Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Philastempel Datenbank - Dokumentation und Auswertung
Das Thema hat 1358 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 15 25 35 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54   55  oder alle Beiträge zeigen
 
Ameise Am: 22.05.2021 14:27:29 Gelesen: 18565# 1334 @  
Hallo,

beim Eingeben von Stempeln, schaue ich unter "Kombisuche" jedes mal nach, ob der Stempel schon vorhanden ist.

Dabei ist mir besonders bei den "Gelegenheitsstempeln" etwas aufgefallen.
Wenn ich z.B. "Berlin W 8" gesucht hatte, tauchte der von mir gesuchte Stempel nicht auf. Wenn ich allerdings "Berlin W8" eingegeben hatte, wurde der Stempel angezeigt, obwohl eindeutig zwischen W und 8 ein Leerzeichen war. Das wird sicherlich auch schon anderen so ergangen sein.

Auch bei Daten, wie Ausstellungszeiträume z.B. "4.-5.58" passiert dies auch streckenweise.

Da bei der Bearbeitung von Stempeln auch nicht immer eindeutig zu erkennen ist, ob zwischen diesen Buchstaben/Ziffer ein Leerzeichen ist oder nicht, frage ich einmal an:

Könnte man sich hier nicht auf eine eindeutige Schreibweise einigen - immer die Ziffern herangezogen oder immer mit Leerfeld?

Es würde ganz einfach, ohne viel Aufwand, die Suchfunktion besser machen und sicher auch nicht die eindeutige Wiedergabe des Stempeltextes beeinträchtigen.

Viele Grüße und noch ein schönes Wochenende
Enrico
 
filunski Am: 22.05.2021 15:13:36 Gelesen: 18540# 1335 @  
@ Ameise [#1334]

Hallo Enrico,

ich kann dein Ansinnen und die Erfahrung bei der Suche gut nachvollziehen. ;-) Als Redakteur könnte ich ein Lied davon singen. Aber da gibt's nur eine Lösung, auch wenn es vielleicht manchmal ein bisschen Mehraufwand bedeutet, beide Suchmöglichkeiten ausnutzen/eingeben.

Zu den Leerstellen, W 8 oder W8, 15. 12. - 18.12. oder 15.12.-18.12. etc., wurde hier auch schon berichtet und auch in der Redaktion darüber nachgedacht. Leider kann man da keine "wasserdichte" Universallösung anbieten. Die Angaben in den Stempeln selbst sind nicht immer gleich (mal mit, mal ohne Leerstelle) und auch nicht jeder sieht es immer gleich, von nicht ganz eindeutigen Fällen mal ganz abgesehen.

Jetzt eine grundsätzliche Festlegung zu treffen, wie du vorschlägst, hilft auch nicht. Von 10 Leuten lesen das vielleicht 5 und nach ein paar Monaten oder gar Jahren wissen auch die es nicht mehr genau und jeder gibt wieder ein, was er subjektiv sieht oder vielleicht noch zu wissen glaubt. Das ist die eine Seite, die Andere, wir haben Abertausende solcher Stempel in der Datenbank die wir unmöglich alle daraufhin überprüfen und nacharbeiten können um sie auf solch einen (künstlichen) einheitlichen Stand zu bringen.

Deshalb, wie ich schon am Anfang geschrieben habe, einfach beide Suchoptionen in Betracht ziehen. ;-)

Im übrigen, schätzt es die Redaktion sehr, dass du dir überhaupt die Mühe machst, vor der Eingabe zu überprüfen ob und was zu deinem Stempel schon vorhanden ist. Diese kleine Mühe macht sich leider nicht immer jeder Stempelreporter/-redakteur!

Viele Grüße,
Peter
 
alemannia Am: 22.05.2021 15:46:48 Gelesen: 18519# 1336 @  
Hallo zusammen,
hallo Peter,

Im übrigen, schätzt es die Redaktion sehr, dass du dir überhaupt die Mühe machst, vor der Eingabe zu überprüfen ob und was zu deinem Stempel schon vorhanden ist.

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, vor der Arbeit des Einstellens (scannen, zuschneiden, einstellen) zu überprüfen, ob

- der Stempel in der Stempeldatenbank schon vorhanden ist,

- wenn ja, ob das Datum meines Stempelabschlages vor bzw. nach den Daten der bereits eingestellten Stempelabschläge liegt und

- mein Stempelabschlag qualitativ einen bereits vorhandenen Stempel innerhalb des dokumentierten Zeitraumes ersetzen könnte

So gehe ich vor, wenngleich nicht immer fehlerfrei.

