Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Philatelistische Frankatur: Freude oder Ärgernis ?
Das Thema hat 92 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 oder alle Beiträge zeigen
 
Richard Am: 04.08.2007 18:10:24 Gelesen: 59459# 43 @  
@ Sammi46 [#36]

Hat sich auf die Inserate niemand gemeldet oder waren die Sammler unzuverlässig ?

Wenn Du möchtest können wir Deinen Forumnamen von Sammi46 auf Henry ändern, einfach per Mail an mich oder hier ins Forum schreiben.
 
Henry Am: 05.08.2007 17:08:54 Gelesen: 59446# 44 @  
@ italiker [#42]
@ Richard Ebert [#43]

Ich fasse der Einfachheit 2 Antworten zusammen: Da der Mail-Versand an italiker nicht funktioniert hat antworte ich hier, da es für die anderen eventuell ja auch interessant sein könnte.

Bisher handhabe ich die Briefebeschaffung im Bekanntenkreis und mit 1 Fremdpartner. Ich sende die Briefe mit den Frankaturen versehen an die Empfänger, wie ich sie für meine Sammlung brauche. Im Bekanntenkreis hole ich sie selbst wieder ab, der Fremdpartner sendet sie je nach Aufkommen monatlich oder quartalsweise. Ich biete dem Fremdpartner den selben Dienst. Der Vorteil dieses Verfahrens ist, dass der Absender selbst für die ordentliche Frankatur verantwortlich ist.

Beschädigungen auf dem Postweg können natürlich trotzdem vorkommen, damit auch Verluste. Für eine sorgsame und schützende Rücksendung sorgt jeder schon deshalb, weil er für sich ja auch diese Hilfe erwartet. Einen Aufwand kann es allerdings geben bei Einschreiben, Wertsendungen oder sonstigen Zusatzleistungen, wenn eine Zustellung nicht möglich ist und Postabholung erforderlich ist. Wenn dann die Poststelle etwas weiter weg ist. Für mich gehört das allerdings zu dem gemeinsamen Interesse.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Partner gar nicht das gleiche Sammelgebiet pflegen müssen, da sie die Briefe ja wieder zurückgeben. Aber man kann dabei sicher auch über andere Sammelgebiete etwas erfahren. Ist ja auch nicht ohne.
Bei gegenseitiger Hilfeleistung gleichen sich die Rücksendekosten aus, ansonsten muss man sich über einen Ausgleich einigen. Auf meine bisherigen Internet-Inserate hat sich leider niemand gemeldet.

Mit meinem Fremdpartner gab und gibt es keinerlei Probleme. Der Hintergrund der Idee war, dass eine Sammlung schäbig aussieht, wenn auf den Belegen immer gleiche Absender und Adressaten auftauchen. Je größer also so ein Kreis wird, umso differenzierter wird die Sammlung. Daher sind auch Kontakte von ausländischen Sammlern sehr zu wünschen.

Von mir aus kann der Forumname auch auf den Echtnamen Henry geändert werden, ich habe ja nichts zu verbergen und stehe zu allem, was ich im Forum von mir gebe.
 
AfriKiwi Am: 06.08.2007 05:15:27 Gelesen: 59432# 45 @  
@ Henry [#41]

Hallo Henry,

Entschuldige daß ich jetzt darauf antworte, habe es jetzt erst entdeckt.

" - aber ist das Paar nicht ein Zähnungsfehler und damit viel wertvoller als die 15c-Marke?"

Das ist wohl kein Zähnungsfehler. Die Marken waren vorbereitet für Markenheftchen, wurden aber verkauft als ungeschnittene Bögen zu je 50 Marken. Sie kamen dann so ins Heftchen rein, oben und unten geschnitten in der Mitte gezähnt.

Davon habe ich veschiedene Ausgaben aber keine gestempelt, oder sonst auf Brief. Natürlich hast Du auch recht daß diese Brief überhaupt mehr Wert ist als 15c ersteigerte Marke. Die Nashornmarke hat ein Standard Inland Wert deswegen kam noch 90c dazu.

Erich


 
Henry Am: 06.08.2007 13:24:42 Gelesen: 59427# 46 @  
@ AfriKiwi [#45]

Die Abbildung ist interessant. Wenn der Gebrauch im Markenheftchen so vorgesehen war, bleiben folgende Fragen:

- wurde das Markenheftchen überhaupt nicht herausgegeben? Wenn ja, warum?

- Wie viele Bogen wurden ungeschnitten verkauft? Von wem? Warum wurden nicht alle Bogen zu Heftchen gemacht?

