Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Irrläufer Südwestafrika
joey Am: 04.01.2010 22:35:40 Gelesen: 4753# 1 @  
Bevor die abgebildete Karte auf Nimmerwiedersehen in meiner Stempelsammlung verschwindet, möchte ich sie hier vorstellen.

Die Karte wurde am 15.9.1906 in Berlin lt. bildseitiger Absenderangabe von einem Gefreiten im Lazarett Scharnhorststraße aufgegeben, adressiert an einen Sergeanten der Kais. Schutztruppe im Lazarett Altona/Elbe. Laut Ankunftstempel erreichte die Karte erst am 7.1.1907 ihren Empfänger in der Nähe von Kattowitz.

Die lange Laufzeit läßt mich vermuten, daß die Karte zwischenzeitlich in den Kolonien war, evtl. DSWA. Die Reihenfolge der Leitvermerke stellt sich mir so dar:

- Altona/Elbe Lazarett
- Oberkommando Berlin
- Laz. Wasserfall (1/I Rgt)
- Deutschland xyz bei Kattowitz

Kennt jemand ein Lazarett Wasserfall und kann es verorten ?

Könnte das "L.bucht" in der über den Text geschriebenen Notiz des Sgt. 2 Bttr Schoepe evtl. für Lüderitzbucht stehen ?

Wie heisst der letztendliche Bestimmungsort in der Nähe von Kattowitz (nicht Eichenau) ?

Liege ich falsch und es gibt eine andere Erklärung ?



Grüße aus Berlin,
joey

ps
bildseitig finden sich ausser der Absenderangabe, einem Gruß und der Bitte um baldige Antort ;-) keine weiteren Angaben.
 
Postgeschichte Am: 04.01.2010 23:34:40 Gelesen: 4739# 2 @  
@ joey [#1]

Hallo Joey,

ich kann keinen Hinweis auf der Karte entdecken und bezweifle auch, daß diese DSWA erreicht haben könnte. Den linken Vermerk in rot lese ich "Kdr. L-bucht / Schoepe / Rgt. 2. Bttr." und könnte für "Kommandantur Lüderitzbucht Schoepe Regiment 2. Batterie" stehen. Beim Lazarett Wasserfall fällt mir nur Wasserfall bei Ramsbeck (Nähe Meschede) ein. Ob sich hier ein Lazarett befunden hat, kann ich aber nicht sagen.

Ob die lange Laufzeit der Karte durch das Oberkommando Berlin zu erklären ist oder durch die die falsche Adressangabe im Bereich Oberschlesien, wird wohl nicht geklärt werden. Der Eingangsstempel lautet "Eichenau - Kr. Kattowitz), während in der roten Adressangabe "Eichenlaub b. Kattowitz" angegeben wurde.

Gruß
Manfred
 
Lacplesis Am: 05.01.2010 13:29:03 Gelesen: 4709# 3 @  
@ Postgeschichte [#2]

Beim Lazarett Wasserfall fällt mir nur Wasserfall bei Ramsbeck (Nähe Meschede) ein. Ob sich hier ein Lazarett befunden hat, kann ich aber nicht sagen.

Ich zitiere mal aus dem Buch "Otto Schiffbauer: Als Telegrafenbauer in Deutsch-Südwest":

"Am 14. gelangten wir zur Station Wasserfall am Fuße der großen Karasberge, besetzt mit einem Leutnant und vierzig Mann, einem Magazin und einem Feldlazarett. Es gab dort drei Brunnen, die aber nur wenig Wasser führten, gewöhnlich stand ein Posten am Brunnen, der die Ausgabe des Wassers kontrollierte. Die Pferde gingen die 28 km lange Strecke zum Tränken nach Guigatsis, der letzten Station, die wir passierten. Wir verblieben in Wasserfall bis zum 17. Juli, da wir ohne Bedeckung nicht bis zur Station Kanus auf der anderen Seite der großen Karasberge weiter durften. Die Entfernung betrug 90 km ohne Wasser in den Bergen."
 
Lars Boettger Am: 05.01.2010 14:59:39 Gelesen: 4695# 4 @  
@ joey [#1]

Nachdem "K.hoop" in DSW für Keetmanshoop steht kann ich mir die Abkürzung "L.bucht" auch gut für Lüderitzbucht vorstellen. Eingangsstempel waren zu der Zeit auch nicht mehr unbedingt üblich - somit fehlt leider der endgültige Beweis, dass die Karte in DSW angekommen ist.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
roteratte48 Am: 05.01.2010 15:56:01 Gelesen: 4690# 5 @  
Wohl in Übereinstimmung mit Lacplesis und Lars halte ich es für wahrscheinlich, dass die Karte tatsächlich über Lüderitzbucht gelaufen ist. Der (mit gleicher roter Schrift) vorgenommene Zusatz "Deutschland" wäre sicher nicht angebracht worden, hätte diese Karte die geographische Grenze des Reichs nicht verlassen, aber der fehlende AkStpl. bleibt der casus cnactus. Dennoch - ein interessantes Stück, bei aller Spekulation!

Gruss - Rolf
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.