Gruß

Guntram
 
wheilmann Am: 31.05.2021 14:56:31 Gelesen: 16359# 1337 @  
Frage an die Redaktion:

Weshalb kann ich keine Bilder auswechseln, nachdem ich die Beschreibung freigegeben habe?

Warum löscht das Öffnen der Beschreibung, die zuvor gegebene Freigabe nicht komplett, so dass man auch Bilder austauschen kann?

Gruß Wolfgang
 
sachsen-teufel Am: 01.06.2021 14:38:33 Gelesen: 16033# 1338 @  
@ wheilmann [#1337]

Hallo Wolfgang,

ich verstehe deine Fragen nicht so recht.

Wenn du einen Stempel mit Bild und Beschreibung selbst zur Genehmigung freigegeben hast und dieser Stempel ist noch nicht durch einen Redakteur genehmigt, kannst du jederzeit selbst den Datensatz löschen, das Bild austauschen und/oder den beschreibenden Text ändern. Das läuft alles "im Hintergrund" ab, das merkt keiner.

Ist der Datensatz durch einen Redakteur genehmigt worden, kannst du diesen nicht mehr löschen, aber trotzdem nachträglich noch das Bild ersetzen und/oder den beschreibenden Text ändern. Dieser Datensatz muß dann erneut durch einen Redakteur freigegeben werden.

Hilft dir das weiter ?

Gruß
Michael
 
DL8AAM Am: 01.06.2021 15:51:27 Gelesen: 15995# 1339 @  
Wenn Du ein bereits freigegebenes Foto austauschen willst, musst Du erst den Datensatz anrufen, dann "ändern" (hier kannst Du aber noch kein Foto ändern), erst wieder "speichern" auswählen, anschliessend kannst Du nun den Datensatz wieder anklicken, nun ist das Feld, über das Du ein neues Foto hochladen kannst, aktiv.

Beste Grüße
Thomas
 
wheilmann Am: 01.06.2021 17:00:08 Gelesen: 15948# 1340 @  
@ sachsen-teufel [#1338]
@ DL8AAM [#1339]

Hallo Michael,

danke euch Beiden für die Informationen, die waren mir so nicht bekannt.

Gruß Wolfgang
 
filunski Am: 05.06.2021 14:46:08 Gelesen: 14470# 1341 @  
DRESDEN ALTSTADT/NEUSTADT

Hallo zusammen,

dem Einen oder Anderen ist es vielleicht schon aufgefallen, manchem aber auch nicht. Bei den Dresden Stempeln wurde in letzter Zeit etwas verändert. Betroffen ist das Eingabefeld "Ortsname".

In vielen Dresden Stempeln befindet sich die Angabe Altstadt oder Neustadt:



Da es sich in Dresden dabei tatsächlich um so benannte Stadtteile handelt sollte diese Bezeichnung, auch wie im Leitfaden vorgesehen, im Feld Ortsname eingetragen werden. Für den abgebildeten Maschinenstempel also Dresden-Altstadt.

Manchmal sehen die Angaben auch so aus:



Sinngemäß lautet auch hier dann die Angabe im Feld Ortsname Dresden-Atstadt bzw. Dresden-Neustadt.

Damit ist aber noch nicht Schluss und jetzt kommen wir zu einer Besonderheit für Dresden und das gilt auch nur für Dresdner Stempel.

Dort findet man auch diese Ortsangaben:



DRESDEN A 24 und DRESDEN N 30

Das A, bzw. das N stehen auch hier für Alt- bzw. Neustadt und das wird auch im Feld Ortsname entsprechend eingetragen.

Letzteres gilt aber nur für Dresden, bei anderen Städten, z.B. das N in Berliner oder Leipziger Stempeln, hat dort eine ganz andere Bedeutung (Himmelsrichtung).

Betroffene Stempel wurden und werden nach und nach von der Redaktion berichtigt/aktualisiert. Fehlermeldungen dazu sind nicht nötig. ;-)

Viele Grüße,
Peter
 
ginonadgolm Am: 08.06.2021 16:45:38 Gelesen: 14145# 1342 @  
Hallo liebe Stempelredakteure,

ich habe soeben einen Stempel von Spremberg eingestellt und dabei ist mir folgendes aufgefallen:

Bei allen Spremberg-Stempeln in der Datenbank ist im Ortsnamen angegeben Spremberg (Grodk) oder nur Spremberg.

Die amtliche Schreibweise laut Gemeindeverzeichnis lautet aber Spremberg/Grodk; sollten wir uns dann nicht auch daran halten?