Zur Vorsicht solltest Du dir dann einen Brief besorgen, der mit 4 solchen Zusammendrucken frankiert ist, da hättest Du eine Super portorichtige Mehrfachfrankatur. Frage ist halt, ob auf dem Brief dann für die Anschrift noch Platz bleibt, Absender kann auf die Rückseite geschrieben werden.

Henry
 
AfriKiwi Am: 07.08.2007 01:41:23 Gelesen: 59413# 47 @  
@ Henry [#46]

Hallo Henry,-

"wurde das Markenheftchen überhaupt nicht herausgegeben? Wenn ja, warum?"

Markenheftchen gabs schon, erst mit Lateinische Tiernamen dann in Englisch als Black Rhino und dann kamen die White Rhinos. Verschiedene Drucke von 1993 bis 1998 in Massen - wieviel weis ich nicht.

"Wie viele Bogen wurden ungeschnitten verkauft? Von wem? Warum wurden nicht alle Bogen zu Heftchen gemacht?"

Wieviel Bogen ist mir auch nicht bekannt. Die SA Post hat diese Bogen im Umlauf gebracht aber es waren nicht viel auch nicht überall. Ich denke ich habe meiste von meinen von andere Sammler her die sie anboten in dieser Zeit.
Warum keine Heftchen daraus gemacht wurden, müßte man die Post Fragen die nicht gerne Ihre Fehler bekennt.

Es war eine Interessante Philateliezeit - wurde viel experimentiert auch mit den Laserjet Abstemplungen.
Noch so ein schöner 2er Streifen die nicht als Markenheftchen Verausgabt wurde, nur in einzele Streifen von fünf Marken.

Erich


 
AfriKiwi Am: 07.08.2007 03:03:54 Gelesen: 59411# 48 @  
Frankatur Interessenten !

Also ich habe Euch schon gezeigt das Nashorn liegendes Paar in der Mitte ungezähnt.
Heute kamen die andere zwei an (5 Tagen von SA, nicht schlecht).

Der unten abgebildete Brief hat mit viel Glück, mit einem Rundstempel.
Ein gleicher Umschlag wurde garnicht gestempelt.

Beide Briefe kamen unbeschädigt an aber der gestempelte war hinten offen und dermit ungestempelte Marken hinten zugeklebt mit 'Cellotape'

Der gestempelte von einem Briefzentrum, mit zum Glück lesbaren Datum. Also mehr eigenartig als die Blaue Mauritius !!!

Was ein Palaver.

Erich


 
Hermes65 Am: 07.08.2007 11:46:24 Gelesen: 59406# 49 @  
Hier z. B. eine Frankatur, die zum Nachmachen auffordern soll (allerdings nur, wenn man die Möglichkeit hat auf eine Postfilialie zu kommen:


 
- Am: 07.08.2007 12:33:09 Gelesen: 59405# 50 @  
@ Hermes65 [#49]

Hallo Manfred,

ist ja toll, daß Du den Umschlag an mich schon mal abbildest. Da kann ich mich ja drauf freuen.

Klaus
 
Hermes65 Am: 07.08.2007 12:38:17 Gelesen: 59404# 51 @  
Stimmt *bg
 
AfriKiwi Am: 07.08.2007 12:56:28 Gelesen: 59403# 52 @  
@ italiker [#50]

Hallo Klaus & Manfred,

Es kommt noch soweit daß man erst den Brief zeigt vordem er auf dem Postweg geht.

Könnte dann eine Anzeige machen gegen die Post wenn die Marken verdreckt werden.

Man hat ja dann ein vor- und nachher beweisbares Data ! Etwas für die Anwälte !

Gerade gelesen daß Mugabe es so angeordnet hat daß Briefe aufgemacht werden, email und Telefon geprüft werden gegen des Westens Terroristen.

Das verdoppelt der Zimbabwe Infla Briefwert !

Erich
 
Hermes65 Am: 07.08.2007 14:04:45 Gelesen: 59402# 53 @  
Eigentlich nicht schlecht, man könnte dann noch wunschgemäßer frankieren!
 
- Am: 07.08.2007 14:28:28 Gelesen: 59401# 54 @  
@ AfriKiwi [#52]

Das Mitlesen von Emails gibt es nicht nurin Zimbabwe, sondern auch in den USA!
 
wp1970 Am: 07.08.2007 20:25:31 Gelesen: 59391# 55 @  
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und lese seit wenigen Tagen mit. Da ich noch NIE in einem Forum GEPOSTET habe bin ich ein wenig nervös.

