Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Alter Stempel der Post bei Ebay angeboten
Das Thema hat 46 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
Lars Boettger Am: 19.05.2012 10:30:22 Gelesen: 32663# 22 @  
@ Tabaluga [#21]

Hallo Jens,

das Treiben mit Fälschungen und verkauften Stempeln beobachte ich schon seit Jahren. Im Gegensatz zu dem Nachstempeln mit Falschstempeln und zum Nachstempeln mit Postagenturstempeln, die noch im Gebrauch sind, konnte ich bisher nur in einem Fall zweifelsfrei nachweisen, dass ein im Internet verkaufter Stempel für eine nachträgliche Entwertung eingesetzt wurde.

Das Motto lautet deshalb: Registrieren - Ja. Panikieren - Nein.

Die Deutsche Post AG schaltet sich nach meiner Erfahrung bei dem Angebot von Stempeln mit fünfstelliger PLZ durchaus ein.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
Tabaluga Am: 21.05.2012 07:45:51 Gelesen: 32557# 23 @  
Hallo !

Ich habe mal den Anbieter gefragt, wie er in den Besitz des Stempel gelangt ist. Hier seine Antwort :

Hallo,

mein Vater war extremer Briefmarkensammler und hat auf Messen, Auktionen, Zeitungsinseraten und Flohmärkten alles abgeräumt, was interessant für ihn war. Nachdem er letztes Jahr verstorben ist und ich mit diesen Stempeln nichts anfangen kann, stehen diese nun bei Ebay zum Verkauf.

mfg
[...]


Zur Zeit liegt das Höchstgebot bei 66,00 Euro - Laufzeit noch ca. 2 Tage, bin mal gespannt, wohin das Gebot geht.

mfg
Jens

[Name aufgrund einer e-Mail Meldung entfernt am 01.06.12]
 
filunski Am: 21.05.2012 11:12:52 Gelesen: 32530# 24 @  
@ Tabaluga [#23]

"Zur Zeit liegt das Höchstgebot bei 66,00 Euro Laufzeit - noch ca. 2 Tage, bin mal gespannt, wohin das Gebot geht."

Da meinst Du wohl ein ganz anderes Angebot? Die diskutierten und weiter oben verlinkten Angebote [#13] endeten bereits am 17.5. mit Zuschlägen von 560 und 251 Euro.

Gruß,
Peter
 
Tabaluga Am: 22.05.2012 15:57:40 Gelesen: 32437# 25 @  
@ filunski [#24]

Hallo Peter !

Oha ja, ich meine ein aktuelles Angeot zur Zeit bei Ebay Artikel Nr.280882034603. Läuft in 3 Stunden aus, Höchstgebot zur Zeit 98,00 Euro.

mfg
Jens
 
lueckel2010 Am: 22.05.2012 17:27:06 Gelesen: 32416# 26 @  
Moin Tabaluga!

Es ist ja sehr lobenswert, dass Du einen weiteren Hinweis auf einen bei E-Bay angebotenen Poststempel gibst. Allerdings solltest Du dann aber auch den entsprechenden Link angeben, wie es z. B. "filunski" bei [#13] (siehe oben) gemacht hat, damit jeder in diesem Forum, der sich dafür interessiert, problemlos an die entsprechenden Informationen kommen kann oder hier aber zumindest den Stempelort und die Postleitzahl benennen.

Ich z. B. kann mit der angegebenen Artikelnummer [#25] nichts anfangen. Kannst Du diese Information eventuell noch "nachschieben".

Im Voraus vielen Dank und viele Grüße, Gerd Lückert
 
filunski Am: 22.05.2012 17:44:39 Gelesen: 32410# 27 @  
Jahnnusch Am: 22.05.2012 19:33:15 Gelesen: 32393# 28 @  
301 € hat der Hammerstempel gebracht.
 
lueckel2010 Am: 22.05.2012 20:11:28 Gelesen: 32375# 29 @  
Guten Abend an alle!

@ filunski [#27]

Vielen Dank für Deine Hilfe. Als "Computer"-Frischling kenne ich mich mit solchen "Feinheiten" noch nicht so gut aus.