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
filunski Am: 08.06.2021 19:09:04 Gelesen: 14106# 1343 @  
@ ginonadgolm [#1342]

Lieber Ingo im Norden ;-)

Grundsätzlich hast du Recht, aber bei Orten wie Spremberg (zweisprachiger Sprachraum) haben wir für die Datenbank noch andere Punkte zu berücksichtigen. Mal ganz davon abgesehen, dass hier erst neuerdings, wohl im Rahmen der immer mehr um sich greifenden "politisch-korrekten-Sprachverbesserung", jetzt auch im Gemeindeverzeichnis die sorbischen Orte amtlich zweisprachig benannt sind. Dies war vorher nicht der Fall und wir können/müssen auch in der Datenbank nicht dem Gemeindeverzeichnis hinterher verbessern. ;-)

Nun aber zu dem Fall, wir haben übrigens auch 85 Stempel in der DB mit dem Ortsnamen Spremberg/Grodk.

Diese Ortsbezeichnung verwenden wir für zweisprachige Stempel, so wie diesen hier:



Bei zweisprachigen (Sorben-) Stempeln gilt beide Ortsnamen getrennt durch Schrägstrich (ohne Leerstellen) im Feld Ortsname.

Bei einsprachigen Stempeln wie diesem hier



ist für die Angabe im Feld Ortsname entweder nur Spremberg oder Spremberg (Grodk), beide Versionen werden akzeptiert, einzutragen.

Ich hoffe, den Fall damit Datenbank-konform geschildert zu haben.

Viele Grüße von Peter aus dem Süden.
 
ginonadgolm Am: 08.06.2021 19:15:48 Gelesen: 14100# 1344 @  
@ filunski [#1343]

Hallo Peter,

vielen Dank für deine ausführliche und einleuchtende Erklärung.

Beste Grüße
Ingo
 
filunski Am: 07.07.2021 23:46:28 Gelesen: 8203# 1345 @  
Liebe Freunde und Nutzer der Stempeldatenbank, vor allem aber die fleissigen Reporter!

Preisfrage des Abends, was haben wir hier?



Nein, nicht der Gelegenheits- oder Sonderstempel oder......

Es ist der 400.000 in der Datenbank genehmigte Stempel!

Eingestellt von wolleauslauf und heute Abend genehmigt. [1]

Ein Dankeschön an alle Stempelreporter die durch ihre unermüdlichen Beiträge dieses Ergebnis ermöglicht haben. ;-)

Viele Grüße,
Peter

[1] https://www.philastempel.de/stempel/zeigen/403406
 
wolleauslauf Am: 10.07.2021 12:59:46 Gelesen: 7662# 1346 @  
Hallo Stempelfreunde,

400 000 St. ist eine stolze Zahl, aber noch lange nicht das Ende der Fahnenstange.

Ich möchte mich bei allen bedanken, die auch hinter den Kulissen beitragen, solche Ergebnisse zu erzielen.

Mein Einsatz wird solange Material da ist unverändert bleiben, ich wünsche allen Miteinstellern, den Stempelredakteuren und den Verantwortlichen weiterhin viel Spaß an diesem Thema.

Greifen wir die halbe Million an.

Viele Grüße von
Wolle
 
volkimal Am: 11.07.2021 09:38:52 Gelesen: 7451# 1347 @  
Hallo zusammen,

für Philastempel habe ich vor einiger Zeit einen größeren Posten von Absenderfreistempeln bekommen. Jetzt habe ich Zeit diese einzugeben. Aus Soest bzw. Werl sind 13 verschiedene Absenderfreistempel mit diesem Motiv dabei: Ein Wappen zwischen zwei Kirchtürmen.



In der Datenbank sind bisher fünf Stempel mit dem Motiv. Ich habe die drei unterschiedlichen Bildbeschreibungen verglichen, um herauszufinden, welche mir am besten gefällt. Hier sind sie:

1) Kirchturm in Soest, Wappen: Schlüssel, Rose auf Kreuz, Kirchturm in Werl
2) St. Patrokli-Dom, Kreiswappen, St. Petri-Kirche
3) Wappen des Kreis Soest zwischen dem Turm vom St. Patrokli-Dom Soest (links) und dem Turm der Großen Marienkirche von Lippstadt (rechts).

Der linke Kirchturm ist ganz eindeutig der Turm des St. Patrokli-Doms in Soest. Beim rechten Turm sind drei verschiedene Kirchen angegeben: St. Walburga (Werl), St. Petri (Soest) und Große Marienkirche (Lippstadt). Alle drei Kirchen haben ein ähnliches Dach (Zwiebelturm). Welcher Kirchturm ist es also?

St. Walburga (Werl): Unterhalb der runden Turmspitze sind zwei Fenster nebeneinander. Darunter sind keine weiteren Fenster [1].

