Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Katze - Samtpfötchen als Hausgenossen
Das Thema hat 81 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 oder alle Beiträge zeigen
 
Seku Am: 08.12.2016 20:25:39 Gelesen: 15489# 32 @  
Post von heute aus Frankreich:


 
Sachsendreier53 Am: 07.02.2017 11:02:11 Gelesen: 15260# 33 @  


Prägekarte "Mädchen mit Katzen", aus KARLSHORST vom 17.11.1908



Ansichtskarte "Schmeichelkätzchen", aus FRANKFURT / MAIN vom 5.8.1919



Weihnachtskarte, geprägt, undatiert, ca.1910, PRINTED IN GERMANY. SB.

mit Sammlergruß,
Claus
 
wajdz Am: 04.06.2017 13:57:43 Gelesen: 13072# 34 @  
Man geht derzeit (2012–2014) von 8,4 Millionen Hauskatzen in Deutschland aus.

Laut einer Statistik betrug die Anzahl der Privathaushalte in Deutschland im Jahr 2015 ca. 40,77 Millionen. Damit gehört im Durchschnitt zu jedem fünften Haushalt auch eine Katze.

Ob das auch für Briefmarkensammler in Deutschland gilt, darf bezweifelt werden.

MiNr 2389



Im Forum ist das Katzenmotiv bis jetzt jedenfalls unterrepräsentiert.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Gerhard Am: 20.06.2017 12:33:34 Gelesen: 14539# 35 @  
@ wajdz [#38]

Naja bei mir paßt beides. :-)

Grüße
Gerhard
 
wajdz Am: 08.07.2017 12:04:24 Gelesen: 14309# 36 @  
Wie geht es Katzen in Japan? Diese Frage taucht auf bei der Betrachtung dieser Postkarten-Frankierung (postcrossing)



Über diesen Link erfährt man erstaunliches:
http://www.travelbook.de/welt/Insel-Tashirojima-Wo-die-Katze-Koenig-ist-297161.html

TASHIROJIMA UND AOSHIMA • AUF DIESEN INSELN IST DIE KATZE KÖNIG

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 03.08.2017 16:21:27 Gelesen: 14104# 37 @  
Was der Waschbär für Europa, sind die Hauskatzen für Australien. Nämlich ein durch die eingewanderten Siedler erzeugtes Problem.

Die seit der ersten Flotte ankommenden Schiffskatzen sowie die mitgebrachten Hauskatzen der Einwanderer fanden ein Paradies vor. Keine natürlichen Feinde, eine vielfältige jagdbare Fauna (von der Beutelratte bis zum Gekko) und viel Platz, um sich zu vermehren. Da brauchten die Katzen keinen Kühlschranköffner (den Menschen, der sich für ihr Herrchen hält), sie wurden zum Selbstversorger und werden heute dafür verantwortlich gemacht, dass mehr als 20 endemische Beuteltier- und Reptilienarten des Kontinents während der letzten Jahrzehnte verschwunden sind. Besonders bedroht sind alle Säugetiere, Reptilien und Vögel bis zu einem Gewicht von drei Kilogramm, da diese von den Katzen erlegt werden können.



Nach Studien schwankt die Katzenpopulation des fünften Kontinents zwischen 2,1 und 6,3 Millionen Individuen, je nachdem ob Dürre herrscht oder gute Niederschläge die Beutesituation verbessern.

MfG Jürgen -wajdz-

http://www.mdr.de/wissen/katzenplage-102.html
 
Saguarojo Am: 02.09.2017 13:28:15 Gelesen: 12557# 38 @  
Als kleinen Spass:



Gruß

Joachim
 
wajdz Am: 03.09.2017 09:43:39 Gelesen: 12526# 39 @  
@ wajdz

Offensichtlich gibt es in Australien aber auch eine starke Fraktion der Katzenfreunde, wie man aus der Gestaltung dieses Motivs schließen kann.



MfG Jürgen -wajdz-
 
DERMZ Am: 04.11.2017 14:48:51 Gelesen: 13282# 40 @  
@ Angelika2603 [#17]

Guten Nachmittag,

wie wäre es mit Luchs-Junior zum "ablecken" aus der Schweiz?