@ Jahnnusch [#28]

Ein Dankeschön auch für diesen Hinweis. Man kann sich immer nur wundern, wie "begehrt" solche Dinge sind.

Trotz Allem. Wir sollte uns den Spass an unserem gemeinsamen Hobby nicht vermiesen lassen!

In diesem Sinne: Viele Grüße, Gerd
 
filunski Am: 22.05.2012 20:26:50 Gelesen: 32362# 30 @  
@ lueckel2010 [#29]

Das ist schon "irre", zu welchen Preisen diese Stempel weggehen!

"Wir sollte uns den Spass an unserem gemeinsamen Hobby nicht vermiesen lassen!"

Ein wahres Wort! Dem kann ich mich nur anschliessen, Gerd.

Gruß,
Peter
 
Tabaluga Am: 23.05.2012 07:45:51 Gelesen: 32317# 31 @  
@ lueckel2010 [#26]

Hallo Gerd !

Es tut mir leid, ich habe keine Ahnung, wie man so einen Link hier hinbekommt, aber siehe da, es sind hier ja genug Computer Spezialisten die reagieren dann schnell. Mein Dank an filunski (Peter).

mfg
Jens
 
Lumpus2000 Am: 23.05.2012 08:42:37 Gelesen: 32304# 32 @  
Guten Morgen Jens,

wenn du einen Link hier reinbekommen möchtest, brauchst du nur das kopieren, was oben in deiner Browserleiste steht und hier einfügen.

Bei den ebay-Angeboten kannst du auch alles was nach der Artikelnummer von eBay kommt, weglassen, das sieht dann so aus: http://www.ebay.de/itm/280882034603

Das System hier erkennt automatisch das es sich um einen Link handelt und wandelt das entsprechend um so das alle "draufklicken" können (hoffe ich zumindest. Nachdem ich gleich senden gedrückt habe werde ich ja sehen ob ich Recht habe. Aber wie du ja schon schreibst, hier sind viele viele Helferlein. :-)

Vielen Dank fürs zeigen!

Viele Grüße
Swen
 
DL8AAM Am: 23.05.2012 14:41:13 Gelesen: 32273# 33 @  
@ Lumpus2000 [#32]

Danke Swen für den Tipp! Klappt wunderbar - und hier für das Archiv:



Vielleicht sollten wir den Stempelkopf mit entsprechenden Hinweisen in unsere Stempeldatenbank einfügen?

Gruß
Thomas
 
DL8AAM Am: 23.05.2012 16:24:18 Gelesen: 32252# 34 @  
@ filunski [#13]

Cottbus ist übrigens für 560 € und Finsterwalde für 251 € weggegangen.

Für's Archiv (ich habe mal auf die schnelle Schnelle eine Karteikarte gebastelt). ;-)

Gruß
Thomas


 
Tabaluga Am: 24.05.2012 08:01:37 Gelesen: 32191# 35 @  
@ DL8AAM [#34]

Hallo Thomas !

Wie wäre es mit einer hier auf Phlaseiten eigenen Datei, wo alle bekannten gefährliche Stempel gezeigt werden können? So hätte jeder User hier schnell die Möglichkeit diese Stempel einzusehen.

mfg
Jens
 
gestu Am: 25.05.2012 23:34:36 Gelesen: 32127# 36 @  
@ Tabaluga [#35]

Das wäre eine gute Möglichkeit! So könnte man "Schäden" eingrenzen.

Das Problem ist nur, dass dieser Stempel auch mal in "echt" im Einsatz war. Und wer jetzt schöne Belege mit diesem Stempel hat, der kann diese wahrscheinlich dann entsorgen.

Aber sinnvoll ist es auf jeden Fall!
 
Tabaluga Am: 26.05.2012 17:13:48 Gelesen: 32080# 37 @  
@ gestu [#36]

Das Problem ist nur, dass dieser Stempel auch mal in "echt" im Einsatz war. Und wer jetzt schöne Belege mit diesem Stempel hat, der kann diese wahrscheinlich dann entsorgen.

