Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: DDR Blocks und deren Stempel, Sonderstempel und Falschstempel
Das Thema hat 45 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
rumburak Am: 11.05.2015 22:53:08 Gelesen: 22458# 21 @  
@ WUArtist [#20]

Hallo WUArtist,

nun hätte mich noch die Quelle des erwähnten Frühdatums dieses Stempels interessiert.

Viele Grüße
 
WUArtist Am: 12.05.2015 05:49:27 Gelesen: 22444# 22 @  
@ rumburak [#21]

Hallo und einen guten Morgen,

wenn Du mit „Frühdatum“ die von mir genannte Verwendungszeit 25.10. - 31.12.1955 meinst, die habe ich von einem Mitglied der Poststempelgilde.

Nachtrag: Den häufig auf dem Engelsblock verwendeten SST „5. Kongress für DSF“ habe ich auch auf dem Schillerblock gefunden.

Beste Grüße


 
lueckel2010 Am: 12.05.2015 09:58:34 Gelesen: 22431# 23 @  
@ WUArtist [#22]

Guten Morgen!

Ein von mir bei einer PPA im Februar 2015 eingestellter Bl. 13 mit dem unter [#22] gezeigten Sonderstempel wurde von einem "Lars" (Böttger?) als falsch bezeichnet und sofort von der Redaktion aus der Auktion entfernt.

Eine daraufhin von mir per E-Mail an "Lars" erbetene Erläuterung/ Aufklärung seiner "Feststellung" bzw. um Mitteilung einer "Quelle", die diese belegt, habe ich bis heute nicht erhalten!

Können Sie vielleicht Näheres dazu sagen? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

Noch einen schönen Tag und viele Grüße, "lueckel2010"
 
WUArtist Am: 12.05.2015 10:56:19 Gelesen: 22420# 24 @  
@ lueckel2010 [#23]

Dann stelle diesen Block doch noch einmal hier ein oder schicke ihn an meine Mail-Adresse zur Begutachtung. Ich würde mich freuen. Vielleicht hast Du Glück und "Lars" meldet sich daraufhin doch noch.

Beste Grüße
 
jmh67 Am: 12.05.2015 11:16:02 Gelesen: 22412# 25 @  
@ WUArtist [#20]

Da haben wir den Salat. ;-) Wenn der Stempel schon vor der Ausgabe des Engels-Blocks im Gebrauch war, kann er zwar ein Ersttagsstempel, aber nicht ein "ersttagsbezogener Sonderstempel", kurz Ersttagssonderstempel sein und sollte daher nicht als solcher katalogisiert werden.

Jetzt muss nur noch jemand einen Abschlag des Kongress-Sonderstempels von einem anderen Tag vorlegen, und damit könnte der auf dem Engels-Block auch "nur noch Ersttagsstempel" sein. Dass er anscheinend auch auf anderen Marken abgeschlagen wurde, ist ja schon ein Wink mit dem Zaunpfahl.

Jan-Martin
 
WUArtist Am: 12.05.2015 11:29:03 Gelesen: 22408# 26 @  
@ jmh67 [#25]

Da haben wir den Salat ;-) Wenn der Stempel schon vor der Ausgabe des Engels-Blocks im Gebrauch war, kann er zwar ein Ersttagsstempel, aber nicht ein "ersttagsbezogener Sonderstempel", kurz Ersttagssonderstempel sein und sollte daher nicht als solcher katalogisiert werden.

Davon reden wir ja die ganze Zeit.

Beste Grüße
 
lueckel2010 Am: 12.05.2015 12:14:08 Gelesen: 22391# 27 @  
@ WUArtist [#24]

Dies will ich tun. Anbei der gewünschte Scan. Sollte dieser für eine Begutachtung nicht ausreichen, kann ich Dir das "Original" gerne zusenden.



Nebenbei bemerkt:

Die Block stammt aus dem Nachlass eines verstorbenen Sammlerfreundes, der mir von den Erben komplett zur Auflösung anvertraut wurde.