St. Petri (Soest): Unterhalb der runden Turmspitze ist ein sehr hohes Fenster in der Mitte. Darunter sind zwei Reihen mit jeweils drei Fenstern nebeneinander [2].

Große Marienkirche (Lippstadt): Unterhalb der runden Turmspitze sind zwei Reihen mit jeweils drei Fenstern nebeneinander. Darunter sind zwei Fenster nebeneinander [3].

Beim rechten Kirchturm handelt es sich also eindeutig um die Große Marienkirche in Lippstadt. T1000er hat sie als einziger richtig erkannt – mein Glückwunsch!

Dieser Beitrag soll ein Appell sein, bei den Bildbeschreibungen genau aufzupassen, damit die Beschreibung auch zutrifft.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/St._Walburga_(Werl)#/media/Datei:St._Walburga,_Werl.jpg
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/St._Petri_(Soest)#/media/Datei:Soest_st_petri.jpg
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fe_Marienkirche_(Lippstadt)#/media/Datei:Lippstadt_Marienkirche.jpg
 
ginonadgolm Am: 11.07.2021 10:59:36 Gelesen: 7427# 1348 @  
@ volkimal [#1347]

Hallo Volkmar,

prizipiell hast Du sicher Recht!

Aber gerade bei diesem Stempel ist es für Ortsunkundige nicht feststellbar, aus welchem anderen Ort der zweite Kirchturm stammt.

Ansonsten stimme ich Dir voll und ganz zu!

Beste Grüße
Ingo aus dem Norden
 
volkimal Am: 11.07.2021 11:21:40 Gelesen: 7415# 1349 @  
@ ginonadgolm [#1348]

Hallo Ingo,

du schreibst "Aber gerade bei diesem Stempel ist es für Ortsunkundige nicht feststellbar, aus welchem anderen Ort der zweite Kirchturm stammt."

Ich bin zwar ab und zu in Soest, die Kirchen kenne ich aber nicht. Ich weiß nur von der Silhouette her, dass es in Soest sehr viele Kirchen gibt.

Es ist zwar nicht ganz einfach, aber es ist durchaus möglich einen unbekannten Kirchturm herauszufinden. Man muss allerdings genau hinsehen und etwas Übung mit der Google-Suche haben.

Hier ein ähnliches Beispiel:



Bei diesem Stempel habe ich einige Zeit benötigt, das Gebäude links zu identifizieren. Es war relativ schnell klar, dass es weder in Beckum noch in Warendorf steht. Ich weiß nicht mehr, welche Begriffe ich bei Google eingesetzt habe, bis ich endlich herausbekommen habe, dass es die Stiftskirche St. Bonifatius in Freckenhorst im Kreis Warendorf ist.

Viele Grüße
Volkmar
 
jmh67 Am: 11.07.2021 12:45:05 Gelesen: 7384# 1350 @  
@ volkimal [#1347]

So viel Information wie nötig, so knapp wie möglich, würde ich sagen. Da wir das lateinische Alphabet benutzen, denke ich, du kannst die Motive von links nach rechts ohne diesbezügliche Bemerkung aufzählen, aber so, dass sie möglichste eindeutig beschrieben sind. Also z. B. so: Turm von St. Patrokli (Soest), Wappen des Kreises Soest, Turm der Großen Marienkirche (Lippstadt).

Es ist auch keine Schande, wenn man nicht alles genau identifizieren kann, das finden dann andere heraus. Ist mir auch schon passiert - nachträglich danke an die "Detektive"!

-jmh
 
opti53 Am: 27.07.2021 12:00:02 Gelesen: 2206# 1351 @  
Hallo,

ich versuche in letzter Zeit vermehrt, die Stempeldatenbank zu benutzen. Dabei fiel mir jetzt auf, dass mitunter identische Stempel mehrfach vorhanden sind. So hatte ich nach Stempeln von Marburg im Zeitraum des Jahres 1922 gesucht und 5 absolut gleichartige Stempel gefunden, nur mit jeweils unterschiedlichem Datum. Dadurch wird die Datenbank größer als nötig und vor allem unübersichtlicher.
Falls das Thema schon mal diskutiert wurde, bitte ich um entsprechende Hinweise.

Viele Grüße

Thomas
 
filunski Am: 27.07.2021 12:46:09 Gelesen: 2185# 1352 @  
@ opti53 [#1351]

Hallo Thomas,

deine Entdeckung ist durchaus richtig und vor allem so gewollt.