Viele Grüße

Olaf
 
wajdz Am: 11.11.2017 12:00:17 Gelesen: 13185# 41 @  
Bulgarien gab 1989 sechs Werte mit Zeichnungen europäischer, persischer und einer siamesischen Katze heraus:

MiNr 3808-3813



Mfg Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 18.01.2018 15:23:12 Gelesen: 12551# 42 @  
Deutschland 2004 Mi.-Nr. 2404 - Schildpatt-Katze mit Kind aus einer Serie "Für die Jugend" @ [#23]



https://de.wikipedia.org/wiki/Schildpatt_(Katze)
 
wajdz Am: 18.01.2018 17:55:29 Gelesen: 12534# 43 @  
Einem Großteil der US-Amerikaner wird ja ein gewisser Grad von Übergewicht bescheinigt.



Das gilt offensichtlich auch für deren Haustiere (pets), wie dieses Kätzchen (kittens) demonstriert. ;-)

MfG Jürgen -wajdz-
 
KH Am: 25.01.2018 11:00:04 Gelesen: 11098# 44 @  
Paraguay 1973


 
KH Am: 26.01.2018 08:31:08 Gelesen: 11017# 45 @  
Paraguay 1976


 
KH Am: 26.01.2018 08:33:00 Gelesen: 11015# 46 @  
Paraguay 1976 Block 270


 
KH Am: 28.01.2018 08:22:44 Gelesen: 10877# 47 @  
Paraguay 1984


 
KH Am: 31.01.2018 11:36:53 Gelesen: 10730# 48 @  
Eine sehr hübsche Marke aus Panama


 
wajdz Am: 02.02.2018 17:52:34 Gelesen: 10645# 49 @  
Nach den zuletzt in Massen präsentierten Katzenrudeln, in vielen Städten ja inzwischen ein Problem geworden, nun mal wieder eine individuelle Schönheit.

Aus einer polnischen Serie (6 Werte) des Jahres 2010 auf einer Postcrossingkarte die Perserkatze. Sie zählt zu den ältesten und populärsten Rassekatzen.

Sie ist sehr ruhig, zurückhaltend, zuverlässig und mit mäßig ausgeprägtem Freiheitsdrang und gehört auch zu den pflegeintensivsten Rassen. Eine regelmäßige Fellpflege erfordert viel Zeit und Geduld, alle zwei bis drei Tage wird diese notwendig.



Ihre Zucht im heutigen Sinne nahm ihren eigentlichen Anfang in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in England. Nach neuesten wissenschaftliche Erkenntnisse der Genforschung ist sie eine Zufalls-Züchtung aus Exemplaren der russischen Hauskatze, also keiner Langhaarkatze. Der Begriff „Perser“ etablierte sich erst mit Gründung der ersten Zuchtvereine GCCF und WCF und deren erstmaligen Zuchtstandards Anfang des 20. Jahrhunderts Von verschiedenen Tierschutzorganisatoren werden die extremen Züchtungen der Perserkatzen wegen der Probleme bei der Atmung und der Nahrungsaufnahme wegen der stark verkürzten Nase verurteilt.

MfG Jürgen -wajdz-
 
KH Am: 03.02.2018 16:21:49 Gelesen: 10589# 50 @  
Auch wenn die überzüchteten Rassekatzen sehr hübsch sind, bevorzuge ich doch die gewöhnliche Hauskatze. Unser Kater Kolja ist nun schon 16 Jahre alt und fit wie ein Junger. Er ist sowohl Freigänger als auch Hausbewohner. Den Tierarzt kennt er nur von den jährlichen Impfungen. Er schafft es noch locker vom Carport hoch zum Schlafzimmerfenster (ca. 1,60 m) zu springen.