Alle Stempel, die im Internet bei Ebay und Co angeboten werden, waren alle irgenwie mal echt im Einsatz ! Das Dilemma ist vielmehr, dass man heute nicht mehr einsehen kann (Ebay ist hier ja so behilflich und verdeckt die Bieternamen), welcher User den Stempel gekauft hat, würde dieser dann in der Folgezeit Marken anbieten, die genau diesen Stempelabdruck hätten so könnte man die Sache eingrenzen. Jetzt Belege und Marken wegzuschmeissen, die diesen Stempelabduck tragen, halte ich für Unsinn.

mfg
Jens
 
Lars Boettger Am: 26.05.2012 17:49:00 Gelesen: 32071# 38 @  
@ Tabaluga [#37]

Alle Stempel die im Internet bei Ebay und Co angeboten werden waren alle irgenwie mal echt im Einsatz !

Kann man so pauschal nicht sagen. Es werden auch genügend Falschstempel angeboten. Ich finde es gut, dass diese Stempel schon seit Jahren dokumentiert werden. Aber als jemand, der sich intensiv mit Falschstempeln beschäftigt, kann ich Dir folgendes sagen:

1. Falschstempel sind viel häufiger
2. Rückdatierte Entwertungen sind lästig, aber in vielen Fällen leicht erkennbar - und prüfbar. Im schlimmsten Fall werden diese Marken abgelehnt.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
Richard Am: 02.06.2012 11:38:39 Gelesen: 31856# 39 @  
@ Tabaluga [#23]

Du hast jetzt mehrfach Schriftverkehr mit Namen oder Mails von Nichtmitgliedern im Forum genannt, vermutlich in allen Fällen ohne diese um Erlaubnis zu fragen.

Im Gesamtzusammenhang nach gehe ich auch jeweils davon aus, dass die genannten Personen ihre Einverständniserklärung nicht gegeben hätten.

Solltest Du das in der Zukunft fortsetzen, wirst du nicht mehr lange Mitglied auf den Philaseiten sein.

Ich möche mir keine kostenpflichtigen Abmahnungen durch Rechtsanwälte mehr leisten, die haben mich bereits vierstellige Beträge gekostet. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum - auf DEINEN eigenen Seiten kannst du machen was immer Du möchtest.

Schöne Grüsse, Richard
 
Tabaluga Am: 02.06.2012 18:55:59 Gelesen: 31788# 40 @  
@ Richard [#39]

Du hast jetzt mehrfach Schriftverkehr mit Namen oder Mails von Nichtmitgliedern im Forum genannt, vermutlich in allen Fällen ohne diese um Erlaubnis zu fragen.

Hallo Herr Ebert !

Wo bitte schön soll das gewesen sein ?
Welcher Schriftverkehr ist hier gemeint ?
Welche Mails von Nichtmitgliedern sollten das sein ?
Ich verstehe überhaupt nicht, was ich hier falsch gemacht habe ?

mfg
Jens
 
Tabaluga Am: 05.06.2012 07:43:57 Gelesen: 31651# 41 @  
Zur Zeit mal wieder ein Stempel bei Ebay im Angebot mit vierstelliger Postleitzahl 2381 Wieck

http://www.ebay.de/itm/Poststempel-Hammerstempel-Tagesstempel-Original-DDR-Museum-Tutow-/170780998967?pt=DDR_Ostalgie&hash=item27c3573d37

mfg
Jens
 
Richard Am: 05.06.2012 08:30:17 Gelesen: 31640# 42 @  
@ Tabaluga [#40]

Letztes von mehreren Beispielen: In Beitrag [#23] nennst Du den Namen einer Frau, deren Vater - dessen Name lässt sich ermitteln - im Besitz mehrerer von ihn eventuell gestohlener oder aus Hehlerkreisen erworbener Stempels war, und das im Zusammenhang mit Machenschaften (Schönstempeln postfrischer Marken), die Du vorher beschrieben hast.

Damit bringst Du nicht nur diese Frau in Schwierigkeiten, sondern auch die Philaseiten, denn entsprechende Mahn-Anwälte sind mit Abmahnungen schnell dabei und diese kosten jeweils zwischen mehreren hundert und über tausend Euro.

Deine vorhergehenden Veröffentlichungen habe ich bereits entfernt.