Zunächst möchte ich mich einmal kurz vorstellen: Ich bin 38, WEIBLICH und komme aus Österreich. Ich habe vor ca. 1 1/2 Jahren das Sammeln wieder entdeckt. Der Bazillus hat mich erfasst und lässt mich nicht mehr los! Mein Sammelgebiet ist Österreich ab 1945, postfrisch, gestempelt und auf Brief. Wobei ich gleich beim Thema wäre.

Ich habe mir in den Kopf gesetzt jede Markenausgabe auf Brief gelaufen zu dokumentieren. Dabei werden verschiedenen Portostufen und Verwendungen beachtet. Dass man die Sondermarken nicht mehr so einfach in der Bedarfspost findet ist Tatsache auch in Österreich. Und wenn, dann sind sie tollsten Stücke verstempelt, die Marken eingerissen und verknickt.

Deshalb mache ich es auch so, dass ich Freunde, Arbeitskollegen und Bekannte für meine Frankaturen einsetzte und mir dann die Briefkuverts persönlich abhole.

Mir fehlen jedoch Sammler aus aller Welt, denen ich die Briefe mit den Frankaturen die ich gerne hätte, senden kann und die mir die Kuverts wieder retournieren. Natürlich würde ich selben Service bieten! Also bitte meldet euch - bin sofort dabei. Monatliche oder quartalsmässige Retournierung, alles ist möglich.

Beste Sammlergrüsse
 
AfriKiwi Am: 07.08.2007 22:50:38 Gelesen: 59376# 56 @  
@ italiker [#54]

Das stimmt Klaus aber in der Tat ist es ganz anders.

In der USA wird nach verdächtiger Kommunikation geforscht. Das gilt bei allen Ländern ohne es an der große Glocke zu hängen. Es heisst Intelligenz sammeln - Staatssicherheitsdienst.

In Afrika schreit ein Stammeshäuptling 'Jeder muß ein Huhn in der Woche essen'. Jetzt kann der eine des Nachtbar's Hühner einmal in der Woche klauen sodaß er sein Huhn jede Woche essen kann.

Jeder nimmt jetzt das Recht (laut seinem Stammeshäuptling) ein Huhn zu bekommen, wie ist egal, er wird einfach ein Freedom-Räuber (Freedom Fighter - KGB - Gestapo - Stasi- usw). Und so geht das weiter bis auf jedem der das Recht nimmt Post zu untersuchen nur mit der Hoffnung einen erwischt zu haben man. Wenn sich einer weigert kann er mit sein Leben bezahlen - Urwaldkultur - so wie wir es jeden Tag sehen in den Nachrichten.

Erich


 
AfriKiwi Am: 07.08.2007 23:23:31 Gelesen: 59371# 57 @  
@ wp1970 [#55]

Hallo 'wp1970' und Willkommen auf den Philaseiten

"Mir fehlen jedoch Sammler aus aller Welt, denen ich die Briefe mit den Frankaturen die ich gerne hätte, senden kann und mir die Kuverts wieder retournieren. Natürlich würde ich selben Service bieten! Also bitte meldet euch - bin sofort dabei. Monatliche oder quartalsmässige Retournierung, alles ist möglich."

Das ist Tierquälerei (Witz) wenn man so schöne gestempelte Briefe erhält und sie zurückschicken muß ! Ausserdem suchst Du einen Briefumschlag Austausch mit guter Frankatur. Damit kann ich Dir leider nicht helfen. Briefe zurückschicken ist kein Problem wird sogar in einer Kunststoffhülle ohne Briefmarken versendet.

Kostet € 5 per Einschreiben und darf nicht dicker sein als 1 cm. Also können auch nicht zu viele per Einschreiben geschickt werden, sonst per Päckchen und das kostet schon das dreifache in Neuseeland.

Jedenfalls viel Spaß mit Deinem Hobby, andere Österreicher hier im Forum werden Dich schon unterstützen.

Erich


 
Richard Am: 07.08.2007 23:35:58 Gelesen: 59364# 58 @  
@ wp1970 [#55]

Hallo wp1970,

auch von mir ein 'herzlich willkommen und ich hoffe Du fühlst Dich wohl im Kreis der Sammler auf den Philaseiten. Dein erster Beitrag in einem Forum ist gut gelungen !

Aus Deinem Sammelgebiet österreichischer Briefe habe ich ein neues Thema gemacht, weil ich denke, dort geht Dein Wunsch nicht unter.

