Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Berlin: "Geisterpostämter"
joey Am: 30.05.2009 15:44:23 Gelesen: 12415# 1 @  
Berlin-Stempel gelten allgemein als gut erforscht - wenn man sich jedoch etwas intensiver mit diesen Stempeln und ihren Verwendungszeiten beschäftigt, fallen teils deutliche Lücken auf. Ich möchte hier also in loser Folge eine Reihe Berliner Postämter vorstellen, von denen in der mir bekannten Literatur bisher kein einziger Stempel belegt ist. Dem Thema entsprechend werden meine Beiträge leider meistens bilderlos bleiben, aber vielleicht kann jemand ein Bild beisteuern, das würde mich ganz besonders freuen. ;-)

Beginnen möchte ich mit dem ersten Postamt Berlin O 98 (es gab zwei Ämter mit dieser Bezeichnung):

Dieses Postamt wurde am 15.3.1881 in der Andreasstraße 32 in Friedrichshain eröffnet und bereits am 30.9.1881 wieder aufgelöst. Ab dem 1.10.1881 bezog das vorgesetzte Postamt Berlin O 51 die Räume in der Andreasstraße 32 (vorher Kleine Andreasstraße 10).

Der bisher unbekannte Stempel müsste ein Einkreisstempel sein, im KBHW wird dafür bis heute die Nummer 765 freigehalten.

Grüße aus Berlin,
joey
 
joey Am: 30.05.2009 16:31:42 Gelesen: 12404# 2 @  
Berlin - Britz 4

Das Postamt Berlin - Britz 4 wurde am 1.12.1934 in Buckower Chaussee 3 als Zweigpostamt von Berlin - Britz 1 eröffnet und bereits am 10.10.1936 (nach W. Martin 1937) wieder geschlossen.

Der im Anhang gezeigte Stempel ist bisher nur als Nachkriegs-Fremdverwendung aus den Jahren 1949 bis 1952 belegt, denn Britz 4 wurde nicht wieder eröffnet. Die von Hand freigestellte Abbildung stammt aus dem Handbuch von Herrn Büttner.

Grüße aus Berlin,
joey


 
joey Am: 31.05.2009 12:26:15 Gelesen: 12365# 3 @  
Berlin - Buckow

Das Postamt Buckow bei Berlin, eröffnet 1.4.1880, wurde am 1.5.1926 im Zuge der Eingemeindung in Berlin - Buckow umbenannt. Bereits am 1.6.1929 erfolgte eine weitere Änderung der Bezeichnung in Berlin - Buckow West infolge der Eröffnung der Postanstalt Berlin - Buckow Ost.

Aus den Jahren 1926 bis 1929 ist bisher kein Stempel belegt. Es müsste ein "Kreisstegstempel mit Bögen oben und unten" (nach Anderson) mit der Inschrift Berlin - Buckow sein.

Damit doch ein paar Bilder zu sehen sind, habe ich Abschläge des Vorgängers (belegt bis 1924) und des Nachfolgers (belegt ab 1930) des gesuchten Stempels angehängt.





Grüße aus Berlin,
joey
 
Jürgen Witkowski Am: 01.06.2009 11:29:25 Gelesen: 12323# 4 @  
@ joey [#3]

Von Buckow habe ich zwei Stempel gefunden, die leider auch erst von 1932 und 1933 sind. Ist dieses Buckow (Märkische Schweiz) mit Buckow bei Berlin identisch?

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
joey Am: 01.06.2009 12:03:41 Gelesen: 12315# 5 @  
@ Concordia CA [#4]

Hallo Jürgen und danke für die Bilder.

Dieses Buckow liegt ein gutes Stück östlich von Berlin in den "Bergen" der märkischen Schweiz und ist nicht identisch mit dem heutigen Stadtteil von Berlin. Übrigens ein hübsches Städtchen, bekannt als Kurort und durch das Wohnhaus von Brecht und Weigel.

Ein paar Versuche hast Du noch, es gibt allein in Brandenburg fünf oder sechs Orte namens Buckow. ;-)

Grüße aus Berlin,
joey
 
joey Am: 01.06.2009 12:06:01 Gelesen: 12313# 6 @  
Rixdorf 5

Das Postamt Rixdorf 5 wurde am 15.8.1907 in der Johann-Hus-Straße 6 eröffnet und am 1.2.1912 in Neukölln 5 umbenannt. Die Johann-Hus-Straße findet sich auf keinem aktuellen Stadtplan, sie wurde 1938 in Zwiestädter Straße umbenannt.

Aus den Jahren 1907 bis 1912 ist bisher kein Stempel belegt. Es müsste ein "Kreisstegstempel mit Gitterbögen oben und unten" (nach Anderson) sein, wie ihn die anderen vier Rixdorfer Ämter geführt haben.

Grüße aus Berlin,
joey
 
joey Am: 01.06.2009 13:49:49 Gelesen: 12299# 7 @  
Berlin - Rosenthal und Berlin - Wilhelmsruh

Diese beiden Ämter sind etwas komplizierter:

Die 1899 eröffnete Postanstalt Rosenthal bei Berlin wurde (vermutlich!) am 1.4.1912 im Zuge der Bildung des Zweckverbandes Groß-Berlin in Berlin - Rosenthal umbenannt. Ebenfalls zum 1.4.1912 wurde die 1900 eröffnete Postanstalt Wilhelmsruh in Berlin - Wilhelmsruh umbenannt.