Das ist Kolja:


 
wajdz Am: 23.02.2018 01:08:34 Gelesen: 11673# 51 @  
Wenn die Begriffe Indien und Tiere zusammengebracht werden, fallen einem wohl zuerst die „heiligen“ Kühe ein und gleich danach hat man das Bild eines Flöte spielenden Fakirs mit einer sich wiegenden Kobra vor Augen. Für die Katzen dann vielleicht noch der bengalische Tiger. Katzen gelten in Indien als schlechtes Omen. Ihre Überlebenschancen sind gering, wenn ihnen nicht beigestanden wird. Sie werden von Menschen, Hunden, Affen und Schlangen gejagt und getötet. Ihr Leben ist ein einziges Risiko.



Deshalb ist die Leopard Cat auf dieser Marke auch keine Hauskatze, sondern eine Bengalkatze (Prionailurus bengalensis) oder Leopardkatze. Eine wilde Katze Süd- und Ostasiens, die schlanker und etwa so groß ist wie eine Hauskatze, aber längere Beine hat. Ihr Kopf ist mit zwei markanten dunklen Streifen gezeichnet, relativ klein mit einer hellen, kurzen und schmalen Schnauze und runden Ohren Seit 2002 wird die Bengalkatze in der Roten Liste gefährdeter Arten als nicht gefährdet geführt, da sie weit verbreitet ist. In einem Teil ihres Verbreitungsgebietes ist sie jedoch durch Habitatverlust und Jagd bedroht.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 05.05.2018 20:56:18 Gelesen: 11245# 52 @  
Frankreich 2002 - Georges Perec



https://de.wikipedia.org/wiki/Georges_Perec
 
filunski Am: 10.05.2018 22:34:37 Gelesen: 11187# 53 @  
Verehrte "Miezekatzen-Freunde", speziell Brigitte, ;-)

hier ein SECAP Maschinenstempel aus Paris mit einem sehr ordentlichen Kätzchen, das bemüht ist dem Stempelmotto zu folgen und brav sein "Papiertaschentuch" zum Abfalleimer bringt.



"jetez vos papiers dans la corbeille" (Werfen Sie Ihr Papier in den Abfallkorb)

Viele Grüße,
Peter

Siehe auch: http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/225420
 
wajdz Am: 12.05.2018 00:19:37 Gelesen: 11132# 54 @  
@ wajdz [#38]

Die Europäische Hauskatzen, die bei guten Haltungsbedingungen bis zu 20 Jahre alt werden können, sind durchschnittlich ab dem 6. bis 10. Lebensmonat geschlechtsreif.

Rumänien MiNr 2392



Sie bringen 2 bis 3 Junge zur Welt, mit zunehmendem Alter können das auch 7 bis 10 sein. Wenn der Kühlschranköffner, sprich Katzenhalter, nicht Vorsorge trifft, kann die Katze und ihr Nachwuchs zum Platz- und Kostenproblem werden.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 16.05.2018 23:31:35 Gelesen: 11008# 55 @  
Nordkoreanische Gegenwartskunst zeichnet sich durch den Einsatz traditioneller Arbeitsmethoden wie Tuschemalerei und Holzschnitt aus und ist auf Grund der Abschottung nach außen international noch weitgehend unbeachtet. Umso interessanter, daß für die Produktion von Postwertzeichen, die vermutlich ausschließlich für den westlichen Sammlermarkt produziert werden, dann auch mal Werke nordkoreanischer Künstler nach außen wirken.

Nordkorea MiNr 1802-0804 Kleinbogen mit Vignette



Die Zeichnungen stammen von O Un Byol, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein achtjähriger nordkoreanischer Künstler gewesen sein soll. Die Katzen verhalten sich jedenfalls wie überall auf der Welt. Wenn Hunde in der Nähe sind, werden sie zu Baumbewohnern und Vögel sind ein guter Snack zwischendurch.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Altmerker Am: 20.05.2018 19:25:36 Gelesen: 10945# 56 @  
Die Wildkatze ist eine Art aus der Familie der Katzen, die in verschiedenen Unterarten in Europa, Afrika, Westasien, Zentralasien bis nach Indien heimisch ist. Hier eine Tschechische Sondermarke.

Gruß
Uwe


 

Das Thema hat 81 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.