Anhand noch vorliegender Rechnungen (eine speziell für den Bl. 13 ist aber leider nicht dabei!) wurde in den 70ern des vorigen Jahrhunderts sehr viel bei einer -schon damals sehr großen- Firma aus Süddeutschland gekauft.

Ich bin "gespannt" auf Deine Meinung und freue mich schon jetzt auf Deine Antwort.

Nochmals viele Grüße, Gerd Lückert
 
lueckel2010 Am: 12.05.2015 12:18:46 Gelesen: 22388# 28 @  
@ lueckel2010 [#27]

Nachtrag:

Auch die Echtheit des Blocks wurde damals von "Lars" angezweifelt ("wenn er überhaupt echt ist").
 
WUArtist Am: 12.05.2015 13:57:51 Gelesen: 22367# 29 @  
@ lueckel2010 [#27]

Ich bin zwar kein Fälschungsexperte, aber der Stempelvergleich ist wohl eindeutig. Ich würde "Lars" beipflichten und den Stempel als „ falsch“ einschätzen. Für den Block lege ich mich anhand des Scans nicht fest.

Beste Grüße



links: echt / rechts: falsch
 
LK Am: 12.05.2015 14:07:59 Gelesen: 22366# 30 @  
@ lueckel2010 [#28]

Hallo,

ob der Block falsch ist (Winterfälschung) spielt in diesem Fall nur noch eine untergeordnete Rolle.

Der Stempel ist es jedenfalls !

Derartig krumme Stempel gab es selbst in der DDR nicht.

Zum Vergleich sieh die mal den Stempel aus Beitrag [#4] an. Insbesondere innen Kongress und Berlin, von den anderen gravierenden Unterschieden mal ganz abgesehen.

Der Block wurde Aufgrund meiner Meldung, der Stempel sei falsch, gelöscht.

@ WUArtist

Der Stempel auf dem Schillerblock ist auch falsch.

Gruß

LK
 
WUArtist Am: 12.05.2015 14:15:38 Gelesen: 22361# 31 @  
@ LK [#30]
@ WUArtist

Der Stempel auf dem Schillerblock ist auch falsch.

Da stimme ich Dir nach näherem Hinsehen jetzt auch zu. Also: Löschen oder zum Vergleich / zur Warnung belassen!
 
lueckel2010 Am: 12.05.2015 16:11:25 Gelesen: 22325# 32 @  
@ WUArtist [#29]
@ LK [#30]

Hallo,

herzlichen Dank für Eure informativen Angaben, die nun doch -für mich- sehr plausibel auf eine (Ganz-) Fälschung hinweisen!

Falls der gezeigte Block von "Winter" (der lt. Wikipedia in der 1990ern sein Unwesen getrieben hat) gefälscht wurde, muss ich auch meinen Hinweis auf den Kauf bei einem süddeutschen Händler revidieren, da dieser zeitlich gesehen überhaupt nicht "passt".

Noch einen schönen Abend und viele Grüße, Gerd Lückert

[Überschrift des Themas angepasst am 120515 in "DDR Blocks und deren Stempel, Sonderstempel und Falschstempel"]
 
filunski Am: 12.05.2015 17:50:45 Gelesen: 22301# 33 @  
Hallo zusammen,

habe eben das ganze Thema mit großem Interesse verfolgt! :-)

Hier einmal beide Stempel zum Vergleich:



Zu den Verwendungszeiten:

Beim linken Stempel (BERLIN C2) ist der Verwendungszeitraum aus dem Seltenheim-Katalog wohl die genaueste Angabe, 8.-10.12.1955 (Seltenheim bildet auch einen Stempel mit Datum 8.12. ab). Zwei weitere Werke, Bochmann und Büttner geben nur den 10.12. an, was nachzuarbeiten wäre!

Zum rechten Stempel (BERLIN W8) geben alle drei Kataloge (Seltenheim, Bochmann und Büttner) einen falschen Verwendungszeitraum an (wer da wohl von wem abgeschrieben hat? ;-)), nämlich 25.10.-24.11.1955. Verwendet wurde er aber wohl länger (31.12.1955?) und zumindest Büttner hat sich mit seiner Katalog-Abbildung dieses Stempels ein "Eigentor" geschossen, da dieser Abschlag schon das Datum 28.12.1955 zeigt!