Beide Ämter änderten jedoch nur einen Monat später zum 1.5.1912 erneut ihre Bezeichnung:

Aus Berlin - Wilhelmsruh wurde Berlin - Rosenthal 1 und aus Berlin- Rosenthal wurde Berlin - Rosenthal 2. Die Neubennennung wurde 1933 rückgängig gemacht, seit dem gab es wieder Berlin- Rosenthal und Berlin - Wilhelmsruh.

Aus dem April 1912 ist bisher nur ein Stempel von Berlin - Wilhelmsruh belegt und nur vom 4.4.1912, die im Anhang gezeigte Abbildung stammt aus dem Handbuch von Hr. Büttner. Ein gleichartiger Stempel von Berlin-Rosenthal ist bisher unbekannt.

Grüße aus Berlin,
joey


 
joey Am: 15.06.2009 17:49:44 Gelesen: 12219# 8 @  
Berlin - Spandau 9

Es gab gleich zwei Ämter mit dieser Bezeichnung und von beiden ist bisher kein Stempel registriert.

Das erste Postamt Berlin - Spandau 9 wurde 1944 im Egelpfuhlweg eröffnet und 1945 wieder geschlossen. Das zweite Postamt Berlin - Spandau 9 wurde 1959 in der Schönwalder Straße 27 eröffnet und 1960 wieder geschlossen.

Grüße aus Berlin,
joey
 
joey Am: 20.06.2009 15:30:24 Gelesen: 12155# 9 @  
Berlin - Köpenick 4

Auch unter der Bezeichnung Berlin - Köpenick 4 gab es nacheinander zwei Postanstalten:

Das erste Postamt Berlin - Köpenick 4 wurde am 15.Jan.1955 in der Rotkäppchenstraße 38 eröffnet und 1960 wieder geschlossen. Von diesem PA ist bisher kein Stempel registriert.

Das zweite Postamt Berlin - Köpenick 4 wurde am 2.Mai.1963 in der Kaulsdorfer Straße 164 eröffnet. Von diesem PA fehlen Stempel aus den Jahren 1963 - 1965, also vor Einführung von Postleitzahlen in der DDR. Einer der später verwendeten Stempel mit Postleitzahl 117 im Anhang.



Grüße aus Berlin,
joey
 
joey Am: 23.06.2009 19:27:04 Gelesen: 12110# 10 @  
Friedenau 2

Das Postamt Friedenau 2 wurde (vermutlich) im November 1906 in der Cranachstraße 8/9 eröffnet. Ein genaues Datum ist nicht bekannt. Sowohl W. Büttner als auch W. Martin nennen nur das Jahr 1907, allerdings verwendete das PA Friedenau seit mindestens November 1906 einen Stempel mit der Inschrift "Friedenau 1". Am 1.4.1912 wurde das PA im Zuge der Bildung des Zweckverbandes Groß-Berlin in Berlin - Friedenau 2 umbenannt.

Aus den Jahren 1906/07 bis 1912 ist bisher kein Stempel belegt. Es müsste ein "Kreisstegstempel mit Gitterbögen oben und unten" (nach Anderson) sein, wie ihn das PA Friedenau 1 geführt hat.

Ein vergleichbarer Stempel des PA Friedenau 1



Einer der ab 1912 vom PA Berlin - Friedenau 2 verwendeten Stempel.



Grüße aus Berlin,
joey
 
Cantus Am: 10.11.2009 00:56:12 Gelesen: 11693# 11 @  
Hallo,

hier ist ein Stempel aus Friedenau vom 25.5.1911.



Viele Grüße
Cantus
 
joey Am: 15.12.2009 21:23:43 Gelesen: 11460# 12 @  
@ cantus

Hallo Cantus,

gesucht wurde und wird ein entsprechender Stempel von Friedenau _2_. Ich danke Dir trotzdem und habe Dein Bild in mein Archiv übernommen.

Grüße aus Berlin,
joey
 
joey Am: 15.12.2009 21:25:19 Gelesen: 11459# 13 @  
Berlin - Lübars

Im Jahre 1924 wurde in der Hauptstraße 24 in Lübars die Postanstalt "Berlin-Lübars" eingerichtet. Im Sommer 1937 wurde Am Vierrutenberg 41 die Postanstalt "Berlin-Lübars 2" eröffnet. Zeitgleich erhielt die bisherige PA die Bezeichnung "Berlin-Lübars 1" und, belegt durch die Kontrollbücher des Herstellers Gleichmann und spätere Abschläge, einen neuen Stempel.

Gesucht wird der Stempel, der von 1924 bis etwa Mitte 1937 verwendet worden ist. Es müsste ein "Kreisstegstempel mit Bögen oben und unten" (nach Anderson) mit der Inschrift Berlin - Lübars ohne Amtsnummer! und zumindest anfangs mit der alten 12-Stunden-Zeitgruppe mit Zusatz V/N sein.

Grüße aus Berlin,
joey
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.