Meine Bitte an alle: Zu österreichischen Briefen bitte dort weiterschreiben:

http://www.philaseiten.de/Red/forum/forum.pl?ST=131&CP=0&MAX=1#newmsg
 
- Am: 08.08.2007 11:20:20 Gelesen: 59350# 59 @  
@ wp1970 [#55]

Hallo wp1970,

herzlich willkommen auf den Philaseiten!

Ich bin gerne bereit zu helfen. Ich sammle zwar nicht Briefe, aber Österreich. Und vielleicht fällt dann für mich gelegentlich eine gestempelte Marke ab?

Melde dich mal: kjfbr@web.de
 
- Am: 08.08.2007 11:27:47 Gelesen: 59348# 60 @  
@ AfriKiwi [#56]

Es gab auch mal einen französischen König, der seinen Untertanen ein Huhn im Topf gönnte (Henry IV). Die Häuptlinge in Afrika sind also nur Nachahmer!

Die USA hingegen hingegen sind auf einem fatalen Weg: Die Schnüffelei in Post und Emails darf ohne richterliche Kontrolle durchgeführt werden. Da bleibt nur noch die Hoffnung, daß so viel Material anfällt, daß es nicht mehr ausgewertet werden kann - so wie das zuletzt bei der Stasi der DDR gewesen ist. Hort der Freiheit und der Menschenrechte sind die USA schon lange nicht mehr!
 
Henry Am: 08.08.2007 20:11:36 Gelesen: 59336# 61 @  
@ wp1970 [#55]

Hallo Wilma,

auch von meiner Seite aus ein herzliches Willkommen. Unsere Interessen treffen sich (siehe Beitrag 44).

Ich habe nähere Infos bereits auf dem Mailweg übersandt.
 
AfriKiwi Am: 13.10.2007 07:08:11 Gelesen: 59211# 62 @  
@ wp1970 [#55]

Hallo wp1970,

Kannst mir einige Briefe schicken:

Erich Hamm
PO Box 651
NZ-0140 Whangarei
Neuseeland

und ich schicke sie Dir zurück, kann aber nicht gleiche schöne Abstemplung garantieren auf meinem Umschlag.

Erich
 
chrisskywalker Am: 05.04.2008 23:40:13 Gelesen: 58973# 63 @  
@ wp1970 [#55]

Hallo wp1970,

ich kann Dir helfen mit Belegen. Wohne in Belgien.

Gruss

Holger
 
- Am: 06.04.2008 11:16:01 Gelesen: 58962# 64 @  
Es ist schon erstaunlich zwischen Beitrag 62 und 63 liegt fast ein halbes Jahr !

Ich dachte immer wir leben in einer schnelllebigen Zeit !

Bleibt mal zu hoffen dass wp1970 von dieser Botschaft auch was mitkriegt.

Onkel-Otto
 
chrisskywalker Am: 06.04.2008 15:21:37 Gelesen: 58953# 65 @  
@ Onkel-Otto [#64]

Tja, das hoffe ich auch. Als regelmäßiger Besucher der Philaseiten sollte sie es aber sehen.

Gruss

Holger
(der aus Belgien)
 
- Am: 08.04.2008 14:34:12 Gelesen: 58918# 66 @  
@ chrisskywalker [#65]

Hallo Holger der aus Belgien !

Sicherlich wird ein Großteil der Mitglieder fast täglich hier lesen doch sicherlich haben auch viele gar nicht die Zeit dazu. Festzustellen ist in letzter Zeit, das ein sehr starker Zulauf auf den philaseiten stattgefunden hat, schau man einen Tag mal nicht rein wimmelt es von neuen Beiträgen. Hat man dafür die Zeit !

Onkel-Otto
 
wp1970 Am: 09.04.2008 21:52:14 Gelesen: 58884# 67 @  
Hallo zusammen,

mit einiger Verspätung, habe ich eure letzten postings aus den wieder aus der Asche auferstandenen Threats, gelesen. Besten Dank für eure Hilfsbereitschaft, die ich gerne annehmen werde. Eine PN kommt in den nächsten Tagen.

Onkel-Otto und Holger aus Belgien: Ich lese zumindest 1 mal pro Woche - aus Zeitgründen - mit, doch wie es scheint, übersehe ich das eine oder andere bei Zeiten und hole dies nach. Trotz schnelllebiger Zeit!

Viele Grüsse

Wilma aus Linz
 

Das Thema hat 92 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.