kann dir hier einen etwas besseren Abschlag aus Villnöß hinzufügen, der Absender dürfte den Allermeisten bekannt sein!



Grüße
Ivo
 
DERMZ Am: 29.09.2019 11:10:58 Gelesen: 663# 61 @  
Guten Morgen,

jetzt bin ich hin und her gerissen, soll/darf ich diesen Stempel in diesem Thema zeigen? In meinen Augen ist es ein "Zwitterstempel", zwar nur einsprachig, aber verweist auf eine weitere Sprache - seht und entscheidet selbst:



Es ist ein Gelegenheitsstempel aus Montecatini Terme, der auf den 3. CORSO EUROPEO MEDICI LINGUA TEDESCA hinweist, also den 3. Europäischen Medizinkongress in deutscher Sprache.

Beste Grüße Olaf
 
filunski Am: 29.09.2019 14:11:03 Gelesen: 650# 62 @  
@ DERMZ [#61]

Buona Domenica Olaf ;-)

deinen Gedanken kann ich nachvollziehen, aber der Stempel ist trotzdem eindeutig nur einsprachig, würde ich sagen. ;-)

Du gestattest auch, dass ich deine Übersetzung etwas korrigiere, es handelte sich damals um den 3. Europäischen Kongress für deutschsprachige Ärzte (medici = Ärzte, Mehrzahl von medico = Arzt).

Liebe Grüße,
Peter
 

Das Thema hat 62 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.