Schöne Grüsse, Richard
 
drmoeller_neuss Am: 05.06.2012 10:55:14 Gelesen: 31607# 43 @  
Erst einmal vorneweg: Richard hat recht, Schriftverkehr mit Nicht-Forumsmitgliedern hat hier nichts zu suchen. Zumindest muss der Urheber unkenntlich gemacht werden. Das gilt übrigens auch für (aktuelle) Belege. Ich decke immer den Absender und die Anschrift ab, es sei denn, es handelt sich um bekannte Philatelisten, die ihr Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben haben, oder das ganze ist so alt, dass die Beteiligten sicher nicht mehr leben.

Bitte denkt daran, dass auch Behörden, Banken, Versicherungen etc. damit in Schwierigkeiten geraten können, wenn solche Belege hier offen gezeigt werden. Die "undichten" Stellen werden schnell gestopft und die logische Folge ist, dass Briefumschläge aus Datenschutzgründen vernichtet werden müssen, und nicht mehr in Sammlerhände geraten.

Auch sitzt unser Forums-Chef in Bayern und nicht auf einer spanischen Insel im Atlantik, wo (Abmahn-)anwälte schwerer Zugriff haben.

Wegen der alten Poststempel: Man sollte das nicht so hoch aufhängen. Für die Post ist der Wert eines alten Stempels eher marginal und dürfte sich auf den Schrottwert beschränken. Ich gehe auch davon aus, dass viele Stempel nach Ausserkurssetzung unter Umgehung der Dienstvorschriften an Postangestellte als Erinnerungsstücke verschenkt wurden. Das gleiche gilt für Postformulare. Paketkarten und frankierte Telegramme waren schon alleine aus Datenschutzgründen zu vernichten. Nicht einmal die Marken durften nach der Wende mehr ausgeschnitten werden. (in der DDR ging das als Kiloware in den Export)

Hehlerei dürfte in den meisten Fällen nicht greifen, da der materielle Schaden sehr niedrig ist, und in der Regel auch kein Diebstahl angezeigt wurde. Von Einbrüchen einmal abgesehen, aber da wurden Poststempel und frankierte Formulare eher selten geklaut. Ausserdem greifen auch hier Verjährungsfristen. Das gilt natürlich nicht für aktuelle Poststempel. Wer seine private Postfiliale schliesst, darf nicht den Tagesstempel als Erinnerungsstück behalten. Den kann ja schliesslich der Nachfolger noch benutzen.

Ich kenne Bekannte, die haben die halbe Deutsche Bundesbahn und die Deutsche Reichsbahn im Keller. Vieles hat über den kleinen Dienstweg gegen eine Spende in die Kaffeekasse das Ausbesserungswerk verlassen. Teilweise wurden solche Sammelstücke auch mehr oder weniger offiziell zu Anlässen wie "Tag der offenen Tür" für den guten Zweck verkauft. Rechtlich ist sicher das ein oder andere grenzwertig.

Und wie Lars schon schrieb, sind echte Poststempel für Fälscher viel zu teuer. Wie lange wird es dauern, bis ein DDR-Stempel für 750 EUR sein Geld erstempelt hat? Es lohnt sich nicht wirklich, postfrische Massenware in gestempelte Massenware zu verwandeln. DDR-Jahrgänge werden für wenige Euro gehandelt, Stückpreis pro Marke vielleicht 2 cent.

Ausserdem: Ein Zinkklischee kostet einen Bruchteil eines echte Stempels und erfüllt den gleichen Zweck. :-(
 
Nachtreter Am: 05.06.2012 11:09:40 Gelesen: 31599# 44 @  
@ drmoeller_neuss [#43]

Sauerei: Leutkirch liegt im ***Württembergischen*** Allgäu und net im Boarischn!

--> aber nah dran isch´s!

Viele Grüße aus der "Landeshauptstadt"

Nachtreter
 
formel1 Am: 06.03.2015 14:46:58 Gelesen: 27250# 45 @  
Achtung an Alle,

soeben bei Ebay entdeckt !



eBay 121584182065

Gruss,

formel1
 
Soliver Am: 18.04.2016 13:10:19 Gelesen: 24420# 46 @  
Wieder ein Stempel vom Anbieter aus Beitrag [#45] zum Verkauf bei Ebay.

eBay-Artikelnummer: eBay 182092729455



Gruß Oliver
 

Das Thema hat 46 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.