Beste Grüße,
Peter
 
WUArtist Am: 13.05.2015 08:07:20 Gelesen: 22216# 34 @  
@ Göttinger [#1]

Guten Morgen Richard,

DANKE für die Themenänderung bzw. –erweiterung. Einige, aber insbesondere meine Beiträge, hatten mit dem alten Thema nicht viel zu tun. Wie so oft kommt man aber vom Hundertsten ins Tausendste. Ich denke, die Diskussion hat sich trotzdem gelohnt, auch wenn nicht alle Unklarheiten geklärt werden konnten.

Beste Grüße vom WUArtisten an alle Diskussionsteilnehmer
 
WUArtist Am: 14.05.2015 11:00:29 Gelesen: 22100# 35 @  
@ WUArtist [#22]

Hallo Sammlerfreunde,

zu meiner Rechtfertigung oder zu meiner Schande möchte ich folgendes erklären:

Der von mir gezeigte DDR-Block 12 (Schiller) mit SST „5. DSF-Kongress“ ist vom BPP-Prüfer, Herrn Weigelt, als echt geprüft. Deshalb hatte ich mir wegen einer möglichen Stempelfälschung auch keine Gedanken gemacht.

Aber Prüfung hin, Prüfung her, oder auch gefälscht (?) - ein Falschstempel ist es mit Sicherheit.

Beste Grüße




 
LK Am: 14.05.2015 11:10:32 Gelesen: 22093# 36 @  
@ WUArtist [#35]

Hallo,

Herr Weigelt war ein gewissenhafter Prüfer, er wäre auf diesen Falschstempel mit Sicherheit nicht hereingefallen.

Im Vergleich mit echten Prüfzeichen, ist das auf dem Block befindliche auch falsch.

Gruß
 
WUArtist Am: 14.05.2015 13:29:03 Gelesen: 22068# 37 @  
@ LK [#36]

Sehr geehrter Experte LK,

es wäre wünschenswert und ich bitte Dich, nicht nur zu behaupten der WEIGELT-Prüfstempel sei auch falsch, sondern die Unterscheidungsmerkmale zwischen ECHT und FALSCH aufzeigen.

Nur dann wäre Deine Einschätzung für alle interessierten Leser lehrreich, im Moment ist sie leider nur leerreich.

Beste Grüße
 
Kontrollratjunkie Am: 14.05.2015 22:21:00 Gelesen: 22022# 38 @  
Hier ist ein Link auf das Prüfzeichen von Helmut Weigelt:

http://www.filatelia.fi/experts/marks/weigelt_gen.jpg

Dieser Link führt zu einem falschen Prüfzeichen Weigelt:

http://www.filatelia.fi/experts/marks/weigelt.jpg

Vielleicht hilft es ja.

Gruß
KJ
 
erron Am: 14.05.2015 23:17:31 Gelesen: 22002# 39 @  
@ WUArtist [#35]

Echtes Prüfzeichen von Helmut Weigel BPP:



mfg

erron
 
LK Am: 14.05.2015 23:36:38 Gelesen: 21992# 40 @  
@ WUArtist [#37]

Hallo,

habe mir abgewöhnt, für andere die Arbeit zu machen.

Das Internet hat so viele reichhaltige Informationen, daß jeder darauf zurückgreifen kann.

Google zu befragen reicht meist schon.

Wenn ich schreibe "falsch", dann habe ich vorher recherchiert.

Gruß
 
WUArtist Am: 15.05.2015 08:48:16 Gelesen: 21961# 41 @  
@ Kontrollratjunkie [#38]
@ erron [#39]

Danke an Kontrollratjunkie und erron. Das hat mir weitergeholfen.