Optimal wäre eigentlich von allen Tagesstempeln von jedem Tag ein Exemplar zu haben. ;-) Ist natürlich illusorisch und wir wären schon sehr zufrieden, hätten wir wenigstens von jedem Tagesstempel überhaupt nur ein Exemplar in der Datenbank. Was nicht ist, kann aber noch werden und jeder der seine Stempel in die Datenbank hochlädt trägt zur Verbesserung und Komplettierung bei.

Viele Grüße,
Peter
 
opti53 Am: 27.07.2021 13:26:21 Gelesen: 2163# 1353 @  
Hallo Peter,

wenn es denn Absicht ist, soll es so sein. Wie wäre es, wenn man das in zwei Ebenen gliedern kann, so dass einem zunächst ein Stempel gezeigt wird mit dem Hinweis, dass es noch x weitere von der Ausführung gibt, die man dann zur Anzeige bringen kann. Wenn die dann noch nach Datum sortiert sind, wäre es perfekt.

Gibt es denn generell die Möglichkeit einer Sortierung? Irgendwie habe ich die noch nicht entdeckt.

Viele Grüße

Thomas
 
alemannia Am: 27.07.2021 13:27:32 Gelesen: 2161# 1354 @  
@ filunski [#1352]

Hallo Peter,

Optimal wäre eigentlich von allen Tagesstempeln von jedem Tag ein Exemplar zu haben.

Das habe ich irgendwie anders in Erinnerung und bisher Abschläge des gleichen Stempelgerätes innerhalb des bereits nachgewiesenen Verwendungszeitraumes nur bei Abweichungen erfasst.

Widerspricht das nicht der Ziffer 3 (Erfassen von Stempeln) des Leitfadens?

Gruß

Guntram
 
filunski Am: 27.07.2021 14:09:18 Gelesen: 2134# 1355 @  
@ alemannia [#1354]

Hallo Guntram,

zu den Anfangszeiten der Datenbank waren wir noch der Meinung ein Abschlag desselben Stempels pro Jahr genügt (außer man kann Beschädigungen die sich weiter entwickeln erkennen). Gerade bei den Tagesstempeln ist es aber nicht nur interessant, sondern manchmal auch hilfreich für die Abgrenzung von eventuellen Falschstempeln, von jedem Tag einen Abschlag zu haben. Es sind ja nicht nur Beschädigungen am Stempel selbst die von einem Tag auf den Anderen den Abschlag verändern können, sondern auch Faktoren wie unterschiedlicher Zustand des Stempelkissens (trocken, feuchter, frisch befüllt), unterschiedliche Unterlagen, sowohl unter dem Beleg, wie auch der Beleg selbst (unterschiedliche Papiersorten/-farben, Karton etc.), aber auch unterschiedliche Charakteristika bei wechselnden Personen die den Stempel führen.

Im Leitfaden ist dies alles nicht so ausführlich erfasst. Für Tagesstempel gilt also, gerne von jedem Tag einen Abschlag. Bei Maschinenstempeln ist dies nicht unbedingt nötig.

Viele Grüße,
Peter
 
Ameise Am: 02.08.2021 17:33:58 Gelesen: 687# 1356 @  
Hallo,

ich habe einen DDR-Eilbote Expres Brief, auf dem auf der Rückseite ein Stempel abgeschlagen ist, von dem ich nicht weiß ob er etwas für die Stempeldatenbank ist:



Und zwar geht es um den Kreistempel mit der Ziffer 32.

Wenn ja, würde mich interessieren unter welcher "Stempelart" ich diesen Stempel eintragen soll?

Es wird ja kein Briefträgerstempel sein?

Danke schon einmal und viele Grüße
Enrico
 
kauli Am: 03.08.2021 20:15:02 Gelesen: 493# 1357 @  
@ Ameise [#1356]

Hallo Enrico,

Es wird ja kein Briefträgerstempel sein?

Doch es ist einer. Für die Datenbank ist er wohl nicht geeignet.

Viele Grüße
Dieter
 
filunski Am: 04.08.2021 13:51:26 Gelesen: 298# 1358 @  
@ Ameise [#1356]
@ kauli [#1357]

Hallo Enrico,

habe deine Frage leider erst jetzt bemerkt. :-(

Wie Dieter schon schreibt, ein Briefträgerstempel, oft auch als Eilbotenstempel bezeichnet. Die gab es in den unterschiedlichsten Formen, Größen und Farben, zu finden auf nachweispflichtigen Sendungen (z.B. Eilbriefe).

Wenn, so wie in deinem Fall hier, sowohl Ort und auch Datum bestimmbar sind, nehmen wir diese auch in die Datenbank auf.

Viele Grüße,
Peter
 

Das Thema hat 1358 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 15 25 35 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54   55  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.