@ LK [#40]

Bei LK bedanke ich mich herzlich für die wohlwollenden Hinweise. Die Arbeit für den Beitrag hätten Sie sich dann doch sparen können, denn Ihre Vorredner hatten meine Frage bereits ausreichend beantwortet.

Beste Grüße
 
Lars Boettger Am: 18.05.2015 14:28:25 Gelesen: 21872# 42 @  
@ WUArtist [#35]

Eine Signatur macht eine Briefmarke (bzw. Block) noch lange nicht "echt". Dieser (Irr-)Glaube ist bei den Sammlern schier unausrottbar. Auf eine BPP-Signatur kann sich nur der Prüfkunde verlassen. Wenn er die Marke nach erfolgter Prüfung weiterverkauft, dann hat der Käufer schon wieder ein Problem. Ist die Signatur denn auch echt? Er müsste jetzt eigentlich wieder den Prüfer fragen.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
Richard Am: 07.06.2015 09:10:36 Gelesen: 21660# 43 @  
@ LK [#36] und alle anderen Leser

Mein Versuch, Herrn Weigel direkt zu fragen, ist fehlgeschlagen. Ich konnte nirgendwo eine gültige Adresse oder e-Mail feststellen. Warum das so war, liess sich durch eine Anfrage beim BPP ermitteln.

Von der BPP Geschäftsstelle kam folgende Antwort:

Helmut Weigelt prüfte DDR usw. von 1962-2003 im BPP. Danach trat er aus dem BPP.

Weiter wurde mitgeteilt, dass Herr Weigelt bereits am 30.11.2009 verstorben ist

Wenn Lars in Beitrag [#42] schreibt "Eine Signatur macht eine Briefmarke (bzw. Block) noch lange nicht "echt" muss man sich bald Gedanken machen, was Signaturen überhaupt noch wert sind. Sie gelten ja nur gegenüber dem Auftraggeber und zeigen zum Beispiel die Erhaltung am Tag der Signatur.

Nachdenkliche Grüsse, Richard
 
wuerttemberger Am: 07.06.2015 12:28:29 Gelesen: 21635# 44 @  
@ Richard [#43]

... muss man sich bald Gedanken machen, was Signaturen überhaupt noch wert sind.

Für den Käufer eigentlich nichts, aber immer noch ein unschlagbares Verkaufsargument für den Verkäufer.

Das ist schon lange bekannt, dass die einfachste Fälschung an einer Marke das Prüfzeichen ist. 95% der Sammler schauen sich zuerst die Rückseite an ob die Marke geprüft ist. Wenn das Prüfzeichen keine Auffälligkeiten zeigt, wird der eigene Verstand ausgeschaltet und der Fälscher hat gewonnen. Mir ist ein Fall bekannt, wo ein Prüfer sein Prüfzeichen erneuern mußte, weil es eine exakte Kopie davon gibt! Die Marken müssen aber nicht falsch sein, denn es gibt Filoutelisten, die sich nur die Prüfgebühren sparen wollen. Prüfzeichen werden vom BPP schon lange nicht mehr nachgeprüft! Es erfolgt jetzt immer eine Neuprüfung.

Rein statistisch gesehen wird man noch gute Chancen haben, dass ein Prüfzeichen echt ist. Je mehr falsche Prüfzeichen aber auftauchen, umso schlechter werden die Chancen stehen. Deshalb verstehe ich es nicht, dass sich manche Sammler mit Prüfzeichen beschäftigen. Es ist vielmehr notwendig, sich mit den Druckverfahren, Marken und Stempeln zu befassen. So kann man 99% aller Fälschungen selber aussortieren.

Gruß

wuerttemberger
 
Fips002 Am: 31.05.2018 20:03:02 Gelesen: 6852# 45 @  
Einschreiben-Eilbrief mit Block 33, 200. Geburtstag Ludwig van Beethoven und Marke Mi.Nr. 1628 -Königin der Nacht- von Leipzig 17.12.1970 nach Harscheid, Ankunft Waldbröl am 19.12.1970.



Dieter

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "DDR: Einschreiben"]
 

Das Thema hat 45 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.